Die FCB-Nationalspieler stehen im Einsatz

Donnerstag, 26.03.2015 // 16:57 Uhr

Nach den Abgängen von drei Nationalspielern in der Winterpause, nämlich Marcelo Díaz (Chile), Geoffroy Serey Die und Giovanni Sio (beide Elfenbeinküste), der leihweise beim SC Bastia spielt, sind die Nationalspieler des FC Basel 1893 nicht mehr ganz so weit über den Erdball verstreut. Neun FCB-Profis sind mit ihren jeweiligen Nationalteams im Einsatz, während diesem Meisterschaftsunterbruch verliess aber nur Mohamed Elneny Europa.

Für die Qualifikationsspiele für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich sind sieben Spieler des FCB zu ihren jeweiligen Nationalmannschaften gereist. Fabian Frei und Fabian Schär rückten bei der Schweizer Nationalmannschaft ein, die am Freitagabend in Luzern auf Estland trifft und um Punkte in der Gruppe E kämpft. Nach den beiden Startniederlagen gegen England sowie Slowenien und den zwei darauffolgenden 4:0-Siegen gegen San Marino und Litauen geht es für die Eidgenossen darum, sich im vorderen Teil der Tabelle zu etablieren. Im Moment sind die Slowenen und die Litauer gleichauf mit den Schweizern. Das Spiel gegen die Esten ist also wegweisend für den weiteren Verlauf der Qualifikation für die Schweizer. Vier Tage später folgt ein Testspiel gegen die USA in Zürich. Breel Embolo weilt derweil bei der U21, die am Donnerstag, 26. März, gegen Italien testet.

 

Mit zwei Spielern ist der FCB in der Tschechischen Nationalmannschaft vertreten und Marek Suchy sowie Tomas Vaclik treffen mit ihrem Nationalteam wie die Schwizer A-Nationalmannschaft auf einen baltischen Staat. Die Tschechen empfangen in Prag Lettland mit dem Ziel ihre Tabellenführung zu festigen, bisher haben die Tschechen sämtliche vier Qualifikationsspiele für sich entschieden. Auch die Tschechen werden am kommenden Dienstag ein Testspiel austragen. Sie treffen dabei auf einen Gruppengegner der Schweizer, nämlich auf Slowenien.

 

Drei Spieler bei der Albanischen Nationalmannschaft

 

Mit Arlind Ajeti, Shkelzen Gashi und Taulant Xhaka sind gleich drei Rotblaue zum Zusammenzug der Albanischen Nationalmannschaft gereist. Diese empfängt am Sonntagabend Armenien und könnte mit einem Sieg zum momentanen Leader der Gruppe I, Dänemark, aufschliessen. Die Dänen haben spielfrei. Ob die Albaner bei einem allfälligen Sieg auch die Tabellenführung übernehmen können hängt aber einerseits von der Tordifferenz und andererseits vom Resultat des Spiels Portugal-Serbien ab. Die Portugiesen haben bei gleich vielen Spielen einen Punkt mehr als die Albaner.

 

Als einziger FCB-Spieler verliess Mohamed Elneny Europa. Der Mittelfeldspieler trifft bereits am Donnerstagabend mit Ägypten auf Äquatorialguinea. Da der Africa Cup of Nations aber gerade zu Ende gegangen ist und keine Weltmeisterschaftsqualifikation ansteht, bestreiten die beiden Teams ein Freundschaftsspiel.

 

González gesperrt

 

Nicht zu seinem Nationalteam eingerückt ist Derlis González, der bei seinem letzten Einsatz mit Paraguay fälschlicherweise des Platzes verwiesen wurde und daher gesperrt ist. Er verpasst somit die Freundschaftsspiele von Paraguay gegen Costa Rica (27. März) und Mexico (1. April). Dafür wird González am Freitagabend zusammen mit Ahmed Hamoudi beim Nightshopping im Shopping Center St. Jakob-Park Autogramme verteilen.

 

Drei FCB-Spieler, die bei ihren Nationalteams weilen: Suchy, Vaclik und Elneny.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.