CL: Der FCB trifft auf Real Madrid, Liverpool und Ludogorets Razgrad

FC Basel 1893
Donnerstag, 28.08.2014 // 16:59 Uhr

Die Auslosung der Gruppen der UEFA Champions League hat für den FC Basel 1893 folgende Gegner ergeben: Real Madrid CF aus Topf 1, Liverpool FC aus Topf 3 und Ludogorets Razgrad aus Topf 4. Ein Statement von Paulo Sousa zur Gruppe wird hier noch veröffentlicht. Ebenfalls auf fcb.ch finden Sie zu gegebener Zeit Informationen zum Ticketverkauf.

Der FCB hat in der UEFA Champions League eine attraktive Gruppe zugelost bekommen: In der Gruppe B trifft er auf den Titelverteidiger Real Madrid CF, auf den zweiten der vergangenen Premier League den Liverpool FC und den Bulgarischen Meister PFC Ludogorets Razgrad.

 

Gegen die Bulgaren musste der FCB bereits letztes Jahr bestehen um überhaupt in die Gruppenphase einzuziehen: Diese Hürde nahmen die Basler damals ohne Probleme, auf einen 4:2-Auswärtssieg liessen sie einen 2:0-Erfolg im St. Jakob-Park folgen. Die Bulgaren tragen ihre internationalen Heimspiele in Sofia aus, da ihr Heimstadion nicht für Spiele in der Champions League zugelassen ist.

 

Denkwürdige Partien in der 2002/2003

 

Die Begegnungen mit dem Liverpool FC liegen bereits etwas länger zurück. In seiner ersten Champions-League-Kampagne in der Saison 2002/2003 schalteten die Rotblauen die Reds mit einem 1:1 an der Anfield Road und einem denkwürdigen 3:3  im St. Jakob-Park aus und zogen in die Zwischenrunde ein. Der Liverpool FC hatte eine längere Durststrecke und konnte sich zum ersten Mal seit der Saison 2009/2008 wieder für die Champions League qualifizieren, dank dem zweiten Platz in der Premier League in der vergangenen Saison.

 

Der wohl prestigeträchtigste Gegner des FCB in dieser Gruppe B kommt aus Spanien. Aus dem ersten Topf wurde den Baslern der Rekord-Champions-League-Sieger und Titelverteidiger Real Madrid CF zugelost. Die Spanier gewannen im vergangenen Mai den Final gegen ihren Stadtrivalen Atletico Madrid in einem mitreissenden Spiel mit 4:1 nach Verlängerung. Auch Real Madrid war bereits einmal Gegner des FCB in einem Europacup: In der Saison 1971/1972 trafen sich die beiden Mannschaften in der 1. Runde des UEFA Cup, beide Male gingen die Madrilenen mit einem 2:1 als Sieger vom Platz. In der jüngeren Vergangenheit sind die beiden Teams aber nicht aufeinandergetroffen. Den Vergleich mit dem Spanischen  Rekordmeister dürften also viele Leute ein erstes Mal sehen und sich besonders darauf freuen.

 

Sousa: Wir freuen uns wirklich auf diese Herausforderung

 

Auch FCB-Trainer Paulo Sousa freut sich auf die kommenden Aufgaben: „Wir sind froh ein Teil einer der besten Wettbewerbe der Welt zu sein. Wir wollen diese Aufgabe mit grossem Enthusiasmus angehen. Über die beiden Clubs Real Madrid und Liverpool FC muss ich wohl nicht viele Worte verlieren, zusammen haben sie die Champions League 15 Mal gewonnen. Ludogorets Razgrad hingegen verdient viel Respekt und Ansehen für seine Leistungen in der Europa League der vergangenen Saison und für die Qualifikation für die Gruppenphase. Wir selber haben keine Komplexe, wir können uns gut einschätzen und sind am Beginn eines Prozesses. Wir arbeiten jeden Tag dafür, dass wir gegen die besten Teams der Welt ambitioniert und mutig mithalten können. Wir freuen uns wirklich auf diese Herausforderung.“

 

Der Spielplan hat für den FCB folgendes Programm ergeben:

 

16. September:  Real Madrid - FCB

 

1. Oktober : FCB – Liverpool

 

22. Oktober: Ludogorets Razgrad – FCB

 

4. November: FCB – Ludogorets Razgrad

 

26. November: FCB – Real Madrid

 

9. Dezember: Liverpool - FCB

 

Im Video: Die Reaktionen von Luca Zuffi, Shkelzen Gashi, Davide Callà und Breel Embolo auf die Auslosung

 

 

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.