Zwölf FCB-Spieler stehen mit ihren Nationalteams im Einsatz

Nationalmannschaft
Donnerstag, 31.08.2017 // 13:16 Uhr

Während den kommenden Tagen stehen zwölf Spieler des FC Basel 1893 mit ihren Nationalteams im Einsatz. Jene acht Akteure, die ein Aufgebot für ihr A-Nationalteam haben, bestreiten allesamt je zwei Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft in Russland. Die Schweizer U21 spielt in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2019 in Italien, während die U20 zwei Testspiele bestreitet. In diesen Teams sind jeweils zwei Spieler der 1. Mannschaft mit von der Partie.

Mit einer makellosen Weste steht die Schweizer Nationalmannschaft nach sechs Runden in der WM-Qualifikation da – drei Punkte vor Europameister Portugal. Nun stehen zwei Partien an, gegen den Letzten und den Zweitletzten der Gruppe B. Am Donnerstag, 31. August, trifft die Schweiz in St. Gallen auf den fünften, Andorra, und am Sonntag, 3. September, kommt es zum Gastspiel beim Tabellenschlusslicht, Litauen. Im Kader für diese beiden Partien sind auch die beiden FCB-Abwehrspieler Michael Lang und Manuel Obafemi Akanji.

 

Nicht so rosig präsentiert sich die Lage für die Tschechen, bei denen Tomas Vaclik und Marek Suchy im Aufgebot sind. In der Gruppe C sind die Deutschen nach sechs Runden Tabellenführer ohne Verlustpunkt, gefolgt von den Nordiren mit 13 Punkten und dann kommen die Tschechen mit 9 Zählern. Die Spiele gegen diese beiden Gegner (Deutschland zuhause am Freitag, 2. September und Nordirland auswärts am Montag, 4. September), die nun bevorstehen haben daher wohl wegweisenden Charakter für die restliche Kampagne. Aufgrund des vermeintlich einfacheren Restprogramms im Vergleich zu den Nordiren, wäre ein Vorstossen auf Platz 2 und damit eine Teilnahme an den Play-Offs bei einem Sieg im Direktduell noch im Bereich des Möglichen.

 

FCB-Skandinavier mit unterschiedlichen Ausgangslagen

 

In derselben Gruppe befinden sich die Norweger mit Mohamed Elyounoussi. Die Skandinavier sind aber bereits sehr weit abgeschlagen und belegen derzeit mit vier Punkten den fünften und zweitletzten Platz. Die Spiele gegen Aserbaidschan am Freitag und in Deutschland am Montag dürften daher keine grosse sportliche Bedeutung mehr haben für die Norweger.

 

Alexander Fransson steht mit Schweden an der Spitze der Gruppe A.

Sehr spannend gestaltet sich derweil die Ausgangslage in der Gruppe A, wo Schweden, mit Alexander Fransson, die Rangliste punktgleich mit Frankreich anführt. Beide Teams haben zurzeit 13 Zähler auf ihrem Konto, aber auch die Niederlande mit 10 und Bulgarien mit 9 Punkten dürfen sich noch berechtigte Hoffnungen auf eine WM-Qualifikation machen. Schweden tritt am Donnerstag in Bulgarien an und trifft am Sonntag auswärts auf Weissrussland.

 

Gaber und Serey Die auf gutem Weg

 

In Europa werden nach dieser Phase mit Nationalmannschaftsspielen noch zwei Runden ausgetragen, gewisse Entscheidungen könnten also durchaus schon in den kommenden Tagen fallen. Mit Geoffroy Serey Die und Omar Gaber kämpfen auch zwei FCB-Spieler in Afrika um die WM-Teilnahme. In der dortigen Qualifikation sind auch noch vier Runden zu spielen und die Elfenbeinküste, mit Serey Die, und Ägypten, mit Gaber, sind auf einem guten Weg. Beide führen mit ihren Teams die Tabelle ihrer Gruppe an. Die Nordafrikaner treffen am Donnerstag (auswärts) und am Dienstag (zuhause) jeweils auf Uganda, ihr erster Verfolger in der Gruppe E und könnten mit zwei Siegen die WM-Qualifikation bereits perfekt machen.

 

Die Elfenbeinküste trifft am Samstag (auswärts) und am Dienstag (zuhause) auf Gabun. Serey Dies Team führt die Tabelle vor Gabun und Marokko, die beide zwei Zähler aufweisen, mit zwei Punkten Vorsprung an. In der Gruppe C ist eine Entscheidung in den kommenden beiden Partien also noch nicht möglich.

 

Geoffroy Serey Die trifft mit der Elfenbeinküste zweimal auf Gabun.

Auch in den Nachwuchs-Nationalteams stehen vier Spieler der 1. Mannschaft des FCB in den kommenden Tagen im Einsatz. Dimitri Oberlin und Dominik Schmid treffen im Rahmen der Qualifikation für die Europameisterschaft 2019 in Italien zuhause auf Wales (Freitag) und auswärts auf Rumänien (Dienstag). Ihr erstes und bisher einziges Spiel in dieser Kampagne gewann die U21 gegen Bosnien-Herzegowina mit 1:0.

 

Mit der U20 treffen Neftali Manzambi und Dereck Kutesa auswärts auf Polen (Donnerstag) und zuhause auf England (Montag). Bei diesen Begegnungen handelt es sich um Testspiele.

 

Für Spannung ist auf alle Fälle auch in den kommenden Tagen gesorgt, auch wenn der Ball in der Raiffeisen Super League zurzeit ruht. Einen Überblick über die WM-Qualifikation finden Sie hier.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.