FCB-Frauen unterliegen GC zuhause mit 0:1

Montag, 24.02.2020 // 17:29 Uhr

Das Frauenteam des FC Basel 1893 verlor sein Heimspiel gegen den Grasshopper Club Zürich am Sonntag, 23. Februar 2020, mit 0:1. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Caroline Müller nach rund einer Stunde.

Nach der unglücklichen Heimniederlage vor Wochenfrist gegen die FC Zürich Frauen wollte es das Team von Sebastien Bader nun gegen den anderen Zürcher Club besser machen. Immerhin hatten die Baslerinnen elf Punkte mehr auf dem Konto als das Team von Walter Grüter. Aber ebenfalls vor Wochenfrist trotzte genau dieses Team dem Leader Servette FC Chênios Féminin ein Unentschieden ab.

 

Es waren noch keine zehn Minuten gespielt und schon hatten die Baslerinnen eine Rieschance: Ivana Fuso spielte den Ball schön in die Schnittstelle auf Chiara Letscher, doch sie scheiterte an Nadja Furrer im GC-Kasten. Das war sicher die beste FCB-Chance in der ersten Halbzeit, auch wenn noch weitere dazukamen.

 

GC verteidigte geschickt

 

Auch in der zweiten Halbzeit waren wiederum keine zehn Minuten gespielt, als sich Ivana Fuso durch die gesamte GC-Abwehr spielte, aber auch sie scheiterte an der gegnerischen Torhüterin. Nach etwas mehr als einer Stunde kam dann der Rückschlag: Ein weiter Pass von Bettina Brülhart quer über den Platz landete bei Caroline Müller und die Topscorerin von GC schob den Ball in die nähere, linke untere Ecke zum 1:0 für GC.

 

Im Anschluss versuchten die FCB-Frauen diesen Rückstand wett zu machen. Doch GC verteidigte sehr geschickt, so dass das Team von Sebastien Bader keine der wenigen Chancen zum Ausgleich nutzen konnten. 

 

Trotz dieser Niederlage verbleiben die Baslerinnen auf dem dritten Tabellenrang der Nationalliga A. Weiter geht es für die FCB-Frauen am kommenden Samstag mit dem Auswärtsspiel gegen den FC St. Gallen-Staad.

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – Grasshopper Club Zürich 0:1 (0:0)

Nachwuchs-Campus Basel.

Tor: 63. Müller 0:1 (Brülhart).

 

FCB: Tschudin; Jermann, Jaser, Csigi, Gütermann; Rey, Mayr (83. Racaj), Frei (60. Sundov), Marti; Fuso, Letscher (88. Keel).

 

GC: Furrer; Wirthner (57. Brülhart), Walker, Rauber, Steinmann; von Känel; Kuqi (67. Tenini), de Alem, Krisztin, Hubler (89. Karrer); Müller.

 

Bemerkungen: FCB ohne Brunner, Buser, Bunter, Ferrara, Sturgess (alle rekonvaleszent), Huber, Jenzer (beide krank) und Xhemaili (Aufgebot anderes Team). GC ohne Gut, Kadriu, von Allmen (alle verletzt), Glanzmann (rekonvaleszent), Killias (Aufbautraining) und Schärz (Ausland). Ersatzbank FCB: Burla, Hirschi, Keel, Sundov und Racaj. – Verwarnungen: 15. Walker. 42. Jermann. 71. Marti.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.