Im Video: FCB-Frauen gewinnen gegen GCZ mit 3:0

Grasshopper Club
Montag, 30.10.2017 // 10:51 Uhr

Das Frauenteam des FC Basel 1893 gewann am Samstag, 28. Oktober 2017, den Spitzenkamp auf dem GC-Campus gegen die Frauen des Grasshoppers Club Zürich mit 3:0 (1:0). Die Torschützinnen waren Eunice Beckmann (13.), die bereits ihren siebten Treffer erzielte, und Kristina Sundov (75. und 92.). Auch wenn das Resultat deutlich ausfiel, hatten auch die Gastgeberinnen ihre Chancen.

Wie erwartet, waren die Frauen des Grasshoppers Club Zürich ein starker Gegner. Immerhin sind sie so gut klassiert wie seit Jahren nicht mehr und gewannen zuletzt mit einem 2:2 gegen die FC Zürich Frauen einen Punkt im Derby.

 

Die Partie zwischen GC und dem FCB war quasi ein Vorgeschmack auf den Achtelfinal des Schweizer Cup, wo sich die beiden Teams schon bald gegenüberstehen werden.

 

Eunice Beckmann führt das Torschützenklassement an

 

Das Team von Sissy Raith kam bereits in der zweiten Minute zu einer Grosschance, aber der Ball von Ria Percival strich über die Latte. Die Baslerinnen hatten noch weiter hochkarätige Möglichkeiten. Eine davon nutzte Minute Eunice Beckmann (13.) zum 1:0: Sie nahm eine Flanke von Melanie Huber mit, zog alleine aufs Tor von Nadja Furrer und erzielte das Tor souverän. Es war dies bereits ihr siebtes Meisterschaftstor.

 

In der 44. Minute knallte Caroline Müller den Ball an die Lattenunterkante, Stenia Michel im Tor von Basel wäre machtlos gewesen aber die Baslerinnen hatten dieser Szene das Glück auf ihrer Seite. Und so blieb es bis zur Pause beim 1:0.

 

Zwei Tore von Einwechselspielerin Kristina Sundov

 

Mit der Hereinnahme von Kristina Sundov für Yasmin Bunter hoffte sich Basler Trainerin Sissy Raith mehr Schwung für den zweiten Durchgang. Doch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte GC eher mehr vom Spiel. Trotzdem zahlte sich der Wechsel noch aus, denn in der 75. Minute nutzte Kristina Sundov eine Unsicherheit in der GC-Abwehr aus und erzielte das vorentscheidende 2:0. Nadja Furrer war mit den Fingern noch dran, konnte aber den Treffer nicht verhindern. Und in der Nachspielzeit gelang derselben Sundov, auf Pass der kurz zuvor eingewechselten Sarah Klotz, gar noch das 3:0.

 

FCB-Frauen weiter an der Spitze

 

Mit diesem Sieg verbleibt das Team von Sissy Raith mit 16 Punkten weiterhin auf dem ersten Platz der Nationalliga A, gefolgt von den FC Zürich Frauen (14 Punkte) und dem FC Luzern (13 Punkte). Wobei beide Verfolger ein Spiel weniger aufweisen.

 

Weiter geht es Mittwoch, 1. November 2017, auswärts gegen die Frauen des BSC Young Boys (20.00 Uhr) und am 4. November steigt dann, wie bereits oben erwähnt, der Cup-Fight in Basel gegen GC. Anpfiff auf dem Nachwuchs-Campus ist um 17.00 Uhr.

 

Das Telegramm:

 

Grasshoppers Club Zürich – FC Basel 1893 0:3 (0:1)

GC-Campus. – 85 Zuschauer. – SR Ibraimi.

Tore: 13. Beckmann 0:1 (Huber). 75. Sundov 0:2. 92. Sundov 0:3 (Klotz).

 

GCZ: Furrer; Wirthner, Rüegg, Steinmann, Klucker (76. Andresen); Tenini, Roscic (46. Betschart), Walker, Brühlhart; Hubler; Müller.

 

FCB: Michel; Bangerter, Brunner, Huber, Rinast; Horvat, Percival; Bunter (46. Sundov), Jaser (72. Liebhart), Banecki (91. Klotz); Beckmann.

 

Bemerkungen: FCB ohne Buser, Marti (Aufbautraining) und Ondrusova (verletzt). GCZ ohne Iselin, Schärz (beide verletzt), Eymann (Aufgebot anderes Team) und Spieser (Ausbildung). – Verwarnungen: Keine. –44. Lattenschuss Müller.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.