Ähnliche Voraussetzungen, anderer Gegner

FC Basel 1893
Freitag, 15.08.2014 // 14:29 Uhr

Am Sonntag, 17. August 2014, trifft der FC Basel 1893 im Tourbillon auf den FC Sion (13.45 Uhr). Am Donnerstag mussten die Basler erstmals eine Niederlage in einem Pflichtspiel unter Paulo Sousa hinnehmen. Die Zeit für die Vorbereitung auf das nächste Spiel ist zwar knapp bemessen, doch Sousa, wie auch Matías Delgado, sehen einige Gemeinsamkeiten zwischen den St. Gallern und den Sittenern. Daher ist die kurze Pause vielleicht auch von Vorteil. Auch, weil so die Niederlage gegen St. Gallen schneller vergessen gemacht werden kann.

Nur gerade zwei Tage Erholung hat der FCB zwischen der fünften und der sechsten Runde in der Super League. Einerseits kann er so schnell die Niederlage gegen den FC St. Gallen vom Donnerstag vergessen machen andererseits bleibt so natürlich nur wenig Zeit für die Vorbereitung auf das nächste Spiel vom Sonntag in Sion. Das muss aber nicht unbedingt ein grosser Nachteil sein, sehen doch Trainer Paulo Sousa und Spieler Matías Delgado beide Ähnlichkeiten zwischen den Spielarten von St. Gallen und Sion.

 

Sousa äusserte sich am Freitagnachmittag n der Medienkonferenz im Hinblick auf das Spiel im Wallis folgendermassen: „Sion macht wie St. Gallen die Räume sehr eng und versucht immer mit elf Mann hinter dem Ball zu stehen.“ Der FCB-Trainer hat auch schon das Rezept, damit gegen die Walliser wieder mehr herausschaut als gegen die Ostschweizer: „Wir müssen wieder mehr Schnelligkeit und Bewegung in unser Spiel bringen. Wir müssen mutig und ambitioniert auftreten und wieder vermehrt die richtigen Entscheidungen treffen.“

 

Streller wieder im Training, Callà vielleicht

 

Auch Delgado ist dieser Meinung. Der Argentinier glaubt, dass „der letzte Pass den Unterschied machen wird. Wir müssen die Räume finden, was uns gegen St. Gallen nicht so gut gelungen ist.“ Ob nun vor ihm Yoichiro Kakitani, Giovanni Sio oder Marco Streller spielt, das macht für den Mittelfeldspieler keinen Unterschied: „Natürlich muss ich mein Spiel anpassen und Kakitani eher in die Tiefe schicken, mit Streller suche ich eher den Doppelpass und spiel ihm den Ball vermehrt in die Füsse. Aber wer vor mir spielt ist nicht entscheidend für mich.“

 

Die Chancen, dass der FCB-Captain am Sonntag wieder dabei sein wird, sind auf alle Fälle vorhanden. Laut Sousa wird Streller am Freitag wieder mit der Mannschaft trainieren. Ob es auch bereits für Davide Callà reicht, der das Abschlusstraining vor dem St. Gallen-Spiel wegen muskulärer Probleme abbrechen musste, war am Freitag noch nicht klar.

 

Steigerung nach verhaltenem Start

 

Der Gegner aus dem Wallis zeigte nach einem verhaltenen Saisonstart eine Steigerung, holte aus den letzten drei Spielen sieben Punkte und ist momentan deren vier hinter der Spitze mit dem FCB und dem FC Zürich. Die Walliser sind bisher die einzige Mannschaft, die St. Gallen schlagen konnte in dieser Saison. Die St. Galler ihrerseits die einzige, die gegen den FCB punkten konnte. Dieser Quervergleich sagt zwar nicht viel aus, muss er aber auch nicht, denn am Sonntag stehen sich die Walliser und die Basler ja im Direktduell gegenüber.

 

Matías Delgado sieht Ähnlichkeiten zwischen St. Gallen und Sion.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.