1:0-Sieg gegen den FC Staad

Women Super League
Montag, 10.11.2014 // 12:55 Uhr

Die Frauen des FC Basel 1893 AG 1893 gewannen am Samstag, 8. November 2014, gegen den FC Staad mit 1:0. Das einzige Tor der Begegnung erzielte Stefanie de Alem nach einer knappen Stunde Spielzeit. Der FCB bleibt damit auf dem zweiten Rang vier Punkte hinter dem FC Zürich.

Die Partie zwischen dem Dritten und dem Fünften der Nationalliga A war ein brisantes Duell, hatten die Baslerinnen das Auswärtsspiel doch eher überraschend mit 0:1 verloren. Wie im Hinspiel hatte die Trainerin des FC Staad, Sissy Raith, die Mannschaft hervorragend eingestellt, dazu verfügt sie mit Vanessa Lang über einen sehr guten Goalie.

 

Und so fand das Team von Kaan Kahraman in der ersten Halbzeit kein Mittel um ein Tor zu erzielen. Die Staaderinnen standen sehr gut und machten die Räume eng. So  stand es zur Pause 0:0 und das trotz deutlich mehr Spielanteilen für die Frauen des FC Basel.

 

Stefanie de Alem erzielt ihr neuntes Pflichtspieltor dieser Saison

 

Aber in der 54. Minute war es dann soweit: Danique Stein schlug einen weiten Ball, Stefanie de Alem eroberte ihn, löste sich, mittels einer Drehung, von der Abwehr und konnte alleine auf die Torhüterin von Staad laufen. Mit all ihrer Klasse verwertete sie den Ball wunderschön zum 1:0. Vanessa Lang hatte keine Abwehrchance.

 

Wer dachte, dass die Ostschweizerinnen jetzt einbrechen, sah sich getäuscht. Sie versuchten nochmals alles. Die Baslerinnen kontrollierten das Spiel allerdings weiterhin und liessen keine grossen Chancen mehr zu. So blieb es beim verdienten 1:0. Die Revanche ist geglückt, aber der Sieg hätte durchaus um ein bis zwei Tore höher ausfallen können.

 

Kaan Kahraman sagte zum Spiel: „Es war ein defensiv sehr solider Auftritt und das Team hat inzwischen mit 60 Toren in beiden Wettbewerben offensiv eine enorme Spielfreude.“ Ebenso erfreulich ist die Rückkehr von Andrea Frei, zwar noch nicht als Spielerin, aber doch als aktive Supporterin auf der Bank.

 

Definitiv in der Finalrunde

 

Mit diesem Sieg dehnten die Frauen des FC Basel 1893 ihre Serie ohne Niederlage, wettbewerbsübergreifend, auf neun Spiele aus. Damit überwintern sie nicht nur auf Platz 2, sondern qualifizieren sich – schon 5 Spiele vor Ende der Qualifikation – definitiv für die Finalrunde.

 

Die Winterpause beginnt für das Team von Kaan Kahraman am nächsten Sonntag nach dem Cup-Viertelfinal, auswärts, gegen den FC Aarau. Das nächste Heimspiel findet erst im nächsten jahr statt, ist dann aber gleich ein Spitzenspiel: Am 21. Februar 2015, um 17.00 Uhr, treffen die Baslerinnen auf den aktuellen Leader der NLA, den FC Zürich.

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – FC Staad 1:0 (0:0)

Münchenstein, Nachwuchs-Campus Basel. - 50 Zuschauer. – SR: Jancevski

Tore: 54. de Alem 1:0 (Stein).

 

FCB: Autino; Selijmi (89. Suppa), Stein, Boschert, Liebhart; Rolser; Szarvas, Susuri, De Alem; Glaser (64. Scheidegger), Herzog (74. Huber).

 

FCS: Lang; Schindler, Brunner, Horvat, Reischmann; A. Thoma, Petriellea (71. Mazukelyte), Trzaskowski, R. Thoma, Schepis (71. Bisquolm); van Elten.

 

Bemerkungen: FCB ohne Böni (ET), Meier, Mühlebach, Sylvestre (alle ohne Einsatz), Aigbogun, Schwenter (verletzt), Frei (krank). FCS ohne Miladinovic, Klotz (beide ohne Einsatz). Verwarnungen: Keine.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.