4:0-Heimsieg gegen den FC Yverdon Féminin

Women Super League
Donnerstag, 24.03.2016 // 11:50 Uhr

Am Mittwoch, 23. März 2016, besiegten die Frauen des FC Basel 1893, auf dem heimischen Nachwuchs-Campus Basel, den FC Yverdon Féminin klar mit 4:0 (2:0). Die Baslerinnen waren nicht nur läuferisch, sondern auch gedanklich auf einem anderen Level als die Waadtländerinnen.

Das Team von Susanne Gubler übernahm von allem Anfang an das Zepter im Spiel gegen Yverdon. Mit schnellen und genauen Pässen versuchte es Druck auf das Tor der Gegnerinnen zu erzeugen – und das gelang hervorragend.

 

In der 22. Minute verwertete Lindsey Thomas ein schönes Zuspiel von Valentina Mühlebach zum hochverdienten 1:0. Alexandra Szarvas hatte kurz darauf Pech mit ihrem Pfostenschuss (30.). Nadine Rolser machte es besser und erzielte in der 34. Minute das 2:0.

 

In der 35. Minute wechselte Trainerin Susanne Gubler die angeschlagene Valentina Mühlebach vorsichtshalber aus, um sie für den wichtigen Cuphalbfinal am Ostermontag zu schonen.

 

Doppelpack von Tyara Buser

 

Ein ähnliches Bild bot sich in der zweiten Hälfte: Die Frauen des FC Basel machten das Spiel, auch wenn das Team von Daniel Monney nun etwas stärker wurde. Trotzdem waren es nur die Baslerinnen die zu weiteren hochkarätigen Chancen kamen. Es brauchte jedoch die Einwechslung von Tyara Buser um das Score zu erhöhen.

 

In der 82. Minute überwand sie Tanja Chassot – mit Basler Vergangenheit - im Tor von Yverdon und kurz darauf verwertete sie ein Zuspiel von Danique Stein zum Endstand von 4:0 (84.). In ihrem erst zweiten Meisterschaftsspiel in der NLA gelang der U19-Spielerin damit eine Doublette.

 

Cuphalbfinal am Montag gegen Neunkirch

 

Viel Zeit für Regeneration bleibt aber nicht: Bereits am Ostermontag geht es weiter, der Cuphalbfinal gegen den FC Neunkirch steht an. Vor Wochenfrist besiegte der FCB ebendiesen Gegner in Schaffhausen in einem spannenden Spiel mit 3:2. Diese Partie verspricht also einiges an Spannung. Anpfiff ist um 14.00 Uhr auf dem Nachwuchs-Campus Basel.

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – FC Yverdon Féminin 4:0 (2:0)

!Nachwuchs-Campus Basel. – 50 Zuschauer. – SR. Eichenberger.

Tore: 22. Thomas 1:0 (Mühlebach). 34. Rolser 2:0. 82. Buser 3:0. 84. Buser 4:0 (Stein)

 

FCB: Szöcs; Selimi, Sylvestre, Huber, Liebhart (78. Schepis); Mühlebach (35. Aigbogun); Thomas (71. Buser), Stein, Rolser, Bangerter; Szarvas.

 

FCYV: Chassot; Fai, Riat, Tamburini, Pajovic; Raemy, Piller (76. Imrak), Staffoni, Mallaun, Bodenmann (64. Müller); Nicaty (76. Monti).

 

Bemerkungen: FCB ohne Stahl (ET), Glaser, Schürmann (alle ohne Einsatz), Marti (U17-Nationalmannschaft), Ackermann (verletzt) und Hoti (rekonvaleszent). – Verwarnungen: Keine.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.