Der FCB macht den Auftakt in den Europacup in Poznan

FC Basel 1893
Dienstag, 28.07.2015 // 18:02 Uhr

Mit dem Auswärtsspiel gegen Lech Poznan startet der FC Basel 1893 am Mittwoch, 29. Juli 2015, in die Qualifikation zur UEFA Champions League (20.45 Uhr, live SRF 2). Mit dem polnischen Meister hat der FCB kein einfaches Los für die 3. Qualifikationsrunde erwischt. Trainer Urs Fischer sah beim Videostudium ein „sehr gut organisiertes Team“.

Die polnische Meisterschaft 2015/2016 ist wie die schweizerische zwei Spiele alt. FCB-Trainer Urs Fischer studierte den kommenden Gegner in insgesamt fünf Spielen: Von zwei Meisterschaftspartien, vom Supercupfinal und von den beiden Partien in der 2. Qualifikationsrunde der Champions League gegen den FK Sarajevo hat sich der FCB Videoaufnahmen angesehen. Mit Ausnahme des Saisonauftakts gegen Pogon Szczecin (1:2) gewann Lech Posen sämtliche dieser Partien.

 

Fischer sah bei seinem Videostudium eine starke Mannschaft: „Lech Poznan ist ein eingespieltes, sehr gut organisiertes Team. Es ist sehr aggressiv im Spiel gegen den Ball und kann sehr schnell umschalten. Wenn man die Polen spielen lässt, sind sie sehr gefährlich.“ Trotzdem will der FCB-Trainer am Mittwoch auf Sieg spielen: „Ein Unentschieden im Hinspiel wäre zwar sicherlich nicht schlecht, aber jede Mannschaft geht auf den Platz um zu gewinnen. Auf Remis zu spielen ist heutzutage sowieso sehr schwierig. Wir wollen uns die bestmögliche Ausgangslage für das Rückspiel schaffen.“

 

Level gehalten

 

Ähnlich tönte es bei Marek Suchy: „Lech ist ein starker Gegner, es wird eine sehr grosse Herausforderung. Aber unser Ziel ist es natürlich wieder Champions League zu spielen.“ Auf die vielen Veränderungen im Team angesprochen meinte der Innenverteidiger: „Unsere Neuzugänge haben alle sehr viel Qualität, so dass wir das Level mindestens halten konnten, denke ich.“ Und von diesen neuen Spielern sind alle dabei. Fehlen werden Walter Samuel, der nach seiner gelb-roten Karte im Rückspiel gegen den FC Porto gesperrt ist, Derlis González, Ivan Ivanov, Yoichiro Kakitani und Veljko Simic, die alle verletzt sind.

 

Mit Lech Posen trifft der FCB auf das Team von Darko Jevtic, der einen grossen Teil seiner Nachwuchszeit beim FCB verbracht hatte und auch zu Einsätzen in der ersten Mannschaft der Rotblauen gekommen ist. Jevtic kam in den beiden Spielen der 2. Qualifikationsrunde gegen den FK Sarajevo zum Einsatz und dürfte wie die gesamte Mannschaft des siebenfachen polnischen Meisters hochmotiviert sein. Zuletzt stand Lech Posen in der Saison 2010/2011 in der 3. Qualifikationsrunde der Champions League und scheiterte damals an Sparta Prag, im weiteren Verlauf erreichten die Polen den Sechzehntelfinal der Europa League.

 

Zweitstärkster möglicher Gegner

 

Eine Einschätzung der Chancen auf ein Weiterkommen ist im Moment natürlich sehr schwierig, wie wohl auch das Los für den FCB nicht einfach ist. Immerhin hatte Lech Posen den zweitstärksten Koeffizient der möglichen Gegner. Antworten auf die Stärkeverhältnisse der beiden Teams gibt es am Mittwochabend im INEA Stadion in Poznan.

 

Zdravko Kuzmanovic beim Abschlusstraining im INEA Stadion.

Weitere Fotos: Hier klicken

 

(Fotos: Steffen Schmidt/freshfocus)

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.