Ich bin neu hier!

Werde Teil der FC Basel Community und registriere dich noch heute! Nimm an Wettbewerben teil messe dich im Tipp-Spiel gegen andere Fans und profitiere von exclusive Angebote des FC Basel und von seinen Sponsoren.

Account anlegen
18.01.2013 02:00 Uhr

1:1 im Test gegen Steaua Bukarest

Autor: Remo Meister, Marbella Aktualisiert: 21.01.2013 15:15 Uhr

Der FC Basel 1893 trug am Freitagabend, 18. Januar 2013, gegen Steaua Bukarest sein erstes Testspiel des Trainingslagers aus. In einer intensiven und körperbetonten Partie spielten die Basler gegen die Rumänen trotz vieler guter Gelegenheiten in der zweiten Halbzeit Unentschieden 1:1 (0:0). Das Gegentor fiel in der 80. Minute, der Ausgleich durch Jacques Zoua gelang dem FCB in der 91. Minute auf Zuspiel von Markus Steinhöfer. Am Samstagnachmittag gewährt Trainer Murat Yakin seiner Mannschaft erstmals seit der Ankunft in Südspanien etwas länger Freizeit. Im nächsten Testspiel trifft der FCB am kommenden Montag auf Dinamo Kiew.

Bereits im ersten Testspiel dieses Trainingslagers wurde der FC Basel 1893 so gefordert, wie man sich das von einem Testspielgegner grundsätzlich wünscht. Zwar agierte Steaua Bukarest insbesondere in der ersten Hälfte oftmals scharf an der Grenze der erlaubten Härte. Doch insgesamt spielten die Rumänen so, dass der FCB einige im Training eingeübte Dinge nun im Wettkampf ausprobieren konnte: Steaua zeigte sich ballsicher und zog von Beginn weg ein sehr intensives Pressing auf, so dass die Basler viel ohne Ball laufen und gedanklich schnell sein mussten. Mit ähnlichen Mitteln war dieses gute Team im Sommer am Tegernsee gegen den FCB zu einem 4:2-Testsieg gekommen.



Doch je länger das Spiel dauerte, desto besser kam auch die Equipe von Murat Yakin ins Spiel. Der FCB-Trainer wechselte in der Halbzeit einmal komplett durch (vgl. Telegramm), beide Formationen zeigten eine disziplinierte Leistung und kamen zu ein paar guten Offensivaktionen, bei denen der Ball gekonnt laufen gelassen wurde. Natürlich waren die Basler Spieler nach den vielen intensiven Trainingseinheiten nicht ganz so spritzig wie sie es vor dem Ruckrundenstart sein werden. Aber sie trugen ihren Teil zu einem unterhaltsamen und dynamischen Testspiel bei. Die beste Gelegenheit der ersten Halbzeit hatte Alex Frei mit einem gut getretenen Freistoss, der allerdings knapp übers Tor strich.



Zu mehr Chancen kam es auf beiden Seiten im zweiten Durchgang. Für den FCB hatten Raúl Bobadilla und Mohamed Salah zunächst die besten Chancen. In der 57. Minute zog Bobadilla erstmals mit viel Zug aus dem Mittelfeld in Richtung Tor – er scheiterte im Abschluss, zeigte aber deutlich an, dass er auf diese Weise für jede Abwehr sehr gefährlich sein kann. Nur wenig später war es der aktive Salah, der nach einem guten Steilzuspiel Bobadillas knapp am Steaua-Torhüter scheiterte. Danach kamen die Rumänen zu zwei gefährlichen Aktionen, in denen sich FCB-Keeper Mirko Salvi auszeichnen konnte, ehe Bobadilla nochmals zu zwei Abschlüssen kam.



In der Schlussphase, nachdem es rege hin und her gegangen und sich die Teams mit Offensivaktionen abgewechselt hatten, fielen dann schliesslich die Tore. Zuerst traf Bukarests Mihai Pintilii zehn Minuten vor dem Ende zur Führung. Und dann, als das Spiel schon fast fertig war, glückte Jacques Zoua noch der 1:1-Ausgleich, der aufgrund der Spielanteile und des Chancenplus‘ in der zweiten Halbzeit sicher auch verdient war. Markus Steinhöfer spielte von rechts flach in die Mitte, wo Zoua goldrichtig stand. "Mit diesem 1:1 können sicherlich beide Mannschaften gut leben", sagte Assistgeber Steinhöfer nach der Partie. "Es war ein sehr intensives Spiel und beide Teams haben ihre Qualität gezeigt."



Das Telegramm:



FC Basel 1893 – Steaua Bukarest 1:1 (0:0)

Estadio Municipal, Marbella. – 400 Zuschauer. – SR Javier Moreno Muñoz.

Tore: 80. Pintilii 0:1. 91. Zoua 1:1



FC Basel 1. HZ: Sommer; Philipp Degen, Schär, Dragovic, Park; Serey Die; David Degen, Diaz, Fabian Frei, Stocker; Alex Frei.

FC Basel 2. HZ: Salvi; Steinhöfer, Sauro, Cabral, Ajeti; El Nenny, Yapi; Salah, Bobadilla, Adili; Zoua.



Bukarest: Stanca; Cruz, Szukala, Chiriches, Latovlevici; Popa, Bourceanu, Gardos, Chipciu; Nikolici, Rusescu.

Eingewechselt: Parvulescu, Prepelita, Rosu, Pintilii, Costea, Rocha, Tanase, Filip, Bratu.



Bemerkungen: FCB ohne Streller und Voser (beide angeschalgen). – Verwarnungen: D. Degen, Bourceanu.


 




David Degen und der FCB trafen im ersten Test mit Bukarest auf einen zähen Widersacher.





Insbesondere in der ersten Halbzeit war das Spiel gegen die Rumänen enorm körperbetont.





Unterstütz wurden die Basler von ein paar wenigen FCB-Fans, die dem Spiel beiwohnten.




Weitere Bilder vom Testspiel:
 Hier klicken


Weitere Bilder von Tag 5: Hier klicken




- Fotos von Tag 4: Hier klicken

- Fotos von Tag 3: Hier klicken

- Fotos von Tag 2: Hier klicken

- Fotos von Tag 1: Hier klicken

(Fotos: Andy Müller/Freshfocus)