FCB Frauen stehen nach 8:0-Sieg im Cup-Viertelfinal

Grasshopper Club
Dienstag, 29.10.2019 // 12:03 Uhr

Das Frauenteam des FC Basel 1893 besiegte am Sonntag, 27. Oktober 2019, im Achtelfinal des Schweizer Cup auswärts den FC Oerlikon/Polizei ZH mit 8:0. Die Tore erzielten Elisabeth Mayr (22.), Ivana Fuso (43.), Amira Arfaoui (59., 67.) Lara Marti (73., 76., 82,) und Marion Rey (75.). In der Runde der letzten Acht tritt Rotblau erneut in Zürich an, der Gegner ist der Grasshopper Club Zürich.

In der dritten Hauptrunde des Schweizer Cups der Frauen spielten die Baslerinnen auf dem Neudorf in Zürich gegen den FC Oerlikon/Polizei, den Dritten der Erstligagruppe zwei. Nach dem FC Bremgarten und FC Küssnacht am Rigi war dies in dieser Saison bereits der dritte Cup-Gegner von Rotblau aus der ersten Liga.

 

Die Zürcherinnen starteten furios und hatten auch die ersten Chancen. Doch je länger die Partie dauerte desto stärker wurden die FCB-Frauen. Doch zu Beginn sündigten auch die Gäste im Abschluss. Elisabeth Mayrs Führungstreffer brachte dann aber ein bisschen Ruhe in das Spiel der Baslerinnen. Kurz vor der Pause konnte Ivana Fuso die Score auf 2:0 erhöhen. Und ermöglichte ihrem Team so einen beruhigenden Vorsprung zur Pause.

 

Arfaoui und Marti treffen beide in kurzer Zeit mehrfach

 

Nach der Pause trumpfte Amira Arfaoui auf und erzielte innerhalb von acht Minuten zwei Tore und stand es nach etwas über einer Stunde bereits 4:0. Doch damit gab sich das Team von Thomas Moritz noch nicht zufrieden. Jetzt begann die Show der eingewechselten Lara Marti. Sie erzielte innerhalb sieben Minuten drei Tore. Nur unterbrochen durch das Penaltytor von Marion Rey (75.)

 

Trotz harzigem Start gewannen die Baslerinnen am Ende also doch noch sehr deutlich. Dank diesem 8:0-Erfolg qualifiziert sich das Team von Thomas Moritz für die Achtelfinals des Schweizer Cups. Dort werden die Baslerinnen erneut in Zürich antreten, in der Runde der letzten Acht treffen die Baslerinnen auswärts auf den Grasshopper Club Zürich, die Partie findet am 30. November oder am 1. Dezember statt. GC ist auch gleich der nächste Gegner von Rotblau in der Meisterschaft – am kommenden Samstag um 18.00 Uhr auf dem GC/Campus in Niederhasli.

 

Das Telegramm:

 

FC Oerlikon/Polizei – FC Basel 1893 0:8 (0:2)

Rasensportanlage Neudorf. – 300 Zuschauer. – SR Kammerer.

Tore: 22. Mayr 0:1. 43. Fuso 0:2. 59. Arfaoui 0:3. 67. Arfaoui 0:4. 73. Marti 0:5. 75. Rey 0:6 (Penalty). 76. Marti 0:7. 82. Marti 0:8.

 

FCOP: Donati; Wyss (71. Maillard), Mutsch; Weber; Franscini, Bösch; Wipf, Übersax, Roscic (71. Rosatzin).

 

FCB: Droz; Jermann (46. Rey), Ferrara, Brunner, Keel; Racaj: Jenzer, Frei (67. Huber); Mayr, Arfaoui (67. Marti), Fuso

 

Bemerkungen: FCB ohne Bunter, Burla, Sturgess, Sundov, Tschudin (alle rekonvaleszent), Jaser (Aufbautraining), Buser (verletzt), Xhemaili (geschont). FCOP ohne Haag, Weidmann (beide verletzt), Adali, Dinic, Zuberbühler (alle privat) und Meier (Schulausbildung). Ersatzbank FCB: Burkhalter (ET), Huber, Marti, Rey. – Verwarnungen: 80. Winter (grobes Spiel).

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.