Spektakuläres 2:2 gegen den FC St. Gallen

FC Basel 1893
Sonntag, 15.03.2015 // 17:50 Uhr

In einer unterhaltsamen Partie trennten sich der FC St. Gallen und der FC Basel 1893 am Sonntag, 15. März 2015 2:2 unentschieden. Für den FCB trafen Delgado (9. Spielminute) und Callà (35.). Für das Heimteam erzielten Sikorski (16.) und Tréand (42.) jeweils den Ausgleich. Beide Teams vergaben Topchancen für den dritten Treffer: So parierte Vaclik einen Rodriguez-Elfmeter und Embolo hatte Pech, als er nur die Querlatte traf.

Ein Abtasten fand nicht statt. Der FCB übernahm zu Beginn das Zepter. Bereits in der neunten Spielminute landete die Kugel ein erstes Mal im Netz. Callà hatte auf der rechten Seite Platz, flankte butterweich in die Mitte und dort verwertete Delgado die Vorarbeit per Kopf herrlich zum Führungstreffer. Doch die Freude darüber hielt nicht lange an. St. Gallen reagierte promt. Das Team von Trainer Jeff Saibene machte nach dem Rückstand Druck, suchte den Ausgleich, der auch nicht lange auf sich warten liess. Mutsch spielte den Ball in die Gefahrenzone, wo Sikorski aus kurzer Distanz abzog und zum 1:1 traf (16. Spielminute).

 

Lattenschuss von Embolo und Vaclik's Penalty-Parade

 


Die beiden Teams waren nun so richtig in Spiellaune und legten gleich nach. Wieder konnte der FCB in Führung gehen: González schoss aus kurzer Distanz aufs Tor. FCSG-Goalie Lopar konnte zwar abwehren, doch Callà, der früherer St. Gallen-Spieler, stand genau richtig und schoss zum 2:1 aus Sicht der Basler ein. Allerdings gelang es dem Team von Paulo Sousa auch dieses Mal nicht den Vorsprung zu halten. Schlag auf Schlag ging es auf der anderen Seite weiter. Tafer versuchte es von rechts mit einem flachen Distanzschuss, Zuffi lenkte den Ball unglücklich zu Tréand ab, der mit einem satten Schuss in die linke, untere Ecke traf. Das 2:2 war auch das Pausenresultat.

 

Im zweiten Durchgang hielten die beiden Teams die Betriebstemperatur ebenfalls hoch und boten viele Offensivaktionen. Und Beide hatten den dritten Treffer auf dem Fuss. Nach einem Vorstoss von Zuffi kam Embolo zum Abschluss aber Lopar reagierte glänzend und lenkte den Ball an die Querlatte (61.).  Später foulte Traoré Gegenspieler Janjatovic im Strafraum. Schiedsrichter Sandro Schärer zeigte sofort auf den Punkt. Der kurz zuvor eingewechselte Rodriguez nahm Anlauf, schoss in die linke Ecke, doch Vaclik parierte und sicherte damit den Baslern einen Punkt in St. Gallen.


Es war ein gerechtes Unentschieden nach einer tollen Fussball-Darbietung von St. Gallen wie auch dem FCB. Dies sah auch FCB-Cheftrainer Paulo Sousa so. Kurz nach dem Schlusspfiff meinte er: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft. Wir haben uns auf einem schwierigen Platz viele gute Torchancen erarbeitet.“ Am kommenden Samstag-Abend muss der FCB in der Raifeissen Super League wieder auswärts gegen den FC Luzern ran (17:45 Uhr, Swissporarena).

 

Das Telegramm: 

 

FC St. Gallen – FC Basel 1893  2:2  (2:2)

AFG Arena. – 17'457 Zuschauer. – SR Sandro Schärer

 

Tore: 9. Delgado (Callà) 0:1. 16. Sikorski (Mutsch) 1:1.  34. Callà (González) 1:2. 42. Tréand (Tafer) 2:2.

 

FCSG:  Lopar; Mutsch, Besle, Russo, Faccinetti; Everton, Janjatovic; Tafer (77. Aratore), Bunjaku, Tréand (63. Rodriguez); Sikorski (62. Cavusevic).

 

FCB: Vaclik; Callà, Xhaka, Suchy, Traoré; Elneny, Zuffi; Gashi (73. Kakitani), Delgado (80. Frei), González; Embolo (80. Streller).

 

Bemerkungen: FCSG ohne Karanovic (verletzt). FCB ohne Hamoudi, Ivanov, Safari, Schär (alle verletzt). Ersatzbank FCB: Ajeti, Degen, Frei, Samuel, Streller, Kakitani, und Vailati. Restliche Spieler ohne Aufgebot. –Verwarnungen: 17. Mutsch (Foul). 66. Traoré (Foul). 69. Xhaka (Unsportlichkeit). 69. Janjatovic (Unsportlichkeit). 74. Embolo (Foul). 75. González (Reklamieren). 89. Streller (Foul). 61. Lattenschuss von Embolo. 70. Vaclik hält Foul-Elfmeter von Rodriguez.


{^widget|(caption)Delgado+erzielte+den+F%c3%bchrungstreffer+in+dieser+unterhaltsamen+Partie.+|(name)fcb.image-with-caption-widget|(imageurl)%7e%2fgetmedia%2f75317cc4-2fef-4e64-a9cc-d774703ce732%2f2015_03_15_16h08m37s_stgallen_fcb_8988_sg.jpg%3fwidth%3d1200%26height%3d799%26ext%3d.jpg|(widget_displayname)Bild+mit+Legende|(width)|(height)^}


{^widget|(caption)Beide+Team+schenkten+sich+in+dieser+hartumk%c3%a4mpften+Partie+nichts.+|(name)fcb.image-with-caption-widget|(imageurl)%7e%2fgetmedia%2f8cfe3387-4e25-4500-9d2c-3512b96ead32%2f2015_03_15_16h14m55s_stgallen_fcb_9005_sg.jpg%3fwidth%3d1200%26height%3d799%26ext%3d.jpg|(widget_displayname)Bild+mit+Legende|(width)|(height)^}


Delgado erzielte den Führungstreffer in dieser unterhaltsamen Partie.
Beide Team schenkten sich in dieser hartumkämpften Partie nichts.
Breel Embolo hatte Pech und traf nur die Querlatte.

Weitere Fotos vom Spiel: Hier klicken

 

(Fotos: Sacha Grossenbacher)

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.