Last-Minute-Tor: Der Spitzenkampf endet 1:1

FC Basel 1893
Samstag, 27.09.2014 // 20:55 Uhr

Zum Auftakt des zweiten Quartals der Raiffeisen Super League trennen sich der FC Basel 1893 und der FC Thun am Samstag, 27. September 2014, im Spitzenspiel 1:1 (0:0). Taulant Xhaka brachte den FCB mit einem schönen Distanzschuss in Führung (51.). Thuns Sadik erzielte kurz vor Schluss überraschend den Ausgleich. Vor allem im zweiten Durchgang diktierte das Sousa-Team vor 26'854 Zuschauern das Geschehen. Für den FCB kam Pech dazu: Gonzalez wie auch Suchy trafen nur die Torumrandung.

Im Spitzenkamp ging es furios los: Nur zwei Minuten nach dem Anpfiff lancierten die Gäste einen ersten gefährlichen Angriff: Schirinzi flankte von der linken Seite in die Gefahrenzone, im letzten Moment konnte FCB-Keeper Vaclik vor Schneuwly retten. Auch der FCB konnte in der Startphase eine sehr gute Chance verbuchen. Mit einem Freistoss-Hammer aus 25 Metern prüfte Schär Thun-Goalie Faivre, der Schlussmann konnte mit einer Glanzparade den satten Distanzschuss parieren. Von da an sorgte das Sousa-Team für die Musik und erspielte sich gute Führungschancen: Streller tankte sich durch, hatte das Auge für den freistehenden Serey Die, der von der Strafraumgrenze aus abzog, aber genau in die Arme von Faivre schoss (20.). Später war es wieder der Captain, der als Vorarbeiter fungierte – Gonzalez kam zum Abschluss, traf aber nur die Querlatte (29.). 

 

Wieder ein Aluminiumtreffer

 

Auf der anderen Seite musste sich kurz vor der Pause Vaclik so richtig lang machen als Thuns Schneuwly mit einem frechen Schlenzer versuchte den FCB-Goalie zu überlisten. Vaclik reagierte aber glänzend und lenkte den Ball zur Seite ab (40.). Die guten Torhüter-Leistungen auf beiden Seiten waren der Grund, weshalb es zur Pause nur 0:0 stand.


Nach dem Seitenwechsel diktierten die Hausherren das Geschehen klar und zeigten Spielfreude. Taulant Xhaka fasste sich nach Vorlage von Serey Die ein Herz, drückte ab und traf mit einem flachen, satten Distanzschuss zum verdienten 1:0-Führungstreffer (51.). Auch im zweiten Durchgang hatte der FCB Pech: Nach einem Freistoss-Abpraller kämpfte sich Suchy im Kampf um den Ball aus dem Gewühl und knallte die Kugel aus kurzer Distanz an den Pfosten.

 

Thuns Topscorer Sadik sorgt für den Ausgleich

 

Thun kämpfte, konnte bis dahin aber keine gefährlichen Torszenen herausspielen. Erst kurz vor Schluss, tauchten die Gäste nochmals mit einem aussichtsreichen Angriff vor dem Tor auf. Cassio spielte in die Mitte, Thuns Topscorer und zur Zeit bester Liga-Torschütze Sadik vollstreckte eiskalt (90.). Vaclik war ohne Abwehrchance. Beim Hinspiel in Thun war es der FCB, der mit einem Last-Minute-Treffer noch drei Punkte holte. Heute nahm Thun mit dem Tor in der 90. Spielminute noch einen Punkt mit ins Berner Oberland. Die Freude bei Thun-Trainer Urs Fischer war gross: „Wir sind sehr glücklich über diesen Punkt hier in Basel. Wir haben sehr viel Aufwand betrieben dafür.“

 

FCB-Trainer Paulo Sousa analysierte: „Wir wollten unbedingt gewinnen und haben sehr viel probiert. Deshalb ist das Resultat etwas enttäuschend für uns. Wir hatten zwei Aluminiumtreffer zu beklagen, diese Versuche könnten auch reingehen. Aber der Gegner war auch sehr gut organisiert und kampfstark.“

 

Am kommenden Mittwoch folgt die Champions-League: Dann gastiert der FC Liverpool im St. Jakob-Park (20:45 Uhr).

 

Das Telegramm: 

 

FC Basel 1893 – FC Thun 1:1 (0:0)

St. Jakob-Park. – 26'854 Zuschauer. – SR Dr. Stephan Klossner.

Tore: 51. Xhaka 1:0 (Serey Die). 90. Sadik 1:1 (Cassio).

 

FCB: Vaclik; Schär, Suchy, Safari; Gonzalez (83. Kakitani), Xhaka, Aliji (75. Zuffi); Elneny, Serey Die; Gashi (58. Hamoudi), Streller.

 

FCT: Faivre; Glarner, Schindelholz, Sulmoni, Schirinzi (82.Wittwer); Schneuwly, Hediger; Gonzalez, Frontino (72. Kaludjerovic), Ferreira (68. Cassio); Sadik.

 

Bemerkungen: FCB ohne Degen, Ivanov (beide verletzt). FC Thun ohne Schenkel, Reimann, Zino. Ersatzbank FCB: Zuffi, Kakitani, Frei, Hamoudi, Embolo, Callà, Vailati. Ersatzbank FCT: Siegfried, Cassio, Leite, Bigler, Wittwer, Kaludjerovic, Sutter. – Verwarnungen: 36. Gonzalez/FC Thun (Foul). 60. Hamoudi (Foul). 77. Glarner (Foul). – 29. Lattenschuss Gashi, 79. Pfostenschuss Suchy.

 

Thuns Goalie Faivre wehrt den Freistoss-Hammer von Schär ab.
Shkelzen Gashi war nach seiner Erkältung wieder zurück im Team.
FCB-Goalie Tomas Vaclik krallt sich den Ball.

Weitere Bilder vom Spiel: Hier klicken

(Fotos: Sacha Grossenbacher, Uwe Zinke)

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.