Ziel: Das Jahr positiv abschliessen gegen St. Gallen

FC Basel 1893
Freitag, 09.12.2016 // 15:38 Uhr

Im letzten Spiel des Jahres trifft der FC Basel 1893 am Samstag, 10. Dezember 2016, auf den FC St. Gallen (20.00 Uhr, St. Jakob-Park). Nach zwei Niederlagen in den beiden letzten Spielen geht es für den FCB darum das Jahr mit einem Sieg positiv abzuschliessen. Im Sturm könnte s zu einem Engpass kommen, da Seydou Doumbia sowie Andraz Sporar sicher ausfallen und Marc Janko fraglich ist.

Freitag, 09.12.2016

Interview mit Urs Ficher vor FCB-FCSG

(Video: Andrea Ruberti)

 

Die Ausgangslage:

 

Der Gast aus St. Gallen hat ein durchzogenes Jahr hinter sich. Saisonübergreifend haben die Ostschweizer aus den ersten 30 Meisterschaftsspielen im Jahr 2016 lediglich 25 Punkte gewonnen. Nach zwölf Runden in der aktuellen Saison standen die Grünweissen auf dem letzten Tabellenplatz. Es scheint aber so, als hätten sie nun einen Umschwung einleiten können. In den letzten fünf Meisterschaftspartien gewann der FCSG dreimal und er spielte zweimal unentschieden. Dieser Aufwärtstrend kam mit der Umstellung Joe Zinnbauers auf eine Dreierabwehr. „Die letzten Resultate sind positiv, ob jetzt das der Turnaround war, ist für mich schwierig zu beurteilen. Es scheint aber so, als hätte Zinnbauer ein System und eine Formation gefunden, in der sich das Team wohlfühlt“, so Fischer zum kommenden Gegner. Für den FCB geht es im letzten Spiel des Jahres darum den Abschluss positiv zu gestalten, nach den Niederlagen gegen den BSC Young Boys und den Arsenal FC. „Die Enttäuschung nach dem Arsenal-Spiel war natürlich gross, aber man muss mit Niederlagen umgehen und diese auch verarbeiten können. Ausserdem sind wir es den Fans schuldig, dass wir nochmals einen guten Auftritt an den Tag legen“, so Fischer.

 

Die Statistik:

 

Die letzten drei Begegnungen mit dem FCSG konnte der FCB erfolgreich gestalten. Urs Fischer hat aber recht, wenn er sagt: „St. Gallen ist nicht unser Lieblingsgegner.“ Von den letzten zehn Aufeinandertreffen konnten die Ostschweizer drei für sich entscheiden, sechsmal gewann der FCB und einmal gab es ein Unentschieden. Für den FCB spricht unter anderem aber auch seine Bilanz in Jahresabschlussspielen in der Meisterschaft. Das letzte Mal verlor er ein solches im zum Ende des Jahres 2010. Seiter gab es zwei Remis und drei Siege, einen davon gegen den FC St. Gallen. Am 1. Dezember 2012 gewannen die Basler gegen den kommenden Gegner dank einem Elfmetertor Marco Strellers mit 1:0.

 

Die Personalsituation:

 

Auf das letzte Spiel des Jahres hin muss Fischer mit einigen Ausfällen auskommen. Neben den bereits zuvor verletzten Kevin Bua, Dereck Kutesa und Andraz Sporar werden am Samstag sicher auch Seydou Doumbia und Geoffroy Serey Die fehlen. Beide mussten das Training am Freitag abbrechen. Der Stürmer wegen Problemen im Hüftbeuger, der Mittelfeldspieler aufgrund einer Entzündung im Fersenbereich. Auch Marc Janko konnte die Trainingseinheiten am Tag vor dem abschliessenden Spiel nicht beenden. Fischer ist aber um einiges optimistischer als in den anderen beiden Fällen, dass es dem Österreicher reichen könnte, um fit zu werden für den Samstag. Die Pause kommt also wohl zu einem günstigen Zeitpunkt, nach einem – gerade für die Spieler, die an der Europameisterschaft waren – sehr strengen Jahr. „Es ist wichtig, dass wir einmal durchschnaufen können und auf andere Gedanken kommen. Das vergangene Jahr hat unheimlich viel Energie gekostet. Die Spieler haben sich die Ferien verdient, aber vorher gibt es noch etwas zu tun“, so Fischer im Hinblick auf das letzte Spiel und die darauffolgende Zeit.

 

Die letzten fünf Pflichtspiel-Begegnungen zwischen dem FCB und dem FC St. Gallen:

     

  • 24. September 2016: FC St. Gallen – FCB 1:3  (1:1)
  • 17. April 2016: FC St. Gallen – FCB 0:7 (0:1)
  • 13. März 2016: FCB – FC St. Gallen 4:2 (1:2)
  • 22. November 2015: FC St. Gallen – FCB 2:1 (1:1)
  • 12. September 2015: FCB – FC St. Gallen 2:1 (1:0)
  •  

01.01.1970

0 Fotos

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.