Die FCB-Frauen gewinnen klar gegen den FC Staad

Women Super League
Montag, 22.02.2016 // 11:16 Uhr

Das Frauenteam des FC Basel 1893 erzielte am Samstag, 20. Februar 2016, seinen ersten Sieg in der Meisterschaft unter Susanne Gubler und besiegte auf dem Nachwuchs-Campus Basel die Frauen des FC Staad klar mit 4:1 (2:1).

Der FC Staad kam besser ins Spiel als die Baslerinnen und ging, nach einem Eckball von Sabrina Petriella, in der 31. Minute durch Rebekka Thoma mit 1:0 in Führung. Réka Szöcs hatte dabei keine Abwehrchance. Das Team von Susanne Gubler konnte diesen Rückstand jedoch noch in der ersten  Halbzeit in eine Führung umwandeln, musste sich dafür aber bis in die Nachspielzeit gedulden.

 

Lara Marti erstmals in der Startelf und gleich ein Tor

 

In der 47. Minute rutschte Fabienne Bangerter in einen Schuss von Eseosa Aigbogun und erzielte den wichtigen Ausgleichstreffer. Eine Minute später verwertete Lara Marti ein Zuspiel von Chloé Sylvestre zum 2:1 für die Baslerinnen. Und kurz darauf war Halbzeitpause.

 

Fabienne Bangerter erzielt ihren zweiten Treffer

 

In der zweiten Halbzeit schnürten die Baslerinnen die sogenannten Seemädchen regelrecht in ihrem Strafraum ein. Abgesehen von wenigen Entlastungs-Gegenstössen kam von den Frauen vom Bodensee nichts mehr; dafür umso mehr vom Team von Susanne Gubler. In der 51. Minute erzielte Alexandra Szarvas das 3:1 (Assist Lara Marti) und in der 69. Minute gelang Fabienne Bangerter ihr zweiter Treffer in dieser Partie zum 4:1-Endstand.

 

Nadine Scheidegger wechselt zum SC Derendingen

 

Auch im Frauenfussball kann es manchmal schnell gehen: Nadine Scheidegger stiess im Juli 2014 von der U18 des SOFV zu den NLA-Frauen des FC Basel. Sofort wurde sie ein wichtiger Teil des Teams und bestritt in diesen eineinhalb Jahren 27 Pflichtspiele, erzielte dabei vier Tore und verbuchte einen Assist. Leider war die Zeit auch durch Verletzungen geprägt, so verpasste sie zum Beispiel auch den Cupfinal 2015: Am Samstag 13. Februar, stand Scheidegger noch für die FC Basel Frauen beim 0:0 gegen Luzern im Einsatz und eine Woche später bereits beim ambitionierten B-Ligisten SC Derendingen Solothurn. Der FC Basel 1893  dankt Nadine Scheidegger für ihren unermüdlichen Einsatz und wünscht ihr im neuen Verein viel Erfolg.

 

Weiter geht es für die FCB-Frauen am kommenden Samstag mit dem Viertelfinal im Schweizer Cup gegen den Grasshoppers Club Zürich. Das Spiel findet auf dem Nachwuchs-Campus Basel statt. Der Anpfiff ist um 18.00 Uhr. Das Frauenteam des FCB freut sich auf Ihren Besuch

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – FC Staad 4:1 (2:1)

Nachwuchs-Campus Basel. – 100 Zuschauer.

Tore: 32. Thoma 0:1. 47. (erste Halbzeit) Bangerter 1:1 (Aigbogun). 48. (erste Halbzeit) Marti 2:1 (Sylvestre). 52. Szarvas 3:1 (Marti). 70. Bangerter 4:1.

 

FCB: Szöcs; Ackermann, Sylvestre, Huber, Liebhart; Mühlebach (67. Rolser); Marti (76. Thomas), Szarvas, Stein, Aigbogun; Bangerter (82. Glaser).

 

FCS: Lang; Kalmbach, Brunner, Oberdorfer, Horvat (78. Klotz); Thoma, Trzaskowski, Petriella, Stilz (82. Schärer); Sallmann, Bisquolm.

 

Bemerkungen: FCB ohne Hoti (rekonvaleszent) und Stahl (krank). – Verwarnung: 88. Petriella.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.