FCB-Frauen besiegen den FC Luzern mit 2:0

Women's Super League
Donnerstag, 11.05.2017 // 09:37 Uhr

Das Frauenteam des FC Basel 1893 bezwang am Dienstag, 9. Mai 2017, die Frauen des FC Luzern in der ersten Finalrunden-Partie verdient mit 2:0. Beide Tore erzielte Jessica King in der zweiten Halbzeit (59. und 69.). Sie verwandelte dabei Zuspiele von Ria Percival und Kristina Sundov.

In der Partie zwischen dem FCB und dem FCL standen sich der Dritte und der Vierte der Qualifikation gegenüber. Das Spiel versprach also einiges an Spannung. Doch die Frauen des FC Basel 1893 knüpften in der 1. Halbzeit fast nahtlos an die durchzogene Leistung gegen den FC Staad an. Es fehlte an Qualität in den Pässen, an Laufbereitschaft und das Zweikampfverhalten war ungenügende.

 

Die FCB-Frauen mussten noch froh sein, dass sie in der 40. Minute nicht noch in Rückstand gerieten, denn Stenia Michel im Tor des FC Basel musste einen fast perfekten Ball aus dem rechten Lattenkreuz fischen. Es blieb also beim 0:0 bis zur Pause.

 

Doppelpack von Jessica King

 

Die anwesenden 100 Zuschauer trauten wohl ihren Augen nicht. Denn in der zweiten Halbzeit stand eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz. Die Qualität der Pässe stimmte, das Zweikampfverhalten war hervorragend und auch die Laufbereitschaft war mit jener  in der ersten Halbzeit nicht zu vergleichen. Die Chancen für den FCB häuften sich. In der 46. liess Jessica King noch eine Chance aus – doch dann entschied sie das Spiel mit einem Doppelpack. In der 59.verwertete die Stürmerin ein Zuspiel von Ria Percival mustergültig und in der 69. doppelte sie nach - auf Pass von Kristina Sundov. Nun hatten die Frauen des FC Basel Blut geleckt, denn jetzt hatten sie bis zum Ende hochkarätige Chancen. Noch in der 93. Minute fischte Natascha Honegger einen Ball auch aus dem oberen rechten Eck. Und so blieb es bis zum Schluss beim hochverdienten 2:0-Sieg.

 

Mit diesem Sieg verbleiben die Frauen des FC Basel 1893 auf dem dritten Platz und den werden sie kaum noch verlieren. Da die Frauen des FC Zürich und der FC Neunkirch ebenfalls gewonnen haben, bleibt der Abstand nach vorne unverändert.

 

In der Abstiegsrunde gab es eine kleinere Überraschung, denn der FC Aarau besiegte zu Hause den FC Staad gleich mit 3:1. Aus dieser Sechser-Auf-/Abstiegsrunde verbleiben nur  zwei Teams in der NLA.

 

Weiter geht es für den FCB bereits am kommenden Samstag mit der Partie gegen die Frauen des FC Zürich auf dem Heerenschürli. Anpfiff ist um 18:00 Uhr.

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – FC Luzern 2:0 (0:0)

Nachwuchs-Campus Basel. – 100 Zuschauer. – SR Jankovic.

Tore: 59. King 1:0 (Percival). 69. King 2:0 (Sundov).

 

FCB: Michel, Brunner, Huber, Jaser; Percival, Horvat; Bangerter, Szarvas (73. De Alem da Eira), Liebhart; King (69. Terchoun), Sundov (80. Stein).

 

FCL: Honegger; Wyser, Graf, Zürny, Sager; Schürch, Tschopp, Haller (83. Lötscher), Hashani (69. Schegg); Brütsch, Reuteler.

 

Bemerkungen: FCB ohne Beckmann (verletzt), Buser, Marti (beide Aufbautraining), Mühlebach (krank). – Verwarnungen: 56. Percival. 64. Sager. 65. Zürny.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.