François Laydu ist gestorben

Nachruf
Mittwoch, 08.03.2017 // 14:38 Uhr

Im Alter von nur 57 Jahren ist anfangs März 2017 der frühere Fussballprofi François Laydu in seiner Heimat am Genfersee gestorben.

In seiner rund zwölf Jahre dauernden Profikarriere bestritt er für Montreux, den FC La Chaux-de-Fonds und den FC Locarno rund 300 Wettbewerbsspiele – einige davon in der Saison 1985/86 auch für den FC Basel 1893.

Auch wenn es Verteidiger Laydu beim FCB nicht zu einem Stammplatz gereicht hatte, war er sehr stolz, einen Vertrag bei Rotblau erhalten zu haben. Denn der FCB sei dem Vaudois von Kindsbeinen an der Club seiner Träume gewesen, schrieb der Westschweizer Journalist Philippe Dubath in einem Nachruf in der Zeitung „24 heures“. Das Leibchen des FCB habe er immer wieder „wie eine zweite Haut“ getragen.

 

In Erinnerung bleibt Laydu allen, die ihn auch in Basel kennen lernen durften, als äusserst liebenswerter, charmanter und gescheiter Mann, der sich seine Leidenschaft für den Fussball und seine Kompetenz  später auch als Funktionär bei Neuchâtel Xamax und vor allem als Sportdirektor beim FC Lausanne-Sport zu Nutze gemacht hat.

 

Eine unheilbare Krankheit hat François Laydu in den letzten Jahren schwer zu schaffen gemacht – eine Krankheit, der bereits seine Mutter und sein Bruder erlegen sind und die jetzt auch eine riesige Lücke in die eigene Familie gerissen hat. Ihr, zu der zwei erwachsene Kinder gehören, gehört vor allem das aufrichtige Beileid des FCB, bei dem alle, die ihm begegnet sind, François Laydu in bester Erinnerung behalten werden.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.