Ein Mythos und die Chance auf eine Revanche

FC Basel 1893
Mittwoch, 24.05.2017 // 08:35 Uhr

Im 92. Final des Helvetia Schweizer Cup trifft der FC Basel 1893 am Donnerstag, 25. Mai 2017, in Genf auf den FC Sion (16.00 Uhr, Stade de Genève). Die Walliser gingen bei allen ihren 13 Endspielteilnahmen als Sieger vom Platz und haben damit zwei Cupsiege mehr auf ihrem Konto als der FCB. Für die Sittener steht aber noch mehr auf dem Spiel als diese Serie. Bis am Mittwochabend können am Ticketschalter im Fanshop noch Billets für dieses Spiel gekauft werden.

Die Ausgangslage:

 

Für den FCB geht es in diesem Spiel darum den Cup zu gewinnen und sich somit das Double zu sichern. Nach drei aufeinanderfolgenden Niederlagen in den Cupfinals 2013, 2014 und 2015 dürfte die Motivation sehr hoch sein. Für die kommende Saison hat dieser Final für den FCB aber keine Auswirkungen – ganz im Gegensatz zu den Wallisern. Diese könnten sich mit einem Sieg direkt für die Gruppenphase der UEFA Europa League qualifizieren. Sollten sie aber im Final unterliegen, wäre dies nur möglich, wenn sie in der Meisterschaft noch den FC Lugano überholen und auf Rang 3 vorstossen.

 

Die Statistik:

 

Die beiden Teams treffen im Cup zum achten Mal aufeinander. Von den bisherigen sieben Begegnungen konnte der FCB nur einmal gewinnen, nämlich im Halbfinal der Saison 2012/2013, als Valentin Stocker den einzigen Treffer der Partie erzielte. Im Final stehen sich der FCB und Sion zum dritten Mal gegenüber.

 

Allgemein bekannt dürfte sein, dass der FC Sion 13 Mal in einem Cupfinal stand und all diese Endspiele gewann. Des Öfteren wird das Wort „Mythos“ im Zusammenhang mit dem FC Sion und dem Cupfinal in den Mund genommen.

 

Der FCB nimmt nun zum 20. Mal an einem Cupfinal und steht bei elf Siegen. Auf beiden Seiten stehen noch Spieler, die beim letzten Aufeinandertreffen im Final 2015 dabei waren. Urs Fischer war damals aber noch nicht dabei und für ihn sind diese Statistiken auch nicht so bedeutend: „Bei unserer täglichen Arbeit konzentrieren wir uns auf taktische und technische Elemente und auf die Frage, wie wir gedenken zu Chancen zu kommen.“ Ganz ausblenden will er aber die Geschichte deswegen nicht: „Es ist natürlich eine Möglichkeit das Team zu motivieren mit solchen Statistiken oder auch mit dem verlorenen Final von 2015. Wir haben uns Bilder von dieser Partie zusammen angeschaut.“ Die Chance zu packen und sich für diese Niederlage zu revanchieren dürfte bei den FCB-Spielern für grosse Motivation sorgen.

 

Die Personalsituation:

 

„Die Mannschaftsaufstellung habe ich zu 99 Prozent schon im Kopf. Aber es vergehen noch zwei Tage bis zum Cupfinal. Da kann natürlich auch noch einiges passieren“, so Fischer beim Vorschaugespräch am Dienstagmittag. Mit Ausnahme des verletzten Kevin Bua kann der FCB-Trainer auf sein gesamtes Kader zurückgreifen.

 

Die bisherigen Begegnungen zwischen dem FCB und dem FC Sion im Schweizer Cup:

     

  • Saison 1964/1965 Halbfinal: 7. März 1965, FCB – FC Sion 2:3
  • Saison 1973/1974 Viertelfinal: Hinspiel: 31. Oktober 1973, FC Sion  - FCB 1:0. Rückspiel: 4. November 1973 FCB – FC Sion 2:2
  • Saison 1981/1982 Final: 31. Mai 1982, FC Sion – FCB 1:0
  • Saison 2012/2013, Halbfinal: 17. April 2013: FC Sion – FCB 0:1
  • Saison 2014/2015, Final: 7. Juni 2015: FCB – FC Sion 0:3
  • Saison 2015/2016, Viertelfinal: 13. Dezember 2015: FC Sion – FCB 4:3 n.P.
  •  

 

Als der FCB zum letzten Mal im Cupfinal stand, traf er auch auf den FC Sion.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.