FCB mühelos in der zweiten Runde

Schweizer Cup
Sonntag, 15.08.2021 // 15:53 Uhr

Der FC Basel 1893 gewann das Spiel in der 1. Runde des Schweizer Cup beim FC Schönenwerd-Niedergösgen mit 7:0 (3.0). Vor der Pause trafen Tician Tushi, Raoul Petretta und Matías Palacios für Rotblau. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der FCB innert zehn Minuten auf 7:0 dank Treffern von Darian Males, Kaly Sene und nochmals Tushi, dazu kam ein Eigentor von Fabio Lo Priore. Der 2.-Ligist aus dem Kanton Solothurn wehrte sich zwar zeitweise gut gegen die Basler Dominanz, blieb aber über die gesamte Spielzeit ohne richtige Chance.

Vor dem Spiel:
Wie Patrick Rahmen bereits angekündigt hatte, nahm er beim Cupspiel beim FC Schönenwerd-Niedergösgen einige Änderungen in der Startformation vor. So kamen Djordje Nikolic, Gonçalo Cardoso, Adrian Durrer und Tician Tushi zu ihren ersten Einsätzen überhaupt in dieser Saison. Und Kaly Sene sowie Liam Millar standen zum ersten Mal in der Startelf. Taulant Xhaka führte das Team als Captain an.

Der FC Schönenwerd-Niedergösgen spielte in der gleichen Formation wie beim Saisonauftakt gegen den FC Windisch am Dienstag (1:1), den Rahmen live vor Ort mitverfolgt hatte. Der Gastgeber hatte im Vorfeld alles dafür unternommen, dass es auf dem Sportplatz Inseli zu einem richtigen Cupfest kommen konnte.

Die erste Halbzeit:

Dass der 2.-Ligist aber nicht gewillt war, Geschenke zu verteilen, machte er bereits in den ersten Minuten klar und setzte die ballführenden Rotblauen schnell unter Druck. Die Gäste übernahmen trotzdem das Spieldiktat und hatten bereits in der Starviertelstunde zwei Pfostenschüsse zu beklagen. In der 20. Minute landete der Ball dann ein erstes Mal im Tor. Tician Tushi eroberte die Kugel im Mittelfeld, fand sich nach einem Doppelpass mit Kaly Sene alleine vor FCSN-Goalie Michi Simic wieder und traf zur Basler Führung.

Der FCB blieb auch in der Folge überlegen sowie geduldig und das zahlte sich aus. In der Schlussphase des ersten Durchgangs erhöhten nämlich Raoul Petretta sowie Matías Palacios auf 3:0. Petretta traf aus kurzer Distanz nach Vorarbeit von Liam Millar. Und Palacios vom Elfmeterpunkt aus, nachdem zuvor Tushi im Strafraum zu Fall gebracht worden war.

Die zweite Halbzeit:

An der Ausrichtung des Spiels änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nichts. Und zwischen der 53. und der 62. Minute erhöhten die Gäste auf 7:0. Darian Males, Kaly Sene (2) und Tician Tushi sowie ein Eigentor von Fabio Lo Priore sorgten für das deutliche Zwischenresultat, das dann auch gleichzeitig der Endstand sein sollte. Rotblau drückte zwar auch in der Folge weiter und kam durch einen Lattenschuss von Liam Millar einem weiteren Treffer auch nochmals sehr nahe. Am Resultat sollte sich aber nichts mehr ändern. Auch weil die Gäste weiterhin sehr aufopferungsvoll und solidarisch verteidigten.

Nach dem Spiel:

Patrick Rahmen war dieses Spiel mit seinem Team mit der nötigen Ernsthaftigkeit angegangen, um einer bösen Überraschung vorzubeugen. Dies gelang bestens, Rotblau war stets konzentriert bei der Sache und liess nie Zweifel aufkommen, wer dieses Spiel gewinnen würde. Die Gastgeber hielten mit ihren Mitteln gut dagegen, konnten den Klassenunterschied verständlicherweise aber nicht immer verbergen. Dass sie nach dem 0:7 und vier Gegentoren innert zehn Minuten aber ihre Gegenwehr wieder aufrechtstellen konnten und sich so gegen ein noch deutlicheres Resultat erfolgreich zur Gegenwehr setzten, verdient ganz sicher ein grosses Lob. Dieses gebührt aber ganz bestimmt auch dem FCB für seine konzentrierte und souveräne Leistung. Mit Tician Tushi, Matías Palacios sowie Kaly Sene feierten übrigens gleich drei Spieler ihren ersten Torerfolg in einem Pflichtspiel für Rotblau.

Bereits am Sonntagabend wird dann klar, wer der nächste FCB-Gegner im Cup sein wird. Die Auslosung findet live in der Sendung «Schweizer Cup – Goool!» statt.

Das Telegramm:

FC Schönenwerd-Niedergösgen – FC Basel 1893 0:7 (0:3)
Sportplatz Inseli, Niedergösgen. – 2‘254 Zuschauer (ausverkauft). – SR Johannes von Mandach.
Tore: 20. Tushi 0:1 (Sene). 38. Petretta 0:2 (Millar). 40. Palacios 0:3 (Foulpenalty). 53. Males 0:4 (López). 57. Sene 0:5 (Males). 58. Eigentor Lo Priore 0:6. 57. 62. Tushi 0:7 (Sene).

FCSN: Michi Simic; Jennys Hügi, Luca Liloia (60. Stephane Malundama), Fabio Liloia (60. Raphael Malundama), Lo Priore; Bürge (76. Mario Simic), Ryan Hügi, Ludäscher (76. Nünlist), Petralito; Hunkeler; Berner (44. Studer).

FCB: Nikolic; López, Cardoso, Durrer, Petretta; Sene, Palacios (74. Esposito), Xhaka (61. Quintillà), Millar; Tushi, Males (61. Chiappetta).

Bemerkungen: FCB ohne Djiga, Padula und Zhegrova (alle verletzt). Ersatzbank FCB: Lindner, Lang, Quintillà, Esposito, Cabral, Pelmard, Chiappetta. – Verwarnungen: 33. Petretta Foul). – 5. Pfostenschuss Petretta. 14. Lobball von Sene an den Pfosten. 29. Simic lenkt Schuss von Millar an die Latte. 71. Lattenschuss Millar.
 

Sonntag, 15.08.2021

Tician Tushi zum Spiel beim FC Schönenwerd-Niedergösgen

Video: F. Halbeiden & M. Wiedemann

Fotos zum Spiel

Weitere News

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.