Der FCB verliert gegen Stuttgart

FC Basel 1893
Samstag, 13.07.2019 // 22:00 Uhr

Im Rahmen vom „Fescht im Joggeli“ zum 125- jährigen Vereinsjubiläum verlor der FC Basel 1893 am Samstag, 13. Juli 2019 das Testspiel gegen den VfB Stuttgart mit 2:3. Die Tore in einer unterhaltsamen Partie erzielten für Basel David Grözinger (Eigentor) sowie Ricky Van Wolfsinkel. Für Stuttgart trafen Santiago Ascacíbar, Marcin Kaminski und Nicolas Gonzales.

Sonntag, 14.07.2019

Stimmen FCB – VfB Stuttgart

Video: J. Hon

Vor dem Spiel:

 

Zum 125-jährigen Vereinsjubiläum verwandelt sich der St. Jakob-Park in eine Festhütte: Während drei Tagen gibt es Attraktionen für die ganze Familie. Nach den Festlichkeiten vom Freitag, fand am Samstag-Nachmittag das Spiel der FCB U21 gegen den SC Freiburg statt, welches die Basler Nachwuchsmannschaft mit 0:4 verlor.


Beim anschliessenden Legendenspiel hatten die Fans die Möglichkeit, frühere FCB-Stars in Aktion zu sehen (Endstand 7:4 für Team Rotblau) und von Christian Giménez, Franco Costanzo, Dario Zuffi und Co. Autogramme zu holen.

 

Am Abend stand zudem die Partie des FCB-DreamTeam gegen den FC Winterthur Brühlgut auf dem Programm. Bei den Teams spielen Menschen mit einer Behinderung – und vor einer schöner Kulisse im Joggeli gewannen die Gäste mit 2:0. Die gemeinsame Welle mit beiden Teams und den Zuschauern sorgte für einen stimmungsvollen Abschluss dieser Begegnung.

 

Höhepunkt an diesem Festtag war das Jubiläumsspiel zwischen dem FCB und dem VfB Stuttgart, der im gleichen Jahr wie der FCB gegründet wurde. Für die Schwaben, welche die nächste Saison in der 2. Bundesliga bestreiten, war die Partie gegen den FCB der Abschluss des einwöchigen Trainingslagers in St. Gallen – für Basel war dies nach vier erfolgreichen Testspielen die Hauptprobe, bevor am kommenden Freitag gegen Sion die neue Saison eröffnet wird.

 

Die 1. Halbzeit:

 

Das Publikum bekam einen unterhaltsamen ersten Durchgang mit einem guten Basler Auftritt zu sehen. Auch das erste Tor liess nicht lange auf sich warten: Nach einem Corner von Kevin Bua, sorgte der Stuttgarter David Grözinger per Eigentor für die Basler Führung (3. Minute). In der Folge erspielte sich die Mannschaft von Marcel Koller immer wieder gute Offensivszenen ohne jedoch Gregor Kobel, den Schweizer Goalie in Diensten der Stuttgarter, wirklich in Bedrängnis zu bringen.

 

Effizienter waren in dieser Phase die Gäste: Nach einer gut getimten Flanke von Marcin Kaminski zog Santiago Ascacíbar direkt ab und traf sehenswert zum 1:1-Ausgleich (28). Schlag auf Schlag ging es weiter; nach einem Stuttgarter Fehler im Mittelfeld nahm Ricky van Wolfswinkel Tempo auf, liess seine Gegenspieler stehen und traf mit einem satten Schuss genauso sehenswert zum 2:1 (35.).


Die Deutschen konnten allerdings noch vor dem Pausenpfiff nochmals ausgleichen: Nach herrlicher Kombination traf Marcin Kaminski kurz vor dem Pausenpfiff zum 2:2-Ausgleich (43.).

 

Die 2. Halbzeit:

 

Auch in der zweiten Halbzeit sahen die 9867 Zuschauer ein gutes Spiel, das von vielen Offensivszenen geprägt war. Allerdings waren die Gäste kaltblütiger und gingen durch Nicolas Gonzales mit 3:2 in Führung (71).


Der FCB spielte in der Schlussphase mit viel Druck nach vorne, verbuchte einige gute Abschlüsse, scheiterte aber an der Stuttgarter Defensive oder am eingewechselten Goalie Fabian Bredlow.


Es blieb beim 3:2 für die Deutschen. Damit musste der FCB im fünften und letzten Testspiel die erste Niederlage hinnehmen. Das erste Saisonspiel bestreitet Basel am kommenden Freitag gegen Sion (20.00 Uhr, Tourbillon).

 

Nach dem Spiel:

 

Im Joggeli gehts weiter mit Festbetrieb bis um 2.00 Uhr und am Sonntag steht neben anderen Attraktionen das Familiengrümpeli auf dem Programm. Alle Informationen zu den Festaktivitäten erhalten Sie auf www.zaemmefeschte.ch.

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – VfB Stuttgart 2:3 (2:2).

St. Jakob-Park. – 9867 Zuschauer. – SR Lionel Tschudin.

Tore: 3. Grözinger 1:0 (Eigentor nach Eckball von Bua). 28. Ascacíbar 1:1 (Kaminski). 35. Van Wolfswinkel 2:1. 43. Kaminski 2:2 (Castro). 71. Gonzales 2:3.

 

FCB: Omlin; Xhaka, Alderete (46. Kaiser), Cömert (46. Dimitriou), Riveros; Balanta, Zuffi; Zhegrova, Campo, Bua; Van Wolfswinkel.


FCB ab 76. Minute: Omlin; Widmer, Dimitriou, Kaiser, Petretta; Stocker, Frei, Pululu, Okafor; Ademi, Ajeti.

 

Stuttgart: Kobel (65. Bredlow); Stenzel (76. Mack), Kempf (69. Awoudja)., Kaminski (69. Badstuber), Grözinger (46. Insua); Karazor (76. Donis), Castro (65. Gonzales), Ascacíbar (46. Mangala) Didavi (65. Coulibaly); Klimowicz (46. Kalajdizic), Gomez (46. AlGhaddioui).

 

Bemerkungen: FCB ohne Kuzmanovic (verletzt). – Verwarnungen: 12. Karazor (Foul). 33. Balanta (Foul). 33. Didavi (Unsportlichkeit). 88. Stocker (Foul).

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

04.03.2024 // AXA Women’s Super League

Deutlicher Heimsieg gegen Aarau

02.03.2024 // credit suisse super league

Bittere 1:2-Niederlage
gegen Lausanne

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.