Unentschieden in Unterzahl gegen YB

Women Super League
Montag, 10.08.2015 // 13:54 Uhr

Die Frauen des FC Basel 1893 spielten am Sonntag,9. August 2015, vor rund 300 Zuschauern, auswärts gegen den BSC Young Boys. Obwohl die Baslerinnen über 50 Minuten in Unterzahl spielten erreichten sie ein 2:2.

Der Start in dieses Spiel gelang den Baslerinnen gar nicht, sie kamen zu sehr wenigen Chancen und zwingende waren nicht darunter. In der 20. Minute wehrte aber eine YB-Spielerin den Ball mit der Hand ab und die Folge davon war ein Elfmeter zugunsten des FCB. Danique Stein nahm Anlauf und Jennifer Oehrli im YB-Gehäuse wehrte ab. Doch im allgemeinen Gerangel im Anschluss an den Strafstoss traf Melanie Huber dann doch noch zum 1:0 – dieses Mal unhaltbar für Jennifer Oehrli, da der Schuss von einer YB-Spielerin abgelenkt wurde.

 

In der 27. Minute erzielte Celine Imhof ein wunderschönes Tor zum Ausgleich, unhaltbar für Gaëlle Thalmann. Rund zehn Minuten später verlor Eserosa Aigbogun nach einem Gerangel die Nerven und legte Sheenia Schmid im Stile eines Schwingers auf den Boden. Für dieses Vergehen wurde die Baslerin des Feldes verwiesen.

 

Pflichtspieldebüt von Gaëlle Thalmann und Lindesey Thomas

 

Während Thalmann alles hielt was es zu halten gab, war der Einstand von Lindsey Thomas noch etwas zurückhaltend - trotz dem Lattenknaller in der 44. Minute. Aber auch Thomas liess immer wieder ihr Können aufblitzen.

 

In der 51. Minute verwertete Carola Fasel - von den Baslerinnen völlig vergessen - einen Corner von Viola Calligaris mit dem Kopf zum 2:1. Doch Trainer Kaan Kahraman hatte ein glückliches Händchen, wechselte in der 66. Minute Fabienne Bangerter ein und eben diese erzielte, keine Minute später das Tor zum Ausgleich. Nach einem schönen Zuspiel von Alexandra Szarvas, nahm sie den Ball mit der Bruist an, schoss aus der Drehung und traf zum 2:2. Von da an spielte nur noch das Team von Kaan Kahraman und kam in der 90. Minute zu einem weiteren Tor, das allerdings wegen eines angeblichen Offside aberkannt wurde.

 

Im zweiten Durchgang spielte der FCB sehr gut und zeigte seine Qualitäten. Jetzt geht es am nächsten Samstag weiter mit dem Auswärtsspiel gegen die FC Luzern-Frauen.

 

Das Telegramm:

 

BSC Young Boys – FC Basel 1893 2:2 (1:1)

Sportpark Wyler. – 311 Zuschauer. – SR: Ajradini.

Tore: 20. Huber 0:1 (Stein). 27. Imhof 1:1. 51. Fasel 2:1. 67. Bangerter 2:2 (Szarvas).

 

YB: Oehrli; Ribeaud, Fasel Schmid, Abbühl; Erne, Propst, Calligaris (88. Calo), Ismaili; Imhof (87. Heule), Stöckli (80. Widmer).

 

FCB: Thalmann; Sylvestre, Stein, Huber, Liebhart (83. Selimi); Rolser; Aigbogun, Szarvas, Mühlebach; Thomas (66. Bangerter), Herzog (90. Glaser).

 

Bemerkungen: FCB ohne Autino (ET), Scheidegger (beide ohne Einsatz), Ackermann, Hoti, Schepis (alle U19). YB ohne Corminboeuf (ET), Burla, Gillmann, Schenkel (alle ohne Einsatz), Abdyli (Afbautraining), Scherrer (rekonvaleszent), Wälti (verletzt). – Platzverweis: 36. Aigbogun (Tätlichkeit). Verwarnungen: 32. Calligaris (Foul). 35. Schmid (Unsportlichkeit). 83. Mühlebach (Foul). 91. Widmer (Foul). – 44. Lattenschuss Thomas.

 

 

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.