Niederlage in Luzern

Women Super League
Montag, 17.08.2015 // 10:24 Uhr

Die Frauen des FC Basel 1893 verlieren am Samstag, 15. August 2015, im Dauerregen, in Luzern mit 2:1. Auf einen Doppelschlag der Luzernerinen (52. und 56. Minute), konnten die Baslerinnen nur noch mit einem Tor reagieren (70. Szarvas).

Aufgrund der Sanierung der Hubelmatt musste das Spiel auf einem Nebenplatz stattfinden. Trotz dem Dauerregen war es ein attraktives Spiel von zwei ebenbürtigen Teams – mit dem besseren Ende für die Luzernenrinnen.

 

Die Frauen des FC Basel 1893 hatten in der ersten Hälfte mehr vom Spiel – ohne sich zwingende Chancen zu erarbeiten. Wegen den Platzverhältnissen war Vorsicht das oberste Gebot. Beide Teams wussten, das erste Tor könnte entscheidend sein. Und so blieb es bis zur Pause folgerichtig 0:0.

 

Dopperlschlag der Innerschweizerinnen

 

Der FC Luzern konnte den Beginn der zweiten Halbzeit ausgeglichener gestalten und landete einen Doppelschlag. Ein Fehler in der Basler Abwehr und Luana Bühler konnte, unhaltbar für Gaëlle Thalmann, das 1:0 erzielen. Und bereits in der 56. Minute zog Carmen Pulver einfach mal ab, der Ball wurde noch abgefälscht und schon stand es 2:0. Auch dieser Abschluss war unhaltbar.

 

Von da an drückte das Team von Kaan Kahrman dann auf das Tempo – ganz nach dem Motto: „Alles oder nichts“. Doch die Luzernerinnen verteidigten sich geschickt und liessen nur noch das Tor von Alexandra Szarvas (70.) zu – weil ebenfalls abgefälscht, ebenso unhaltbar für die Ex-Baslerin Nadine Böni. Die Einwechslungen von Lindsey Thomas (58.), Vanesa Hoti (58.) und von Egzona Selimi (76.) brachten wieder mehr Schwung, aber Entscheidendes gelang auch ihnen nicht mehr.

 

Das Telegramm:

 

FC Luzern – FC Basel 1893 2:1 (0:0)

Luzern, Allmend. – 100 Zuschauer.

Tore: 52. Bühler 1:0. 56. Pulver 2:0. 70. Szarvas 2:1.

 

FCL: Böni; Stapelfeldt, Graf, Egli, Bühler; Mégroz, Pulver, Lourenço, Reuteler (91. Djokic); Blättler (89. Cavicchia), Scodeller (86. Hashani).

 

FCB: Thalmann; Sylvestre, Stein, Huber, Liebhart (76. Selimi); Mühlebach; Scheidegger (67. Hoti), Szarvas, Bangerter; Herzog, Glaser (58. Thomas).

 

Bemerkungen: FCB ohne Stadelmann (ET), Ackermann, Schepis, Rolser (alle ohne Einsatz), Autino (verletzt) und Aigbogun (gesperrt). FCL ohne Albisser (ET), Scheiber, Schneider (alle ohne Einsatz), Paglia, Peter, Schneider, Trajkovski, Zürny (alle verletzt) und Sager (abwesend). – Verwarnungen: 62. Blättler (Foul). 

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.