Stocker beendet seine Spielerkarriere – und bleibt dem FCB erhalten

Valentin Stocker
Dienstag, 17.05.2022 // 18:18 Uhr

Der FC Basel 1893 und sein Captain Valentin Stocker (33) haben sich in vielen gemeinsamen Gesprächen darauf geeinigt, den laufenden Spielervertrag nach der aktuellen Saison aufzulösen. Der FCB freut sich sehr, dass Stocker nach einer Pause im Verlauf des Sommers Assistent der sportlichen Leitung wird und diese in allen Bereichen unterstützt. Dies mit dem Ziel, während einer etwa zweijährigen Aus- und Weiterbildungszeit an die Funktion des Sportchefs herangeführt zu werden.

Valentin Stocker begründet seinen Rücktritts-Entscheid, der in den vergangenen Wochen gereift ist, folgendermassen: «Ich habe mich entschieden, dass nach dieser Saison ein guter Moment ist, mit dem aktiven Profifussball aufzuhören. Auch, weil mir der FCB in der aktuellen Situation die tolle Möglichkeit bietet, den Club künftig in der sportlichen Leitung zu unterstützen und mich gleichzeitig in diesem Bereich weiterzubilden. Ich hatte als Fussballer eine grossartige Zeit beim FCB und durfte unglaublich viele schöne Momente erleben – umso mehr freue ich mich, nun bei meinem Club ein neues Kapitel abseits des Platzes aufzuschlagen.»  

Der FCB-Captain wird nach seinem Rücktritt Ende Saison eine mehrwöchige Pause einlegen, um danach mit aufgeladenen Batterien und voller Energie seine neue Aufgabe beim FC Basel 1893 anzutreten. Diese wird zunächst die Unterstützung der sportlichen Leitung des Clubs beinhalten, während Stocker parallel zu «learning by doing» verschiedene Aus- und Weiterbildungen im Bereich des Sportmanagements ins Auge fassen wird. Die Idee und das Ziel von Stocker und dem FCB ist es, den langjährigen Rotblau-Profi auf diese Weise Schritt für Schritt an die Funktion des Sportchefs heranzuführen. 

Fester Platz in der Clubgeschichte

Valentin Stocker darf ab dem kommenden Sonntag auf eine beispiellose FCB-Karriere mit 415 Spielen, 101 Toren und 110 Assists für Rotblau zurückblicken. Bei der Anzahl Pflichtspiele gehört er zu den Top Fünf der Clubgeschichte, bei den geschossenen Toren – obwohl nicht Stürmer – steht er an 12. Stelle des historischen FCB-Rankings. Diese herausragenden Werte hat sich der 33-jährige Innerschweizer seit der Saison 2007/2008 erarbeitet, als er unter Trainer Christian Gross sein Debüt in der 1. Mannschaft gab, nachdem er zuvor als 16-Jähriger vom SC Kriens in den FCB-Nachwuchs gewechselt hatte. 

Mit dem FCB gewann Stocker, stets in tragender Rolle, nicht weniger als zehn Titel – sechsmal die Meisterschaft und viermal den Schweizer Cup. Zudem war er Teil vieler magischer Europacup-Nächte von Rotblau. Zwischenzeitlich wechselte er auf die Saison 2014/2015 hin zu Hertha BSC in die deutsche Hauptstadt Berlin, ehe er dreieinhalb Jahre später zu seinem Herzensclub zurückkehrte und unter Trainer Marcel Koller die Captain-Binde übernahm. 

Abschiedsspiel im September 

Nun geht am Sonntag, anlässlich des letzten Saisonspiels gegen den FC Lugano, eine der erfolgreichsten und prägendsten FCB-Karrieren im St. Jakob-Park zu Ende. Voraussichtlich während des Nationalteam-Unterbruchs im kommenden September ist geplant, Valentin Stocker im Rahmen eines Abschiedsspiels im Joggeli offiziell zu würdigen. Weitere Infos dazu folgen in den kommenden Wochen. 

Der FC Basel 1893 gratuliert Valentin Stocker zu seiner ausserordentlichen Karriere. Wir bedanken uns herzlich bei dir, Vali, für dein rotblaues Herz und deinen riesigen Einsatz für unsere Farben über all die Jahre. Wir freuen uns enorm, dass du uns auch abseits des Platzes erhalten bleibst und auch auf die kommende weitere Zusammenarbeit.

Dienstag, 17.05.2022

Valentin Stocker zu seinem Kar­ri­e­re­en­de

Video: FC Basel 1893

Weitere News

13.08.2022 // Tor des Monats

Auswahl zum Tor des Monats Juli

12.08.2022 // St. Jakob-Park

Catering-Situation im
St. Jakob-Park

12.08.2022 // credit suisse super league

Jetzt gilt es den Schwung mitzunehmen

12.08.2022 // Joggeli-Shuttle

Kein Joggeli-Shuttle am Sonntag

11.08.2022 // UEFA Europa Conference League

UECL-Play-offs: Der FCB trifft auf CSKA-Sofia

10.08.2022 // UEFA Europa Conference League

Der FCB will mit dem 12. Mann im Rücken in die Play-offs

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.