5:0-Sieg gegen Lugano – FCB-Frauen bleiben am FCZ dran

Women Super League
Donnerstag, 22.03.2018 // 14:29 Uhr

Das Frauenteam des FC Basel 1893 bezwang am Mittwoch, 21. März 2018, Football Femilie Lugano zuhause mit 5:0 (4:0). Den Grundstein für diesen Kantersieg legten die Baslerinnen in der ersten Halbzeit, in der ihnen vier Treffer gelangen. Schlussendlich hätte das Resultat aber durchaus auch höher ausfallen können. Für den FCB trafen Ria Percival (2.), Kristina Sundov (2) und Eunice Beckmann. Die beiden letztgenannten zeichneten sich zudem als Vorlagengeberinnen aus.

Freitag, 23.03.2018

Die Highlights unserer NLA-Frauen gegen Lugano

Video: Chris Vandoni

Mit einem Sieg und einer Niederlage war die Bilanz von Sissy Raiths Team gegen die Tessinerinnen vor dem letzten Aufeinandertreffen ausgeglichen. Im letzten Heimspiel liessen die Gastgeberinnen aber gar nie Zweifel aufkommen, wer diese Partie für sich entscheiden würde. Von Beginn weg machten sie Druck und liessen die Gäste aus dem Tessin nie ins Spiel kommen. Und bereits in der 10. Minute verwertete Ria Percival ein Zuspiel von Fabienne Bangerter zum wichtigen 1:0.

 

Nur wenig später doppelte Kristina Sundov nach in dem sie ein Zuspiel von Eunice Beckmann im Tor unterbrachte. Und kurz darauf erzielte Eunice Beckmann ihren 16. Treffer in der Meisterschaft, der gleichbedeutend war mit dem 3:0, dieses Mal profitierte sie von der Vorarbeit Kristina Sundovs. Die Baslerinnen waren aber noch nicht satt und erhöhten noch in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs durch Kristina Sundov das 4:0. Nationalspielerin Rachel Rinast war für die Vorbereitung verantwortlich.

 

Der FCB schaltete einen Gang zurück

 

In der zweiten Halbzeit schaltete das Team von Sissy Raith einen Gang zurück. Trotz weiteren acht sehr guten Chancen erzielte es nur noch einen weiteren Treffer – wiederum durch Ria Percival, dieses Mal kam der Assist von Eunice Beckmann.Die Gäste hatten während der gesamten Spielzeit nur eine nennenswerte Chance und zwar in der 77. Minute als Stenia Michel im Tor der Baslerinnen einen Ball auf der Torlinie halten musste.

 

Mit diesem Sieg und der gleichzeitigen Niederlage des FC Luzern gegen den BSC Young Boys konnten die Baslerinnen den Abstand auf Platz 3 auf vier Punkte ausbauen. Der Rückstand auf die FC Zürich Frauen beträgt weiterhin genauso viele Zähler. Das nächste Spiel bestreitet Raiths Equipe am Samstag, 24. März, um 18.00 Uhr auswärts beim FC Yverdon Féminin.

 

Die weiteren Resultate:

     

  • FC Zürich Frauen – FC Yverdon Féminin 7:0
  • BSY Young Boys – FC Luzern 8:1
  • GC Zürich – FC Aarau Frauen 3:2
  •  

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – Football Feminile Lugano 5:0 (4:0)

Nachwuchs-Campus Basel. – 50 Zuschauer.

Tore: 10. Percival 1:0 (Bangerter). 18. Sundov 2:0 (Beckmann). 21. Beckmann 3:0 (Sundov). 46.(erste Halbzeit) Sundov 4:0 (Rinast). 87. Percival 5:0 (Beckmann).

 

FCB: Michel; Bangerter, Brunner, Horvat, Marti; Rey (86. Peromingo), Percival, Jaser (73. Hoti), Rinast (73. Liebhart); Beckmann, Sundov.

 

FFL: Horn; Tonelli, Rada, Nieto, Cannone; Rebata (52. Rhoades); Greco, Lauren Curtin (61. Capello), Cameron; Cara Curtin, Rodriguez (61. Krsteva).

 

Bemerkungen: FCB ohne Banecki, Bunter, Huber, Ondrusova (alle rekonvaleszent), Hirschi (verletzt). FFL ohne Alves und Emini (beide Beruf). – Verwarnungen: 31. C. Curtin (grobes Spiel). 44. Rodriguez (grobes Spiel).

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.