Meyrin-FCB: Fischer appelliert an die Einstellung

FC Basel 1893
Freitag, 14.08.2015 // 12:22 Uhr

In der ersten Hauptrunde, dem 1/32-Final des Würth Schweizer Cup, trifft der FC Basel 1893 am Samstag, 15. August 2015, auswärts auf den FC Meyrin (18.00 Uhr, Stade des Arbères). Trainer Urs Fischer legt für das Spiel beim Genfer Club aus der 2. Liga Interregional das Hauptaugenmerk auf die Einstellung in der Vorbereitung auf das Spiel.

Wie üblich wollte Urs Fischer beim Vorschaugespräch im Hinblick auf das kommende Spiel noch nicht auf Fragen betreffend die Aufstellung eingehen. Der FCB Trainer will die Partie beim Meyrin FC angehen, wie jedes andere Spiel. Dies hat einen guten Grund, denn Fischer appelliert vor der ersten Partie im Schweizer Cup an die Einstellung seiner Spieler: „Entscheidend wird die Einstellung sein. Wenn diese stimmt, sollte der Ausgang eigentlich klar sein denn es liegen doch drei Ligen zwischen der Super League und der 2. Liga Interregional."

 

In diese ist der Meyrin FC am letzten Wochenende mit einem 4:2-Auswärtssieg gegen den FC Sierre gestartet und wurde dabei beobachtet. „Meyrin hat einige Spieler mit Qualität und sucht schnell den Angriff. Das Spiel wird kein Selbstläufer“, warnte Fischer. Bekannte Namen finden sich  aber im aktuellen Kader des Stammclubs von Johan Vogel und Patrick Müller keine. Mit Moustapha Dabo haben die Genfer aber einen Spieler in ihren Reihen, der mit dem FC Sion insgesamt 15 Einsätze in der Super League hatte.

 

Zweites Aufeinandertreffen im Cup

 

Der Meyrin FC und der FCB sind bereits einmal im Cup aufeinandergetroffen: Im 1/16-Final in der Saison 2004/2005 vor 3'200 Zuschauern im Stade de Bois-Carré. Der FCB gewann die Partie gegen den damaligen Challenge League-Club mit 3:1, Torschützen auf Basler Seite waren dabei Julio Hernán Rossi und Christian Giménez.

 

Dass Fischer das Auswärtsspiel im Genfer Vorort vorbereitet wie jedes andere Spiel, ist schon an der Tatsache erkennbar, dass die Mannschaft schon heute nach Genf reisen wird. Nicht mit dabei sein werde dabei die verletzten Jean-Paul Boëtius, Zdravko Kuzmanovic und Veljko Simic. Auch für Davide Callà, der am Freitag mit der Mannschaft trainiert hat, kommt die erste Hauptrunde im Cup noch zu früh für einen Einsatz. „Das ist eine reine Vorsichtsmassnahme. Callà hat noch Mühe aus vollem Lauf zu flanken und wird daher beim Spiel in Meyrin nicht im Aufgebot stehen“, erklärte Fischer. Ebenso fehlen werden Taulant Xhaka und Michael Lang, die beide eine Sperre aus der vergangenen Saison abzusitzen haben.

 

Wer die Reise auf Genf nicht auf sich nehmen, das Spiel aber trotzdem verfolgen will, kann das auf www.cupplay.ch tun.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.