Neue Namen in der Nachwuchs-Abteilung

Mittwoch, 22.07.2020 // 10:03 Uhr

Die Verantwortlichen der Nachwuchsabteilung des FC Basel 1893 haben in den vergangenen Wochen intensiv an der Zusammenstellung des Trainer- und Betreuerstaffs für die neue Saison, die Mitte August beginnt, gearbeitet. Bis auf wenige letzte Vakanzen ist das Nachwuchs-Team nun komplett – und es gibt einige interne Wechsel sowie Neuzuzüge zu verzeichnen.

Seit dieser Woche haben auch die FCB-Nachwuchsteams der Préformation (FE-14 und jünger) den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen, die älteren Mannschaften (U15 bis U21) sind bereits seit dem 13. Juli 2020 wieder auf dem Platz. Damit hat die Vorbereitung auf die Mitte August beginnende Saison 2020/2021 in den neuen Team-Konstellationen begonnen.

 

Nicht nur die Spielerkader haben sich verändert, auch auf den Trainer- und Betreuerposten ist es im Verlauf des Sommers zu einigen Mutationen gekommen. So wird das älteste Nachwuchsteam des FCB, die in der Cerruti il Caffè Promotion League aktive U21, neu von Alex Frei trainiert. Assistiert wird der frühere FCB-Torjäger von Daniel Stucki, ehemaliger Profi-Verteidiger, der mit dem FC Zürich dreimal Schweizer Meister wurde (2006, 2007, 2009). Stucki stammt aus der Region Basel, vor seinem Super-League-Engagement war er viele Jahre beim FC Concordia engagiert. Beim FCB wird er nun, als Ergänzung zu seiner U21-Assistenztrainer-Fuktion, auch noch als Leiter Backoffice der Nachwuchsabteilung tätig sein.

 

Trainer der U18 ist neu Matthias Kohler. Der Deutsche trainierte zuletzt in der höchsten slowakischen Profiliga den AS Trencin, davor hatte er unter anderem Erfahrung in der Nachwuchsabteilung von Ajax Amsterdam gesammelt. Kohlers Assistent ist der in Muttenz aufgewachsene Erkan Kalin, der zuletzt als Nachwuchstrainer und Talentmanager beim Team Aargau engagiert war. Unverändert bleibt die Konstellation bei der U17 (Trainer Mario Cantaluppi) und in der U16 (Trainer Giuseppe Morello). Die noch nicht definitiv besetzte Cheftrainer-Position der U15 übernimmt für den Moment Ausbildungschef Marco Schällibaum. Klar ist hingegen bereits der U15-Assistenztrainer: Francesco Satalino stösst als ehemaliger Nachwuchsausbildner des FCZ, dem Grasshopper Club Zürich und dem Team Aargau zum FCB. Und ein in Basel bestens bekannter Name kommt ebenfalls neu dazu: Beg Ferati, der nach seiner Zeit beim FCB zum SC Freiburg wechselte und danach noch für diverse Schweizer Clubs im Einsatz stand, kommt als Defensivtrainer zurück zu Rotblau.

 

Nachwuchschef Percy van Lierop freut sich, dass der Trainer- und Betreuerstaff praktisch vollständig komplettiert werden konnte: „Es ist toll, dass es uns gelungen ist, trotz dieser speziellen Zeit die richtigen Verstärkungen zum FCB zu holen. Gemeinsam mit all den Mitarbeitenden, die schon hier waren, haben wir ein dynamisches Team mit viel nationaler und internationaler Erfahrung zusammengestellt, das darauf spezialisiert ist, junge und talentierte Spieler weiterzuentwickeln. Zudem ist es erfreulich, dass wir mit dem aktuellen Staff immer noch einen starken Bezug zur Region Basel haben.“ Wichtig sei nun, so van Lierop, dass alle Trainer gemeinsam als Team funktionieren, die gleiche Sprache sprechen und sich gegenseitig optimal ergänzen. „Das ist entscheidend, denn die Nachwuchsspieler werden während einer längeren Zeit von verschiedenen Personen gefördert. Zusätzlich braucht es ein klares Ausbildungskonzept mit unserer Philosophie und unseren Werten, um in der Weiterentwicklung den hohen Anforderungen, welche an künftige Profispieler gestellt werden, gerecht zu werden.“

 

Alle Mitarbeitenden der Nachwuchsabteilung, welche die Teams in den verschiedensten Bereichen auf oder neben dem Platz das ganze Jahr hindurch tatkräftig unterstützen, sind HIER auf der FCB-Website abgebildet.

 

Hier folgt eine Übersicht über die Führung der Nachwuchsabteilung und über jene Mitarbeitenden, die vornehmlich auf dem Platz tätig sind.

 

Die Führung der FCB-Nachwuchsabteilung:

     

  • Gesamtverantwortlicher: Percy van Lierop
  • Leiter Operations: Martin Dellenbach
  • Ausbildungschef: Marco Schällibaum
  • Talentmanager: Marcel Herzog
  • Leiter Footeco: Fabian Frei
  • Leiter Administration: Silvan Barbui
  •  

 


Trainer- und Betreuerteam FCB-Nachwuchs 2020/2021:

     

  • U21: Alex Frei (Cheftrainer), Daniel Stucki (Assistenztrainer)
  • U18: Matthias Kohler (Cheftrainer), Erkan Kalin (Assistenztrainer)
  • U17: Mario Cantaluppi (Cheftrainer), Assistenztrainer noch offen
  • U16: Giuseppe Morello (Cheftrainer), Nadine Rolser (Assistenztrainerin)
  • U15: Marco Schällibaum (Cheftrainer vorübergehend), Francesco Satalino (Assistenztrainer)
  • U14: Benjamin Müller (Cheftrainer), Ömer Türkes (Assistenztrainer), David Karadzic (Junior Assistenztrainer)
  • U13: Joshua Kaufmann (Cheftrainer), Atnan Neziri (Assistenztrainer), Julien Roth (Junior Assistenztrainer)
  • U12: Fabian Grolimund (Cheftrainer), Nicolas Spörri (Assistenztrainer), Veriano Vogrig (Junior Assistenztrainer)
  • U11: Christian Cucinelli (Cheftrainer), Lukas Staudenmaier (Assistenztrainer)
  • U10: Joris Stöckli (Cheftrainer), Assistenztrainer noch offen
  • Leiter Torhütertrainer: Michael Bauch
  • Torhütertrainer: Germano Vailati, Jannik D’Alfonso
  • Koordinator Athletik: Alex Weaver
  • Leistungsdiagnostik: Sabrina Zingg, Thomas Bernhard (wissenschaftlicher Mitarbeiter)
  • Athletiktrainer/in: Colin Kohler, Tizian Ndoyi, Valentina Mühlebach
  • Stürmertrainer: Reto Weidmann
  • Defensivtrainer: Matthias Mäder, Beg Ferati
  • Leiter J&S: Willy Schmid
  •  

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.