Wiederauftakt nach der Pause mit GC-FCB

FC Basel 1893
Freitag, 12.09.2014 // 11:19 Uhr

Am Samstag, 13. September 2014, trifft der FC Basel 1893 auswärts auf den Grasshopper Club Zürich (17.45 Uhr, Letzigrund). Die beiden Mannschaften hatten einen vollkommen verschiedenen Start in die neue Saison: Während der FCB nach sieben Runden an der Tabellenspitze steht, liegt GC momentan an zweitletzter Stelle. Die Vorbereitung auf diese Begegnung war bei beiden Teams nicht optimal, aber aus verschiedenen Gründen.

Geoffroy Serey Die war der letzte Spieler der von seinem Aufenthalt bei seinem Nationalteam zurückkehrte. Der Ivorer stieg erst am Freitag wieder ins Mannschaftstraining ein und er war nur einer von vielen, die zuletzt nicht in Basel weilten. Paulo Sousa stockte während der Nationalmannschaftspause sein Kader mit Spielern aus der U21 auf: „Sonst hätten wir zeitenweise nicht einmal elf Spieler im Training gehabt“, so der FCB-Trainer. Positiv ist, dass alle gesund zurückgekehrt sind und Sousa am Samstag voraussichtlich lediglich auf Ivan Ivanov und Philipp Degen verletzungshalber verzichten muss.

 

Die Grasshoppers konnten zwar mit einem grösseren Kader trainieren, die Unruhen um ihren Captain Veroljub Salatic, liessen aber während den spielfreien Tagen wohl auch keine Ruhe aufkommen rund um das Team. GC war in den beiden letzten Jahren die stärksten Widersacher vom FCB in der Meisterschaft, auch dank guten Auftakten in die Meisterschaft. In den beiden vergangenen Jahren lagen sie nach sieben Spieltagen jeweils vor dem FCB und blieben ihm auch lange auf den Fersen. In dieser Saison resultierten aus den sieben Meisterschaftspartien aber nur fünf Punkte mit einem einzigen Sieg gegen den FC Aarau. Verständlicherweise sagt Paulo Sousa: „Die Pause ist für GC wohl in einem günstigeren Zeitpunkt gekommen als für uns.“

 

Letzte Saison ausnahmslos 1:1

 

Trotzdem scheint den Vorzeichen nach der Zeitpunkt für den FCB günstig GC wieder einmal zu schlagen. Der letzte Sieg gegen die Zürcher liegt schon eine Weile zurück: Am 18. November 2012 gewann der FCB zuhause gegen GC mit 4:0, noch weiter zurück muss, wer einen FCB-Sieg im Letzigrund gegen GC sucht, dieser datiert nämlich vom 10. März 2012. Der FCB gewann damals mit 2:0. Aber auch der letzte der Sieg von GC über den FCB ist schon eine Weile her (26. Mai 2013); in der letzten Saison endeten alle Partien zwischen den beiden Mannschaften mit 1:1.

 

„Wichtig ist, dass wir die Balance finden zwischen der Meisterschaft und der Champions League. Klar freuen wir uns auf das Spiel in Madrid, aber zuerst gilt es jetzt sich auf GC zu konzentrieren“, so Davide Callà, der am nächsten Dienstag in Madrid zu seinem ersten internationalen Einsatz in Rotblau kommen könnte. Und auch für Sousa ist klar, dass nun „ein wichtiger Teil der Meisterschaft beginnt“.

 

Umso wichtiger ist es, dass alle gesund aus der Nationalmannschaftspause zurückgekehrt sind und sich nun vorerst voll auf die Meisterschaft und dann auf die Champions League konzentrieren können.

 

Davide Callà: "Zuerst gilt es jetzt sich auf GC zu konzentrieren."

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.