4:0-Sieg im Test gegen OB

BSC Old Boys
Freitag, 27.03.2015 // 17:15 Uhr

Der FC Basel 1893 gewann sein Testspiel am Freitag, 27. März 2015, gegen den BSC Old Boys mit 4:0 (2:0). Paulo Sousa nutzte die Gelegenheit um einigen Nachwuchsspielern Spielpraxis mit der ersten Mannschaft zu geben, diese dankten es ihm in Form von Toren zurück: Serkan Korkmaz mit einem Weitschuss und Valentin Hayoz konnten sich als Torschützen zum 2:0 respektive zum 3:0 feiern lassen. Marco Streller und Yoichiro Kakitani erzielten die beiden anderen Tore. Am Wochenende hat der FCB wegen der Spiele der Nationalmannschaft spielfrei.

Auf nicht weniger als zehn seiner Spieler musste Paulo Sousa beim Freundschaftsspiel gegen die Old Boys verzichten. Da diese Spieler dem FCB-Trainer auch unter der Woche nicht zur Verfügung gestanden hatten, ergänzte der FCB-Trainer sein Kader auch im Training mit Nachwuchsspielern. In der Startaufstellung waren dann mit Serkan Korkmaz und Pedro Pacheco auch zwei Spieler, die noch keinen Einsatz in der ersten Mannschaft hatten. Und Pacheco sowie Korkmaz gliederten sich gleich sehr gut ins Team ein.

 

Während Ersterer neben Walter Samuel die Innenverteidigung bildete, kam Korkmaz im zentralen Mittelfeld zum Einsatz und konnte sich als Torschütze feiern lassen. Er traf mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze zum 2:0, zuvor hatte Marco Streller den FCB in Führung gebracht.

 

Acht Wechsel in der Pause

 

In der Pause wechselte Sousa dann kräftig durch und liess nur vier Spieler auf dem Platz, die schon die erste Halbzeit bestritten hatten: Germano Vailati, Pedro Pacheco, Walter Samuel und Robin Huser. Das neue Team brauchte dann etwas länger um sich zu finden und so flachte das Spiel zu Beginn des zweiten Durchgangs ein wenig ab. Im Schlussspurt gab es aber nochmals eine Torpremiere zu feiern: Valentin Hayoz traf aus der Drehung zum 3:0 und wenig später umlief Yoichiro Kakitani OB-Keeper Oberer und erzielte das 4:0, das gleichzeitig das Schlussresultat war.

 

Sousa war im Grossen und Ganzen zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft: „Wir haben eine intensive Woche hinter uns und man sah einigen an, dass sie schwere Beine haben. Für die jungen Spieler war diese Partie eine Möglichkeit, um einmal Luft bei der ersten Mannschaft schnuppern.“ Das konnten die Nachwuchsspieler bereits während der ganzen Woche und werden sie auch noch können, bis die Nationalspieler zurückkehren, was im Verlauf der nächsten Woche der Fall sein wird.

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – BSC Old Boys 4:0 (2:0)

Nachwuchs-Campus Basel. – 200 Zuschauer. – SR Zenel Musa.

Tore: 19. Streller 1:0 (Zuffi). 31. Korkmaz 2:0. 83. Hayoz 3:0 (González). 86. Kakitani 4:0.

 

FCB (1. Halbzeit): Vailati; Degen, Pacheco, Samuel, Safari; Huser, Zuffi; Albian Ajeti, Korkmaz, Hamoudi; Streller.

FCB (2. Halbzeit): Vailati; Callà, Pacheco, Samuel, Traoré; Weber (80. Sudar), Huser; González, Delgado, Hayoz; Kakitani.

 

OB : Oberle (76. Oberer); Golos, Limanaj, Akdemir, Meslien (46. Mahrer); Kalayci (7. Gutierrez), Akbulut (46.Sahin), Denicola; Tasar (46. Bislimi), Mbarga (46. Gomes), Ates (46. Esastürk).

 

Bemerkungen : FCB ohne Ivanov (verletzt), Arlind Ajeti, Gashi, Embolo, Elneny, Frei , Schär, Suchy, Vaclik und Xhaka (alle Nationalmannschaft). Ersatzbank FCB: Albrecht, Callà, Delgado, González, Hayoz, Kakitani, Korkmaz, Sudar, Traoré und Weber. Restliche Spieler ohne Aufgebot.-Verwanungen: 64. Gutierrez (Foul).  – 66. Pfostenschuss Kakitani.

 

Marco Streller hat seine Verletzung überstanden und konnte gegen OB wieder mittun.
Robin Huser stand gegen OB in der Startformation.
Luca Zuffi feierte am Tag des Spiels gegen OB seinen Geburtstag.

Weitere Fotos vom Testspiel: Hier klicken

 

(Fotos: Sacha Grossenbacher)

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.