FCB-Lugano: Die Meisterschaft geht weiter, Delgado wird verabschiedet

FC Basel 1893
Freitag, 18.08.2017 // 12:58 Uhr

Am Sonntag kommt es zum Duell zwischen dem FC Basel 1893 und dem FC Lugano (16.00 Uhr, St. Jakob-Park). Die Tessiner erreichten im vergangenen Jahr den hervorragenden dritten Platz in der Raiffeisen Super League. Die Mannschaft hat sich aber stark verändert in der Sommerpause. Zur grössten Veränderung im FCB-Kader kam es erst nach Wiederbeginn der Saison, als Matías Delgado seinen Rücktritt erklärte, der ehemalige FCB-Captain wird im Anschluss an die Partie verabschiedet.

Die Ausgangslage:

 

Beim Aufeinandertreffen des FCB und des FC Lugano kommt es am Sonntag zum Duell zwischen zwei Teilnehmern von Gruppenphasen im Europacup. Während der FCB bereits für die UEFA Champions League qualifiziert ist, trifft dasselbe auf die Tessiner für die UEFA Europa League zu. Bisher waren aber beide Teams erst in Meisterschaft und Cup aktiv. Im Cup haben sich beide Teams am vergangenen Wochenende für die 1/16-Finals qualifiziert, der FCB beim FC Wettswil-Bonstetten (2:0) und der FC Lugano beim FC Bassecourt (6:0).

 

In der Meisterschaft sind die Resultate der beiden Teams aber unterschiedlich ausgefallen: Während der FCB nach seiner Startniederlage gegen den BSC Young Boys seine restlichen Begegnungen gewinnen konnte, haben die Luganesi erst vier Punkte gesammelt. Diese holten sie mit einem 0:0 gegen den FC Zürich und einem 3:2-Auswärtssieg in Lausanne. Allerdings war den Bianconeri das Glück nicht nur hold in dieser Anfangsphase der Meisterschaft: Gegen den FC St. Gallen lagen sie mit 1:0 in Führung, ehe die Partie wegen zu starken Regens abgebrochen werden musste. Das Nachholspiel gegen die Ostschweizer verloren die Tessiner am vergangenen Mittwoch nun mit 0:1. Raphael Wicky strich beim Vorschaugespräch am Freitag die defensive Qualität der Bianconeri heraus: „Die Luganesi haben in der Meisterschaft bisher erst vier Tore kassiert, sie sind gut organisiert. Mir ist aufgefallen, dass sie bemüht sind gepflegt von hinten heraus zu spielen und trotz eines frühen Pressings schnell wieder kompakt verteidigen.“

 

Im Anschluss an die Partie gegen Lugano wird Matías Delgado offiziell verabschiedet, allerdings wurde am Freitag vermeldet, dass der frühere Captain dem FCB erhalten bleiben wird.

 

Die Statistik:

 

Seit seinem Aufstieg vor rund zwei Jahren konnte der FC Lugano noch kein Spiel gegen den FCB gewinnen. Im ersten Jahr nach der Rückkehr in die höchste Spielklasse gingen alle Punkte bei diesen Duellen nach Basel, in der vergangenen Saison konnten die Tessiner immerhin bei den Heimspielen punkten, beides Male endete die Partie mit einem 2:2. Im Vergleich zur letzten Saison hat sich das Tessiner Team aber verändert, nicht nur auf dem Trainerposten, wo Pierluigi Tami den zum FC Sion abgewanderten Paolo Tramezzani ersetzte. Auch das Kader erfuhr in diesem Sommer einige Veränderungen: Elf neue Spieler kamen ins Tessin und dreizehn Spieler verliessen den Club, darunter auch der Topscorer der vergangenen Saison Ezgjan Alioski sowie Mirko Salvi, der zum FCB zurückkehrte und Eray Cümart. Der FCB-Spieler bestreitet die Saison leihweise beim FC Sion.

 

Auch eine andere Statistik spricht klar für den FCB, es ist bereits sieben Jahre her, dass Rotblau von seinen fünf ersten Partien mehr als eine verlor. Und diese eine Niederlage hat er in diesem Jahr eben schon eingezogen – im Startspiel bei den Young Boys.

 

Die Personalsituation:

 

„Die Lage ist nicht ganz so entspannt wie bisher“, so Wicky. Sicher nicht dabei sein gegen Lugano wird Kevin Bua, der an einer Muskelverhärtung leidet. „Da er in der letzten Saison länger verletzt war, wollen wir bei ihm kein Risiko eingehen. Ich hoffe, er wird nächste Woche wieder ins Training einsteigen.“ Omar Gaber und Taulant Xhaka haben, respektive hatten, beide die Grippe. Der Ägypter trainierte bereits am Freitag wieder, Xhaka noch nicht. Für ihn kommt ein Einsatz am Sonntag sicherlich zu früh. Ebenfalls auf der Absenzenliste taucht Dominik Schmid auf, der eine Bindehautentzündung hat. Sollte diese nicht mehr ansteckend sein, würde der Mittelfeldspieler an diesem Wochenende in der U21 zum Einsatz kommen. Dies weil er zuletzt nicht mit der 1. Mannschaft trainieren konnte.

 

Kadermutationen beim FC Lugano:

 

Zuzüge:  Cristian Andreoni (ex-AC Reggiana/Italien), Younes Bnou Marzouk (FC Chiasso), Antonini Culina (U21), David Da Costa (Novara Calcio 1908/Italien), Alexander Gerndt (BSC Young Boys), Joël Kiassumbua (FC Wohlen), Dominik Kovacic (NK Zagreb/Kroatien), Carlo Manicone (Empoli FC B/Italien), Radomir Milosavljevic (FK Mladost Lucani/Serbien), Silvano Schäppi (FC Wil), Eloge Yao (FC Internazionale Milano B/Italien).

 

Abgänge: Ezgjan Alioski (Leeds United AFC/England), Assan Ceesay (FC Chiasso), Eray Cümart (FC Sion), Bruno Martignoni (FC Chiasso), Ofir Mizrachi (Maccabi Haifa FC/Israel), Pepin (Brescia Calcio/Italien), Andrés Ponce (AS Livorno/Italien), Antoine Rey (FC Chiasso), Lorenzo Rosseti (?), Francesco Russo (FC Chiasso), Armando Sadiku (Legia Warschau/Polen), Mirko Salvi (FC Basel 1893), Orlando Urbano (FC Chiasso).

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.