Trainingsstart beim FCB

FC Basel 1893
Dienstag, 06.01.2015 // 15:51 Uhr

Die 1. Mannschaft des FC Basel 1893 nahm am Dienstag, 6. Januar 2015, das Training wieder auf. Mit Ausnahme von Geoffroy Serey Die, der mit der Nationalmannschaft der Elfenbeinküste am Africa Cup weilt, sind alle Spieler wohlbehalten aus den Ferien nach Basel zurückgekehrt. Das erste Training fand um 15.00 Uhr auf dem Campus statt.

Nach knapp vier Wochen Urlaub nahm die 1. Mannschaft des FC Basel am 6. Januar die Vorbereitung für die Rückrunde 2014/2015 in Angriff. Ausser Geoffroy Serey Die, der mit der Elfenbeinküste am Africa Cup ist, sind alle Spieler gesund aus den Ferien zurückgekehrt. „Ich habe bereits mit allen gesprochen, ausser mit Paulo Sousa, den werde ich wohl gleich im Training sehen“, erzählte Marco Streller im Media Center des St. Jakob-Park vor der ersten Trainingseinheit des Jahres 2015.

 

Der FCB-Captain genoss die Ferien mit seiner Frau und seinen Kindern, spürte aber wie immer nach zehn Tagen das Reissen wieder Fussball zu spielen und freute sich daher auf den Auftakt. Neben der Meisterschaft, welcher Streller auch dank der acht Punkte Vorsprung auf den FCZ, optimistisch entgegensieht, war natürlich der Achtelfinal in der Champions League gegen den FC Porto auch ein Thema, dazu Streller: „Porto ist ein sehr unangenehmer Gegner, aber wir sprechen schliesslich von einem Achtelfinal in der Champions League und da gibt es naturgemäss nur sehr starke Mannschaften. Zusammen mit Monaco und möglicherweise Dortmund gehört Porto aber wohl zu jenen Gegnern, die wir mit zwei absoluten Topleistungen vielleicht schlagen könnten.“

 

Marco Streller beim Gespräch mit den Medien vor dem Trainingsstart.

Positiv stimmt Streller die Flexibilität der Mannschaft, die es dem Team erlaubt auch während dem Spiel die taktische Anordnung zu wechseln: „Diese Flexibilität kann sehr entscheidend sein, denn es ist sehr schwierig gegen diese zu verteidigen, sicher schwieriger als gegen ein statisches System. Während meiner Verletzungspause konnte ich unser Spiel von aussen betrachten und konnte eine klare Handschrift des Trainers erkennen.“

 

Um 15.00 Uhr wurde diese Flexibilität dann auch wieder geübt, bei der ersten Trainingseinheit des Jahres auf dem Nachwuchs-Campus Basel. Am kommenden Sonntag reist die Mannschaft dann nach Südspanien, wo sie für zehn Tage im Trainingslager weilen wird.

 

Philipp Degen im Videointerview vor dem Trainingsauftakt: Hier klicken

 

Weitere Fotos vom Trainingsauftakt: Hier klicken

 

(Fotos: Sacha Grossenbacher)

 

Die Fans waren eingeladen sich den Trainingsauftakt vor Ort anzuschauen.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.