FCB-Frauen gewinnen auch bei GC

Grasshopper Club
Mittwoch, 06.11.2019 // 13:46 Uhr

Das Frauenteam des FC Basel 1893 gewann sein Auswärtsspiel beim Grasshopper Club Zürich am Samstag, 2. November 2019, mit 1:0. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Lara Marti nach einer knappen Stunde. Der Sieg in Zürich war wettbewerbsübergreifend der vierte in Folge und liess Rotblau den Kontakt zur Spitze halten. An erster Stelle steht zurzeit der Servette FC Chênois Féminin mit zwei Zählern Vorsprung – bei einem ausgetragenen Spiel mehr.

Obwohl es im ersten Durchgang Chancen auf beiden Seiten gab, fielen keine Tore vor der Pause. Zu Beginn wäre Lara Marti beinahe die Basler Führung gelungen in der Folge traten aber auch die Gastgeber gefährlich in Aktion.

 

In der zweiten Halbzeit wurde das Team von Thomas Moritz stärker, setzte GC mehr unter Druck. Aber wieder wurden gute Chancen vergeben. Nach knapp einer Stunde erlöste aber Lara Marti den FCB mit dem wichtigen 1:0: GC konnte einen Basler Freistoss nicht befreien, so dass die Torschützin aus rund 16 Metern abziehen konnte und der Ball den Weg durch die GC-Abwehr ins Tor fand.

 

Comeback Sina Hirschis

 

Da die Zürcherinnen auch nach dem Seitenwechsel ihre Möglichkeiten nicht nutzten, blieb es bei diesem Resultat bis zum Ende. Eine weitere erfreuliche Nachricht aus Basler Sicht war das Comeback Sina Hirschis, die nach monatelangem Ausfall eine Viertelstunde vor dem Ende auf den Fussballplatz zurückkehrte.

 

Jetzt pausiert die Meisterschaft aufgrund der Spiele der Nationalmannschaften. Das nächste Liga-Spiel findet am 16. November 2019 (19:00 Uhr) auf dem Nachwuchs-Campus Basel statt. Gegner wird der FC St. Gallen-Staad sein, den die Baslerinnen im Auswärtsspiel mit 5:2 besiegten.

 

Das Telegramm:

 

Grasshopper Club Zürich – FC Basel 1893 0:1 (0:0)

GC/Campus. – 78 Zuschauer.

Tor: 59. Marti 0:1.

 

GC: Gehring; Wirthner, Walker,  Rauber, Steinmann; Glanzmann (67. Schärz); Tenini (74. Brülhart), Gut, Kadriu, Hubler (67. Krisztin); Müller.

 

FCB: Droz; Ferrara, Huber, Brunner, Marti; Xhemaili; Jenzer (76. Hirschi), Fuso (90. Jerman), Frei; Mayr, Arfaoui (46. Jaser).

 

Bemerkungen: GC ohne Karrer, Killias (beide verletzt) und Umiker (Aufgebot anderes Team. FCB ohne Buser, Rey (beide verletzt), Bunter, Burla, Sturgess, Sundov (alle rekonvaleszent) und Racaj (Aufgebot anderes Team). – Verwarnungen: 43. Gut. 52. Glanzmann. 86. Frei.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.