FCB–FCA: Der Leader trifft auf das Schlusslicht

FC Basel 1893
Freitag, 03.04.2015 // 08:06 Uhr

Nach einer zweiwöchigen Meisterschaftspause trifft der FC Basel 1893 am Samstag, 4. April 2015, zuhause auf den FC Aarau (20.00 Uhr St. Jakob-Park). Neben dem verletzten Ivan Ivanov und dem gesperrten Philipp Degen, muss Paulo Sousa möglicherweise auf Derlis González verzichten, der die Grippe hatte. Der FCB-Trainer erwartet ein Geduldsspiel.

Am Samstag steht im St. Jakob-Park das Duell des Tabellenführers mit dem Tabellenschlusslicht an; der FC Basel trifft auf den FC Aarau. Die beiden bisherigen Begegnungen in dieser Saison konnten die Basler für sich entscheiden. Zum Saisonauftakt gewannen sie auf dem Brügglifeld mit 2:1, das Rückspiel endete 3:0.

 

Trotz der maximalen Punkteausbeute gegen die Aargauer erwartet Sousa ein Geduldsspiel: „Wir waren gegen den FCA bisher sehr dominant, konnten aber gerade das Heimspiel erst in der Schlussphase definitiv entscheiden. Wir werden auch morgen viel Geduld brauchen und müssen effizient sein.“ Shkelzen Gashi hatte den FCB beim letzten Aufeinandertreffen früh in Führung gebracht, bis zum 2:0 dauerte es aber bis fünf Minuten vor Schluss und Breel Embolos 3:0 fiel gar in der Nachspielzeit. Das Resultat lässt also auf eine klarere Angelegenheit schliessen, als es dieses Spiel schlussendlich gewesen war.

 

Erstes Spiel von Ponte als FCA-Trainer

 

Die Stärken der Gäste sieht Sousa in deren Physis und ihrer Aggressivität. Was die Spielwiese angeht dürfte auch für den FCB-trainer zumindest noch ein kleines Fragezeichen stehen, da der FCA in Basel zum ersten Mal unter Trainer Raimond Ponte antreten wird. Ponte ersetzte Sven Christ, der nach der 1:3-Niederlage der Aargauer gegen die Grasshoppers in der letzten Runde, entlassen wurde.

 

Inzwischen wartet der FCA seit dem 5. Oktober 2014 auf einen Sieg in der Meisterschaft, damals gewann er bei den Young Boys. Statistisch spricht nicht viel dafür, dass die Aarauer diesen Erfolg nun gerade auswärts gegen den FCB erzielen werden: Der letzte Sieg des FCA gegen den FCB liegt bereits zehn Spiel zurück und datiert aus dem Mai 2009. Im Joggeli siegte er zuletzt im Frühjahr 1996 und der FCB wird alles daran setzen, dass dieses auch nach der Partie am Samstag noch so sein wird, auch wenn der Trainer der Gäste an diesem Tag seinen 60. Geburtstag feiert. „Ich hoffe, dass ich in diesem Alter auch noch Trainer sein werde, es ist fantastisch, wenn man sich so lange im Fussballgeschäft halten kann. Ich wünsche Ponte alles Gute für seinen Geburtstag, mit Ausnahme des Resultats des Spiels“, so Sousa.

 

Shkelzen Gashi war beim letzten Aufeinandertreffen zweifacher Torschütze.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.