Nach dem Dämpfer: FCB will in Bern wieder punkten

FC Basel 1893
Freitag, 17.10.2014 // 12:22 Uhr

Nach der zweiwöchigen Länderspiel-Pause rollt der Ball wieder in der Meisterschaft. Am zwölften Spieltag der Raiffeisen Super League trifft der FC Basel 1893 am Samstag, 18. Oktober 2014 auf den BSC Young Boys (20:00 Uhr, Stade de Suisse). Die Mission bei beiden Teams heisst „Wiedergutmachung.“

Der FCB musste in der letzten Meisterschaftsrunde beim kämpferischen FC St. Gallen in letzter Minute eine ärgerliche 1:2-Niederlage einstecken und erlebte so einen Dämpfer nach dem sensationellen Sieg gegen Liverpool in der UEFA Champions League. Als nächstes gastieren die Basler nun am Samstag beim BSC Young Boys. In der vergangenen Direktbegegnung zwischen dem FCB und YB hatte der Schweizer Meister die Nase vorne: Das Team von Paulo Sousa besiegte im heimischen St. Jakob-Park die Berner mit 3:1.

 

YB: Ein konterstarker Gegner mit Titelchancen 

 

Trotzdem: Basel ist gewarnt, Paulo Sousa kennt die Stärken von YB. Die Mannschaft ist taktisch sehr flexibel und hat mit ihren Spielern viele Möglichkeiten. Dies macht es nicht einfach, sich richtig auf diesen Gegner einzustellen. Darum erwarte ich in Bern eine schwierige Partie“, so der Portugiese beim freitäglichen Vorschaugespräch. Für die Mannschaft von Uli Forte spricht zudem, dass sie in dieser Saison zu Hause noch kein Spiel verloren hat. FCB-Mittelfeldspieler Matías Delgado pflichtet seinem Cheftrainer bei: Das wird ein hartes Spiel, das haben wir schon beim letzten Aufeinandertreffen in Basel gesehen. YB hat ein kompaktes Mittelfeld und sie spielen schnelle Konter. Es ist ein Team, das man im Titelkampf auf der Rechnung haben muss“, ist sich der Argentinier im FCB-TV-Interview sicher.

 

Aber auch die Berner Young Boys haben etwas gut zu machen: Die Gelbschwarzen verloren zuletzt auswärts beim FC Aarau mit 2:3. YB-Sportchef Fredy Bickel: „Wir haben es in dieser Partie verpasst, den Sack zu zumachen und haben schlussendlich dumm aber verdient verloren. Wir wollen diesen Betriebsunfall am Samstag korrigieren“, so Bickel im Video-Interview auf bscyb.ch.

 

Breel Donald Embolo: "Wir sind heiss"

 

Auf Seiten der Basler wären beim Gastspiel in Bern alle Spieler, die mit ihrem Nationalteam unterwegs waren, für einen Einsatz bereit. Alle Akteure sind ohne Verletzungen in den St. Jakob-Park zurückgekehrt. So auch FCB-Youngster Breel Donald Embolo, der aber mit der Schweizer U20-Nationalmanschaft am Montag das Freundschaftsspiel gegen Polen mit 1:2 verlor. Embolo freut sich, dass es nun in der Meisterschaft weiter geht. „Nach der Niederlage vor zwei Wochen in St. Gallen sind wir alle heiss auf das Spiel gegen YB“, so der 17-Jährige.

 

Beim Spiel in Bern könnte auch Fabian Schär wieder auflaufen. Der Verteidiger hat sich von seinen Knieproblemen erholt. Derlis González ist gelb gesperrt und steht Sousa nicht zur Verfügung.

 

Die letzte Begegnung gegen YB entschied der FCB für sich. Hier trifft Yoichiro Kakitani zum 3:1-Endstand.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.