FCB-Frauen gewinnen im Tessin mit 2:0

Women Super League
Donnerstag, 10.05.2018 // 08:28 Uhr

Das Frauenteam des FC Basel 1893 besiegte am Dienstag, 8. Mai 2018, auswärts Lugano Feminile mit 2:0. Die Tore für die Baslerinnen erzielten Eunice Beckmann per Kopf (65.) und Sarah Klotz). Das Spiel konnte wegen einem Gewitter erst mit 20 Minuten Verspätung angepfiffen werden.

Das Team von Sissy Raith musste unbedingt gewinnen um die Chancen auf den Titel zu wahren. Deshalb war die Aufgabe im Tessin nicht einfach, zuedem fiel auch noch Ria Percival verletzt aus.

 

Als sich die beiden Teams warm machten begann es zu regnen und zu hageln, deshalb konnte die Partie erst mit rund 20 Minuten Verspätung angepfiffen werden. Die Geschichte der ersten Halbzeit ist schnell erzählt: Durch das Wasser, das auf dem Kunstrasen lag, konnte kein gepflegtes Spiel aufgezogen werden. Ein 0:0 nach 45 Minuten war die Folge.

 

Besseres Spiel im zweiten Durchgang

 

Doch in der zweiten Halbzeit dominierten die Baslerinnen das Spiel. Von den zahlreichen Chancen, die sie sich herausspielten, konnten sie zwei nutzen. In der 65. Minute lancierte Rachel Rinast Kristina Sundov, deren Flanke Fand Eunice Beckmann und diese brachte die Gäste per Kopf in Führung. Nur wenig später spielte Stefani Liebhart den Ball zu Sarah Klotz. Ihr Schuss wurde zwar abgeblockt, doch sie setzte nach, zog einfach mal ab und der Ball landete im Tor der Luganesi.

 

In der Schlussphase hatten die Baslerinnen noch Möglichkeiten zu weiteren Toren, aber es änderte sich nichts mehr am Spielstand und es blieb es beim hochverdienten Sieg der Gäste. Von  Lugano kam nur einmal ein Lebenszeichen, als Ana Carolina Canonne den Ball an den linken Aussenpfosten knallte (50.).

 

Mit diesem Sieg verbleiben die FCB-Frauen auf Platz 2, immer noch zwei Punkte hinter den FC Zürich Frauen, die am Mittwoch in Yverdon mit 4:2 siegten.

 

Die weiter Resultate der 25. Runde:

     

  • FC Aarau Frauen – Grashoppers Club Zürich 2:4
  • FC Luzern – BSC Young Boys 2:2
  • FC Yverdon Féminin – FC Zürich Frauen 2:4
  •  

 

Weiter geht es am Samstag, 12. Mai 2018, mit dem zweitletzten Heimspiel der Saison gegen den Zweitletzten FC Yverdon Féminin, Anpfiff ist um 17.00 Uhr auf dem Nachwuchs-Campus Basel. Das Team von Sissy Raith freut sich auf lautstarke Unterstützung.

 

Das Telegramm:

 

Lugano Feminile – FC Basel 1893 0:2 (0:0)

Stadio Comunale Cornaredo. – 150 Zuschauer.

Tore: 65. Beckmann 0:1. 68. Klotz 0:2.

 

LF: Canello; Tonelli, Greco, Rada, Canonne; Rhoades (86. Curti); Bytyqi, Capello, L. Curtin; Krsteva, C. Curtin.

 

FCB: Michel, Horvat, Brunner, Hirschi, Liebhart; Jaser, Klotz; Rey (61. Beckmann), Banecki, Rinast (86. Hoti); Sundov (73. Marti).

 

Bemerkungen: FCB ohne Bunter, Huber, Ondrusova (alle rekonvaleszent), Bangerter, Permingo und Percival (alle verletzt). – Verwarnungen: 53. Capello.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.