Am Sonntag tritt der FCB zuhause als Gastteam an

FC Basel 1893
Samstag, 19.09.2015 // 10:13 Uhr

Am Sonntag, 20. September 2015, trifft der FC Basel 1893 im 1/16-Final des Würth Schweizer Cup im St. Jakob-Park auf den SC YF Juventus Zürich. Das Spiel sollte ursprünglich in Zürich stattfinden wurde aber aus sicherheitstechnischen Überlegungen nach Basel verlegt. So spielt der FCB wie zuletzt im Februar 2014 gegen den FC Le Mont LS im eigenen Stadion als Auswärtsteam. Die Zielsetzung ist klar, der FCB strebt im 15. Saisonspiel den 13. Sieg an.

Die beiden Teams sind sich bereits einmal im Cup begegnet: In der Saison 1992/1993 traf der FCB, als Mannschaft der damaligen Nationalliga-B auf den SC YF Juventus, der zu dieser Zeit in der 2. Liga kickte. Die Basler entschieden diese Partie mit einem 3:0 für sich, die Torschützen waren André Sitek (2) und Jean-Pierre Schürmann und auf der Position des Liberos spielte der heutige Chefscout der Rotblauen, Ruedi Zbinden.

 

Schon alleine die Tatsache, dass damals noch ein Libero auf dem Feld stand zeigt ja auf, dass es sich um längst vergangene Zeiten handelt. Und beide Teams haben seither Schritte nach vorne gemacht. Die Erfolge des FCB dürften bekannt sein und der Zürcher Club spielt jetzt in der Promotion League, also zwei Spielklassen höher als beim letzten Aufeinandertreffen. Es gab daher auch schon in dieser Saison ein Aufeinandertreffen von YF Juventus und dem FCB, allerdings mit dessen U21. Dieses Spiel Anfangs August endete  mit einem 2:2.

 

Die eine oder andere Umstellung möglich

 

Die Frage nach dem Favoriten ist bei der Partie vom kommenden Sonntag zweifellos leichter zu beantworten, als bei jener Partie vor einem guten Monat. Der FCB will und muss in seinem 15. Saisonspiel den 13. Sieg anstreben. Urs Fischer bestätigte am Freitag, dass „es gut möglich ist, dass es den einen oder anderen Wechsel in der Startformation geben könnte“. Das ist verständlich, schliesslich steht am darauffolgenden Mittwoch bereits das nächste schwere Meisterschaftsspiel auswärts gegen den BSC Young Boys an.

 

Daher dürfte es den Baslern entgegengekommen sein, dass sie diese Partie zuhause austragen dürfen, wenn die Reise nach Zürich auch nicht allzu viel Aufwand bedeutet hätte. Verzichten müssen sie dafür auf die spezielle Stimmung eines Cupmatches bei einem unterklassigen Verein. Diese konnten sie dafür in der ersten Runde beim Meyrin FC geniessen, wo sie sich mit einem 4:0-Sieg durchsetzten. Auch YF Juventus spielte im 1/32-Final gegen einen unterklassigen Gegner, die Zürcher lösten diese Aufgabe beim FC Arbon 05 aus der 2. Liga nach einem frühen Rückstand mit einem 4:1 schlussendlich souverän.

 

Wer die Partie zwischen YF Juventus und dem FCB von zuhause aus verfolgen will, kann das über www.cupplay.ch tun: Hier klicken

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.