Durchzogene Bilanz der eSportler in Singapur

März
Montag, 11.03.2019 // 13:13 Uhr

Ein durchzogenes Turnier erlebten die FCB-eSportler Tim „TheStrnxgeR“ Katnawatos und Florian „CodyDerFinisher“ Müller am 8. März beim FUT Champions Cup in Singapur. Während die beiden Deutschen hinter ihren eigenen Ansprüchen zurückblieben und schon am ersten Turniertag ausschieden, konnte ihr Teamkollege Nicolas „nicolas99fc“ Villalba die weite Reise aus Argentinien nach Asien krankheitsbedingt erst gar nicht antreten.

Müller bewies immerhin Nerven aus Stahl, als er beim Stande von zwei Siegen und zwei Niederlagen das entscheidende letzte Gruppenspiel gegen den zweifachen WM-Teilnehmer Javier „Janoz“ Muñoz aus Kolumbien im Penaltyschiessen gewann. Zuvor hatte der Xbox-Weltmeister des Jahres 2017 schon den Weltranglisten-Dritten Michael „MegaBit“ Bittner von Werder Bremen ebenfalls im Penaltyschiessen bezwungen.

 

So traf Müller im Achtelfinal auf „Aboazza10“, gegen den er in der Gruppenphase mit 3:7 den Kürzeren gezogen hatte. Doch diesmal lieferte sich der 20-Jährige ein Duell auf Augenhöhe mit dem FIFA-eSportler aus Saudi-Arabien und gewann die erste Partie mit 2:1. Das Rückspiel ging 2:3 verloren und so musste abermals das Penaltyschiessen die Entscheidung bringen. Im dritten Anlauf war das Glück nicht mehr auf der Seite von „CodyDerFinisher“, der zwar 275 Weltranglisten-Punkte sammelte und damit einen grossen Schritt Richtung WM-Playoffs machte, für die sich die weltweit 60 besten Spieler pro Konsole qualifizieren. Doch Müller gab hinterher selbstkritisch zu Protokoll, dass mehr drin war für ihn in der glitzernden Metropole Singapur.

 

Verheissungsvoller Start

 

Für die WM-Playoffs ist sein Team-Kollege Tim Katnawatos längst sicher qualifiziert. „TheStrxngeR“ war deshalb mit dem Anspruch nach Asien gereist, möglichst viele Weltranglisten-Punkte zu sammeln, um seinen Platz in den Top16 der PlayStation-Weltrangliste weiter zu festigen. Jene 16 besten Spieler pro Konsole qualifizieren sich am Ende der Saison in FIFA19 für den FIFA eWorld Cup (FeWC); die WM-Playoffs sind dabei das letzte Turnier der „FIFA19 Global Series“, bei denen man die letzten und meisten Weltranglisten-Punkte ergattern kann. Der Start ins Turnier verlief für Katnawatos dann auch recht verheissungsvoll – mit 6:4 behielt er gegen den Weltranglisten-18. „Mikkelhjorthbach“ aus Dänemark die Oberhand. Doch dann lief es plötzlich überhaupt nicht mehr für den letztjährigen Gewinner der Virtuellen Bundesliga, die nächsten beiden Duelle gegen „MERT AL“ und „TSAKT“ verlor er mit jeweils einem Tor Unterschied.

 

So hiess die Devise im vierten Gruppenspiel gegen Mohammed „MoAuba“ Harkous von Werder Bremen „siegen oder fliegen“. Das Hinspiel gewann „TheStrxngeR“ mit 4:2 und auch im Rückspiel führte der FCB-eSportler zwischenzeitlich mit 2:1. Mit einem unglaublichen Comeback drehte der Bremer jedoch das Spiel zu seinen Gunsten und gewann dank eines 6:3 in der Addition mit 8:7. Damit blieben Katnawatos aufgrund des vorzeitigen Ausscheidens „nur“ 150 Weltranglisten-Punkte, die am Saison-Ende mit Blick auf den FeWC aber noch sehr wertvoll sein können.

 

A propos Weltmeisterschaft: Trotz seiner Absenz in Singapur verteidigte Villalba seine Position als Weltranglisten-Erster auf der PlayStation und ist bereits sicher für den FeWC qualifiziert.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.