Unterhaltsame 121. GV des FC Basel 1893

14/15
Montag, 27.04.2015 // 19:44 Uhr

Am Montag, 27. April 2015, fand im Saal Francisco im Kongresszentrum der Messe Basel die 121. ordentliche Generalversammlung des FC Basel 1893 statt. Die Zusammenkunft stiess auf grossen Andrang und auch die erste Mannschaft liess es sich nicht nehmen am Anlass teilzunehmen. Der Abend verlief ohne grössere Überraschungen, der gesamte Vorstand wurde per Akklamation wiedergewählt.

Zu Beginn der 121. ordentlichen Generalversammlung des FCB begrüsste Präsident Bernhard Heusler die 836 Anwesenden, davon 747 Stimmberechtigte. Streng nach Ablauf folgte die Genehmigung der Protokolle und der verschiedenen Berichte des vergangenen Jahres, dabei lobte der FCB-Präsident explizit die Qualität und die Transparenz dieser Berichte.

 

Ein besonderer, nicht alljährlicher Punkt bildete an der 121. ordentlichen Generalversammlung die Verabschiedung von Marco Streller als Spieler. Der langjährige Captain des FCB bekam tosenden Applaus und Standing Ovations der gesamten Audienz. Natürlich wird Streller noch einige Partien im rotblauen Dress bestreiten, jedoch war er zum letzten Mal als Spieler an einer GV vertreten. Nach diesem Traktandum wurde die erste Mannschaft bereits entlassen, damit sie sich auf ihre sportlichen Ziele konzentrieren kam.

 

Erfreuliche Zahlen von Stephan Werthmüller

 

Danach durfte Stephan Werthmüller, der Verantwortliche für die Finanzen im Verwaltungsrat,  die erneut hervorragend ausfallende Jahresrechnung des Vereins und der FC Basel 1893 AG präsentieren. Dabei durfte er einen Rekordumsatz von 105 Millionen Franken vorlegen. Die Zahlen wurden bereits an einer Medienkonferenz am 4. März 2015 veröffentlicht und alle weiteren relevanten Daten sind im Geschäftsbericht 2014 zu finden. Dieser wurde ohne Gegenstimme genehmigt. Ebenso wurde der Clubleitung wie dem Verwaltungsrat Decharge erteilt.

 

Bei der Wahl des Präsidenten, durchgeführt von Guy Lachapelle (Direktionspräsident der Basler Kantonalbank), der seine Rolle als Tagespräsident äusserst unterhaltsam ausfüllte, wurde Bernhard Heusler wiedergewählt. Er versicherte: „Auch in meiner nächsten Amtsperiode werde ich meine ganze Energie im Interesse des Vereins einsetzen.“ Der restliche Vorstand wurde in globo, ohne Gegenstimme und schliesslich per Akklamation wiedergewählt.

 

Verein FC Basel 10‘000

 

Ein Novum an einer Generalversammlung war die Kurzpräsentation des Frauenfussballs beim FC Basel von Vereinsvorstand Benno Kaiser. Er durfte Erfreuliches von der Frauenabteilung des Clubs berichten, der sich n den letzten Jahren in der NLA zu einer festen Grösse etabliert hat und am nächsten Sonntag gegen den FC Zürich versuchen wird den Cuptitel zu verteidigen (13.00 Uhr Grünfeld, Rapperswil-Jona). Kaiser rundete die Präsentation mit Bildern vom letzten Heimspiel des Frauenteams gegen den FC St. Gallen ab.

 

Darauf durfte Vereinsvorstand Dominik Donzé das Projekt „Verein FC Basel 10‘000“ vorstellen, das zur Stärkung des Vereins beitragen soll und dessen Lancierung an der letzten Generalversammlung beschlossen wurde. Gestartet wird dieses Projekt im nächsten Herbst und Donzé verstand es bereits, die Neugierde der Besucher zu wecken. Kurz später entliess der alte und neue Präsident Bernhard Heusler die Audienz zu einem Apéro, der von der Messe Schweiz offeriert wurde.

 

Die 121. Generalversammlung des FCB im Saal San Francisco des Kongresszentrum der Messe Basel stiess aus grosses Interesse.
Alle Spieler der ersten Mannschaft des FC Basel...
...sowie das Trainerteam waren bei der 121. ordentlichen Generalversammlung zugegen.

Weitere Fotos: Hier klicken

 

(Fotos: Sacha Grossenbacher)

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.