FCB-Frauen erreichen problemlos den Cup-Achtelfinal

18/19
Montag, 24.09.2018 // 13:22 Uhr

In der zweiten Hauptrunde des Schweizer Cup der Frauen traf das Frauenteam des FC Basel 1893 am Samstag, 22. September 2018, auswärts auf den Zweitligisten FC Linth-Schwanden aus dem Kanton Glarus. Diese Aufgabe löste das Team von Thomas Moritz trotz gewichtiger Absenzen ohne Probleme – und siegte mit 9:0.

Die Baslerinnen versuchten von Beginn an das Spiel in die Hand zu nehmen. Das gelang mehr oder weniger gut. Auf alle Fälle wurden am Anfang grosse Chancen ausgelassen. Zu Beginn waren auch die Glarnerinnen noch präsent, auch wenn sie keine wirkliche Torchance hatten.

 

Aber Lara Jenzer erlöste die Baslerinnen schon früh mit ihrem Tor zum 1:0. Von jetzt ging es Schlag auf Schlag. In der 15. Minute doppelte Jenzer zum 2:0 nach. Und von da an war es das Spiel von Lara Marti. Im Sturm eingesetzt, erzielte sie in der ersten Halbzeit drei Tore (27., 34. und 44.). Dazwischen traf auch noch Sarah Klotz (43.). Und so führten die Gäste zur Pause bereits mit 6:0.

 

Lara Marti mit fünf Toren

 

Und die Show von Lara Marti ging weiter. Sie erzielte zwei weitere Treffer (54. und 68). Und dazwischen erhöhte Vanessa Hoti auf 7:0. Das zehnte Tor wollte aber trotz bester Chancen nicht fallen.

 

Mit diesem Sieg qualifiziert sich der FCB für die Achtelfinals des Schweizer Cup der Frauen. Dort treffen die Baslerinnen auswärts auf den FC Yverdon Féminin.

 

Weiter geht es aber vorerst in der Meisterschaft am kommenden Samstag mit dem Auswärtsspiel gegen den FC Luzern; Anpfiff ist um 18.00 Uhr. Das darauffolgende Heimspiel gegen den Grasshopper Club Zürich vom 7. Oktober wird wegen der Barrage-Spiele des A-Nationalteams verschoben werden.

 

Das Telegramm:

 

FC Linth-Schwanden – FC Basel 1893 0:9 (0:6)

Linth-Arena, Näfels. – 100 Zuschauer.

Tore: 2. Jenzer 0:1. 15. Jenzer 0:2. 27. Marti 0:3. 34. Marti 0:4. 43. Klotz 0:5. 44. Marti 0:6.

 

FCLS: L. Studler; M. Studler, Andreoli, Antonazzo, N. Hug; Schnyder, Feldmann, S. Hug, Thoma; La Faro, Oeschger.

 

FCB: Saladin; Jermann (46. Racaj), Brunner, Hirschi (46. Frei), Klotz; Bunter; Solow, Hoti; Bangerter., Marti, Jenzer.

 

Bemerkungen: FCB ohne Böni (ET) (kein Einsatz), Sundov (gesperrt), Burla, Jaser, Sturgess, Huber (alle rekonvaleszent), Banecki, Buser, Rey (alle verletzt). Verwarnungen: keine.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.