FCB-Frauen schlagen Yverdon Féminin im letzten Spiel des Jahres

1893
Donnerstag, 13.12.2018 // 11:09 Uhr

Im letzten Meisterschaftsspiel des Jahres 2018 gewann das Frauenteam des FC Basel 1893 gegen den Tabellenletzten der National League A, FC Yverdon Féminin, mit 4:0. Die Tore für die Baslerinnen erzielten Marion Rey (7.), Kristina Sundov (52.), Madison Solow per Kopf (72.) und Tyara Buser (4:0). Die Waadtländerinnen verschossen einen Foul-Penalty (67).

Ende Oktober waren sich die beiden Teams in der Meisterschaft zuletzt gegenübergestanden, damals lautete das Endresultat 0:0. Jetzt wollten es die Baslerinnen besser machen und gegen das Tabellenschlusslicht vom Neuenburgersee drei Punkte mitnehmen. Und das gelang in einer eindrücklichen Art und Weise.

 

Von Anfang an nahmen die Frauen des FC Basel das Heft in die Hand, machten Druck und gingen auch früh in Führung. Tyara Buser zog nach einem mustergültigen Pass ab, Estelle Zurkinden konnte nur abwehren, Marion Rey erbte und erzielte das 1:0 (7.). Trotz weiterer hochkarätiger Chancen blieb es bis zur Pause bei diesem Resultat.

 

Sundov, Solow und Buser treffen nach der Pause

 

Nach dem Seitenwechsel liess der FCB aber nicht locker und suchte mit Vehemenz das 2:0, dieses gelang dann Kristina Sundov auch schon bald. Nach einem Einwurf umspielte sie eine Waadtländerin und traf ins Tor. Es dauerte dann zwanzig Minuten bis zum nächsten Treffer der Basler, Madison Solow traf in der 72. Minute per Kopf zum 3:0. Und kurz darauf stellte Tyara Buser mit ihrem neunten Meisterschaftstor den 4:0-Endstand her. Ein weiter Pass von Jana Brunner konnte Kristina Sundov auf die Torschützin weiterleiten und diese überwand Zurkinden.

 

Auch in der Defensive erledigten die Baslerinnen ihre Arbeit gut und standen ihren Gegnerinnen nur wenige Möglichkeiten zu. Die beste besass Audrey Riat, als sie beim Stand von 2:0 einen Penalty schiessen durfte, diesen aber nicht verwandelte.

 

Tyara Buser weiterhin vorne in der Torschützinnenliste

 

Schlussendlich sollten vier verschiedene Torschützinen getroffen haben und den FCB-Frauen damit einen erfreulichen Jahresabschluss beschert haben. Überhaupt sind die Treffer gut über das Team verteilt, Tyara Buser steht in der Torschützinnenrangliste ganz zuvorderst, zusammen mit Irina Brütsch (FC Luzern) und Kristina Maureen Maksuti, neben ihr gitb es aber noch sieben weitere Torschützinnen im Basler Team.

 

Mit diesem Sieg rücken die Baslerinnen auf Rang 4 vor und auf diesem Platz werden sie auch überwintern. Die Winterpause gibt nun den Spielerinnen die Möglichkeit, ihre Batterien wieder aufzuladen. Weiter geht es am Samstag, 09. Februar 2019, mit dem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Lugano Feminile.

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – FC Yverdon Féminin 4:0 (1:0)

Nachwuchs-Campus Basel. – 50 Zuschauer. – SR Edison Derguti.

Tore: 7. Rey 1:0 (Buser). 52. Sundov 2:0. 72. Solow 3:0. 76. Buser 4:0 (Sundov)

 

FCB: Böni; Brunner, Hirschi (74. Hoti), Schürmann; Solow, Jenzer (56. Klotz); Jermann, Sundov (76. Rothen); Rey, Buser; Sturgess.

 

FCYF: Zurkinden; Spälti, Thomann, Tamburini; Rahm (68. Nicaty), Staffoni, Riat; Bodenmann, Lucchini (63. da Costa); Nkamo, Krasniqi.

 

Bemerkungen: FCB ohne Banecki, Bangerter, Bunter, Burla, Frei, Huber, Jaser, Marti, Peromingo (alle rekonvaleszent). – 67. Riat verschiesst Penalty.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.