Der FCB nimmt aus dem Wallis drei Punkte mit

FC Basel 1893
Samstag, 18.04.2015 // 17:55 Uhr

In einer lange an Torchancen armen Partie siegte der FC Basel 1893 am Samstag, 18. April 2015, gegen den FC Sion mit 1:0. Breel Embolo nutzte in der 34. Minute eine der wenigen Basler Möglichkeiten zum einzigen Treffer der Partie und sicherte dem FCB damit den vierten Sieg in Folge. Die Heimmannschaft hielt mit viel Kampf dem Spiel des FCB entgegen und war lange Zeit feldüberlegen, zu einem Erfolgserlebnis reichte dies aber nicht.

In der Schlussphase der Partie warf der FC Sion noch einmal alles nach vorne und kam so noch zu einigen Abschlussmöglichkeiten. Die beste davon vergab Elsad Zverotic als er im Anschluss an einen Corner den Ball aus rund fünf Metern über das Gehäuse schoss. Davor bekamen die 12‘500 Zuschauer im Tourbillon nicht sehr viel geboten. Gewiss war der FC Sion ein wenig überraschend das dominierende Team gewesen und schnürte die Basler lange Zeit in deren eigenen Hälfte fest, aber Torchancen waren an diesem Samstagabend im Wallis eine Mangelware.

 

Umso wichtiger war es Basler Sicht, dass er bereits in der ersten Halbzeit in Führung hatte gehen können: Derlis González lancierte am linken Couloir Breel Embolo, der sich in seiner typischen Art durchsetzte und mit einem Schuss in die weite Ecke Andris Vanins bezwang. Der Sion Torhüter konnte sich noch einmal in Szene setzen, als er wenig später einen Freistoss Fabian Freis bravurös parierte, ansonsten kamen nicht viel Bälle auf sein Tor geflogen.  Didier Tholot hatte recht als er sagte: „Einmal haben wir Embolo ziehen lassen und der FCB hat seine einzige herausgespielte Chance genutzt.“

 

„Sion hat um jeden Zentimeter gekämpft“

 

Auch Tomas Vaclik verbrachte eher einen ruhigen Nachmittag im Tourbillon, dies weil die Abschlüsse der Gastgeber zu ungenau waren. Damit brachten sich die Walliser um einen gerechten Lohn für eine starke, kämpferische Leistung. Denn über eine weite Strecke der Partie waren es die Gastgeber gewesen, die das Spiel machten. Paulo Sousa lobte seine Mannschaft aber zu Recht: „Wir wussten, dass es ein schwieriges Spiel würde und wir haben Charakter gezeigt. Sion hat um jeden Zentimeter gekämpft. Am Ende verdienten wir uns den Sieg.“

 

Für den FCB bedeutet dieser Sieg in Sion der vierte Vollerfolg in Serie und er konnte den Vorsprung zumindest bis am Sonntag auf dreizehn Zähler ausbauen. Im Hinblick auf den Saisonabschluss mit dem Cupfinal war diese Partie aber ein schöner stimmungsvoller Vorgeschmack. Sollten die beiden Teams am 7. Juni ähnlich agieren, darf man sich auf ein spannendes Endspiel im Cup freuen.

 

Das Telegramm:

 

FC Sion – FC Basel 1893 0:1 (0:1)

Stade de Tourbillon. – 12‘500 Zuschauer. – SR Alain Bieri.

Tore: 34. Embolo 0:1 (González).

 

FCS: Vanins; Zverotic, Lacroix, Ndoye (93. Vanczak), Ziegler; Salatic, Kouassi; Follonier, Fernandes (84. Ramirez), Akolo (62. Assifuah); Konaté.

 

FCB: Vaclik; Xhaka (70. Degen), Schär, Suchy, Safari; Frei (85. Traoré), Elneny; González (92. Samuel), Zuffi, Callà; Embolo.

 

Bemerkungen: FCS ohne Christofi, Pa Modou, Vidosic (alle verletzt), Carlitos und Herea (beide gesperrt). FCB ohne Ivanov (verletzt), Gashi und Streller (beide gesperrt). Ersatzbank FCB: Albian Ajeti, Degen, Delgado, Hamoudi, Samuel Traoré und Vailati. Restliche Spieler ohne Aufgebot. – Verwarnungen: 28. Schär (Foul). 34. Kouassi (Foul). 68. Callà (Foul). 71. Frei (Zeitspiel). 73. Suchy (Foul). 80. Zverotic (Foul). 81. González (Unsportlichkeit). 86. Ziegler (Foul).

 

Fabian Frei führte den FCB in Abwesenheit von Marco Streller als Captain an.
Breel Embolo traf auch gegen Sion für den FCB.
Basler Jubel nach Breel Embolos 1:0.

Weitere Fotos vom Spiel: Hier klicken

 

(Fotos: Sacha Grossenbacher)

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.