Glanzloser Sieg für den FCB beim FC Vaduz

FC Basel 1893
Samstag, 31.10.2015 // 22:07 Uhr

Der FC Basel 1893 bleibt auch im zehnten Meisterschaftsspiel gegen den FC Vaduz ohne Punktverlust. Es gab aber schon deutlichere Siege des FCB gegen die Liechtensteiner als jener vom Samstag, 31. Oktober 2015. Lange Zeit war das Heimteam die aktivere Mannschaft mit den besseren Chancen. Begonnen hatte das Spiel rasant: Bereits nach sechs Minuten stand es nach Toren von Albion Avdijai und Birkir Bjarnason 1:1. Danach besassen wie gesagt die Vaduzer die besseren Möglichkeiten, erst in der letzten halben Stunde wurden die Basler aktiver und dafür mit Marc Jankos (80.) Siegtor belohnt.

Urs Fischer hatte es im Vorfeld der Partie gesagt, dass der FC Vaduz mutig nach vorne spiele. Und genau das taten die Liechtensteiner gegen den FCB von Beginn weg. Nach gerade nur zwei Minuten brachte Albion Avdijai das Heimteam in Führung. Nach einer Flanke von Stjepan Kukuruzovic ging der Vaduzer Stürmer vergessen, stand mutterseelenallein vor Tomas Vaclik und erzielte das 1:0.

 

Dieser Treffer schien zunächst wie ein Weckruf für den FCB zu wirken und er war um eine prompte Antwort nicht verlegen. Keine fünf Minuten später kam er schon zum Ausgleich: Matías Delgado spielte Birkir Bjarnason an und der Isländer traf aus rund 15 Metern zum Ausgleich. Von da an war es dann aber vor allem das Heimteam, welches das Spiel vorderhand bestimmte, Tomas Vaclik konnte sich auf alle Fälle nicht über Unterbeschäftigung beklagen im ersten Durchgang. Der FCB wurde in den ersten 45 Minuten noch genau einmal gefährlich, nach einer Einzelaktion Taukant Xhakas, die Peter Jehle im Vaduzer Tor mit dem Fuss entschärfte. Urs Fischer reagierte darauf und stellte von einem 4-1-4-1 auf ein 4-2-3-1 um. Diese Veränderung verlieh seinem Team mehr defensive Stabilität.

 

Janko mit dem Siegtor

 

Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs hätte das Spiel innert kürzester Zeit auf beide Seiten kippen können: Zuerst hatte Birkir Bjarnason eine Möglichkeit, bei der er den Ball nicht richtig traf, im Gegenangriff verfehlte Avdijai alleine vor Vaclik das Tor. In der letzten halben Stunde der Partie wurden die Basler aktiver und rissen das Spieldiktat an sich. Fischer verglich das Spiel mit einem Steigerungslauf und für diesen wurden die Basler dann auch belohnt: Den entscheidenden Treffer zum 2:1 erzielte Marc Janko zehn Minuten vor Schluss per Kopf nach einer Flanke Naser Alijis.

 

Insgesamt hätten die Liechtensteiner für ihre Leistung wohl einen Punkt verdient gehabt. Die individuelle Klasse und Effizienz des FCB liess das aber nicht zu. So behielt der FCB seine weisse Weste gegen den FC Vaduz und holte sich im zehnten Aufeinandertreffen mit den Liechtensteinern in der Meisterschaft den zehnten Sieg.

 

Das Telegramm:

 

FC Vaduz – FC Basel 1893 1:2 (1:1)

Rheinpark Stadion. – 4‘897 Zuschauer. – SR Lukas Fähndrich.

Tore: 2. Avdijai 1:0 (Kukuruzovic). 6. Bjarnason 1:1 (Delgado). 80. Janko 1:2 (Aliji).

 

FCV: Jehle; Grippo, Stahel (84. Burgmeier), Bühler; Untersee, Kukuruzovic (84. Kamber), Ciccone, Borgmann; Neumayr; Caballero (78. Costanzo), Avdijai.

 

FCB: Vaclik; Lang, Akanji, Suchy, Safari (61. Aliji); Kuzmanovic (69. Elneny), Xhaka; Callà, Delgado (78. Zuffi), Bjarnason; Janko.

 

Bemerkungen: FCV ohne Fekete, Hasler, Klaus, Messaoud, Schürpf, Sutter (alle verletzt), Kaufmann und Muntwiler (beide gesperrt). FCB ohne Boëtius, Degen, Gashi, Ivanov und Samuel (alle verletzt). Ersatzbank FCB: Aliji, Elneny, Embolo, Hoegh, Kakitani, Vailati und Zuffi. Restliche Spieler ohne Aufgebot. – Verwarnungen: 20. Suchy (Foul). 61. Caballero (Foul). 67. Aliji (Foul). 84. Janko (Reklamieren).

 

Die FCB-Fans empfingen die beiden Teams mit einer schönen Choreo.
Albion Avdijai bringt den FC Vaduz nach zwei Minuten in Führung.
Manuel Akanji kam in Vaduz zu seinem dritten Einsatz von Beginn weg in Folge.

Weitere Fotos vom Spiel: Hier klicken

 

(Fotos: Sacha Grossenbacher)

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.