Der FCB-Jahresrückblick, Teil II

FC Basel 1893
Sonntag, 28.12.2014 // 10:00 Uhr

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und der FC Basel 1893 kann ein weiteres Mal auf eine sehr erfolgreiche und bewegte Zeit zurückblicken. Schon in weite Ferne gerückt ist beispielsweise die Qualifikation für den Viertelfinal in der UEFA Europa League in diesem Frühling. Etwas, das die Basler im kommenden Jahr nicht wiederholen werden können, spielen sie doch im Frühjahr 2015 weiterhin in der Champions League. Aber auch der fünfte Schweizer Meistertitel en Suite und natürlich die Achtelfinalqualifikation in der UEFA Champions League mit dem 1:1 im Anfield fielen in diese Zeit. Höchste Zeit also einen Jahresrückblick zu starten, in dem alle Emotionen und Höhepunkte der vergangenen zwölf Monate erhalten sind, heute Teil II. (Teil III folgt am 31. Dezember)

Im zweiten Quartal hatte der FCB zwei schmerzliche Niederlagen zu verkraften, es wurde aber auch Fussballgeschichte geschrieben mit dem Erreichen des fünften Meistertitels in Folge. Und auch Aufgrund von Verabschiedungen und Ankünften war dieses zweite Quartal ein sehr emotionales.

April

Leider aber verhielten sich einige mitgereiste Basler Fans in Salzburg so ungeschickt, dass der folgende Viertelfinal zuhause gegen Valencia unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchgeführt werden musste. So verpasste das Basler Publikum am 3. April einen der stärksten Heimauftritte des FCB gegen ein spanisches Team, der mit einem 3:0-Erfolg endete. Da eine stark geschwächte Basler Elf in Südspanien aber mit 5:0 nach Verlängerung verlor, wurde nichts aus der zweiten Halbfinalqualifikation in der Europa League in Folge. Hier können Sie sich die Highlights aus dem Heimspiel im leeren St. Jakob-Park noch einmal zu Gemüte führen.

FCB-Valencia 3:0 (2:0), 3. April 2014
{^widget|(name)statichtml_1|(widget_displayname)Static+HTML|(text)%3cdiv+style%3d%27position%3a+relative%3b+width%3a+100%2525%3b+height%3a+0px%3b+padding-bottom%3a+56.5%2525%3b%27%3e%0d%0a%3ciframe+style%3d%22position%3a+absolute%3b+left%3a+0px%3b+top%3a+0px%3b+width%3a+100%2525%3b+height%3a+100%2525%22+frameborder%3d%220%22+src%3d%22http%3a%2f%2fmedia10.simplex.tv%2fshared%2f906%2findex.html%3fembed%3d1%26amp%3bthemeColor%3de61d27%26amp%3bcID%3d906%26amp%3baID%3d907%26amp%3bpID%3d35716%22+allowfullscreen%3d%22true%22+webkitallowfullscreen%3d%22true%22+mozallowfullscreen%3d%22true%22+scrolling%3d%22no%22%3e%3c%2fiframe%3e%0d%0a%3c%2fdiv%3e|(width)|(height)^}

Nach Valencia musste der FCB noch eine schmerzliche Niederlage einstecken: Diese blieb aber die letzte wirklich entscheidende in diesem Jahr: Am 21. April standen sich in Bern der FCB und der FCZ im Cupfinal gegenüber. Die Zürcher behielten dabei mit einem 2:0-Sieg nach Verlängerung die Nase vorn und sicherten sich die Sandoz-Trophäe – Verlängerungen waren also nicht eine gute Sache für den FCB im Jahr 2014. Trotz des für den FCB unglücklichen Ausgang gehört dieser Cupfinal aber sicher auch zu den bewegenden FCB-Momenten in diesem Jahr.

Cupfinal: FCB-FCZ 0:2 (0:0) n.V., 21. April 2014
{^widget|(name)statichtml_1|(widget_displayname)Static+HTML|(text)%3cdiv+style%3d%27position%3a+relative%3b+width%3a+100%2525%3b+height%3a+0px%3b+padding-bottom%3a+56.5%2525%3b%27%3e%0d%0a%3ciframe+style%3d%22position%3a+absolute%3b+left%3a+0px%3b+top%3a+0px%3b+width%3a+100%2525%3b+height%3a+100%2525%22+frameborder%3d%220%22+src%3d%22http%3a%2f%2fmedia10.simplex.tv%2fshared%2f906%2findex.html%3fembed%3d1%26amp%3bthemeColor%3de61d27%26amp%3bcID%3d906%26amp%3baID%3d907%26amp%3bpID%3d36275%22+allowfullscreen%3d%22true%22+webkitallowfullscreen%3d%22true%22+mozallowfullscreen%3d%22true%22+scrolling%3d%22no%22%3e%3c%2fiframe%3e%0d%0a%3c%2fdiv%3e|(width)|(height)^}

Mai

Dann konnte aber beim FCB der Champagner kalt gestellt werden, denn das grosse Ziel: Der fünfte Meistertitel in Folge war nicht mehr weit entfernt. Schlussendlich sicherten sich die Basler diesen Erfolg in der zweitletzten Runde mit einem 3:1-Sieg beim FC Aarau. Abgeschlossen wurde die Saison 2013/2014 dann am 18. Mai mit einem Heimspiel gegen Lausanne, bei dem gleichzeitig der erfolgreiche Trainer Murat Yakin, der langjährige Leistungsträger Valentin Stocker und der stets sichere Rückhalt im Tor, Yann Sommer, verabschiedet wurden. Vor der Verabschiedung dieser drei FCB-Grössen richtete Präsident Bernhard Heusler noch einmal  das Wort an die Stadionbesucher. In einer emotionalen Rede verurteilte er die Vorkommnisse rund um das vorherige Spiel in Aarau, bei dem eine kleine Gruppe FCB-Fans sehr negativ aufgefallen waren, scharf.

Verabschiedung Murat Yakin, Yann Sommer und Valentin Stocker
{^widget|(name)statichtml_1|(widget_displayname)Static+HTML|(text)%3cdiv+style%3d%27position%3a+relative%3b+width%3a+100%2525%3b+height%3a+0px%3b+padding-bottom%3a+56.5%2525%3b%27%3e%0d%0a%3ciframe+style%3d%22position%3a+absolute%3b+left%3a+0px%3b+top%3a+0px%3b+width%3a+100%2525%3b+height%3a+100%2525%22+frameborder%3d%220%22+src%3d%22http%3a%2f%2fmedia10.simplex.tv%2fshared%2f906%2findex.html%3fembed%3d1%26amp%3bthemeColor%3de61d27%26amp%3bcID%3d906%26amp%3baID%3d907%26amp%3bpID%3d37016%22+allowfullscreen%3d%22true%22+webkitallowfullscreen%3d%22true%22+mozallowfullscreen%3d%22true%22+scrolling%3d%22no%22%3e%3c%2fiframe%3e%0d%0a%3c%2fdiv%3e%0d%0a|(width)|(height)^}

Nach dem Spiel, war die Freude über den gewonnenen Meistertitel aber gross. Und bei der Pokalübergabe kamen ein letztes Mal in der Saison 2013/2014 grosse Emotionen im St. Jakob-Park auf.

Pokalübergabe
{^widget|(name)statichtml_1|(widget_displayname)Static+HTML|(text)%3cdiv+style%3d%27position%3a+relative%3b+width%3a+100%2525%3b+height%3a+0px%3b+padding-bottom%3a+56.5%2525%3b%27%3e%0d%0a%3ciframe+style%3d%22position%3a+absolute%3b+left%3a+0px%3b+top%3a+0px%3b+width%3a+100%2525%3b+height%3a+100%2525%22+frameborder%3d%220%22+src%3d%22http%3a%2f%2fmedia10.simplex.tv%2fshared%2f906%2findex.html%3fembed%3d1%26amp%3bthemeColor%3de61d27%26amp%3bcID%3d906%26amp%3baID%3d907%26amp%3bpID%3d37021%22+allowfullscreen%3d%22true%22+webkitallowfullscreen%3d%22true%22+mozallowfullscreen%3d%22true%22+scrolling%3d%22no%22%3e%3c%2fiframe%3e%0d%0a%3c%2fdiv%3e|(width)|(height)^}

Juni

Trotz der Niederlage gegen den FCZ im Cupfinal, konnte auch in diesem Jahr ein Cupsieg auf höchster Ebene beim FCB gefeiert werden. Am 7. Juni 2014 feierte das Frauenteam im letzten Spiel von Beat Naldi seinen ersten Titel. Im Cupfinal in Wohlen wurde dabei der SC Kriens mit 2:1 besiegt und die Freude auf Basler Seite war verständlicherweise grenzenlos.

Cupfinal: FC Basel – SC Kriens 2:1, 7. juni 2014
{^widget|(caption)Grosser+Jubel+bei+den+FCB-Frauen+%c3%bcber+den+Gewinn+des+Cups.|(name)fcb.image-with-caption-widget|(imageurl)%7e%2fgetmedia%2f413d6327-5858-4214-a2c9-93192ba8059e%2f2014_06_07_fcb_kriens_0070.jpg%3fwidth%3d698%26height%3d465%26ext%3d.jpg|(widget_displayname)Bild+mit+Legende|(width)|(height)^}

Fotoalbum zum Cupsieg der Frauen: Hier klicken 

Ende Mai war klar, dass Paulo Sousa neuer Trainer beim FCB werden würde. Der Portugiese wurde rund zwei Wochen vor dem Trainingsstart in Basel vorgestellt und fand dabei am 2. Juni auch noch Zeit für ein ausführliches Interview mit fcb.ch. Dieses können Sie hier noch einmal in voller Länge sehen.

Interview mit Paulo Sousa, 2. Juni 2014
{^widget|(name)statichtml_1|(widget_displayname)Static+HTML|(text)%3cdiv+style%3d%27position%3a+relative%3b+width%3a+100%2525%3b+height%3a+0px%3b+padding-bottom%3a+56.5%2525%3b%27%3e%0d%0a%3ciframe+style%3d%22position%3a+absolute%3b+left%3a+0px%3b+top%3a+0px%3b+width%3a+100%2525%3b+height%3a+100%2525%22+frameborder%3d%220%22+src%3d%22http%3a%2f%2fmedia10.simplex.tv%2fshared%2f906%2findex.html%3fembed%3d1%26amp%3bthemeColor%3de61d27%26amp%3bcID%3d906%26amp%3baID%3d907%26amp%3bpID%3d37342%22+allowfullscreen%3d%22true%22+webkitallowfullscreen%3d%22true%22+mozallowfullscreen%3d%22true%22+scrolling%3d%22no%22%3e%3c%2fiframe%3e%0d%0a%3c%2fdiv%3e|(width)|(height)^}

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.