Klarer Sieg beim FC Vaduz

FC Basel 1893
Sonntag, 31.07.2016 // 13:40 Uhr

Der FC Basel 1893 gewann auch sein zweites Saisonspiel: Beim 5:1-Sieg beim FC Vaduz am Sonntag, 31. Juli 2016, konnten die Gäste die Partie bereits in der ersten Halbzeit in die von ihnen gewünschten Bahnen lenken: Marc Janko, Matías Delgado und Mohamed Elyounoussi sorgten für eine 3:1-Halbzeitführung, Simone Grippo konnte zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzen. Nach der Pause war auf dem Feld nicht mehr ganz so viel los, ehe Renato Steffen und Seydou Doumbia in der Schlussphase auf 5:1 erhöhten. Die Rotblauen hatten das Geschehen zu jeder Zeit im Griff und gingen schlussendlich als souveräner Sieger vom Platz.

Montag, 01.08.2016

01.08.2016: Stimmen zum 5:1 gegen Vaduz

mit Mohamed Elyounoussi, Renato Steffen und Urs Fischer

(Video: Simon Walter)

 


Der FCB legte im Rheinpark Stadion einen starken und entschlossenen Start an den Tag. Gerade mal vier Minuten waren vorbei, da spielte Mohamed Elyounoussi einen Querpass auf Marc Janko. Der Österreicher musste zur Basler Führung nur noch einschieben. Der Mittelstürmer war auch am zweiten Basler Treffer beteiligt: Im Anschluss an einen Eckball wurde er von Simone Grippo gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Matías Delgado mit scheinbarer Leichtigkeit. Der Argentinier war es dann auch, der  Mohamed Elyounoussi die Vorlage zum dritten Basler Tor lieferte. Somit hatten alle drei BaslerTorschützen der ersten Halbzeit auch eine Beteiligung an einem weiteren Treffer. Das 3:1 durch Elyounoussi sorgte weitgehend für Klarheit auf dem Platz, denn rund zehn Minuten zuvor hatte Grippo für die Liechtensteiner auf 1:2 verkürzt gehabt. Es war einiges gelaufen in der ersten Hälfte, es hatte mehrere Chancen auf beiden Seiten gegeben.

 

Nicht mehr ganz so aktiv präsentierten sich die beiden Teams nach dem Seitenwechsel. Der FCB musste nicht mehr für das Spiel machen als er tat, gleichwohl hielt er seinen Gegner geschickt in Schach. Erst in der Schlussphase war dann nochmals etwas los. Renato Steffen in der letzten Minute der regulären Spielzeit nach perfekter Vorarbeit von Birkir Bjarnason und der eingewechselte Seydou Doumbia in der Nachspielzeit nach einem famosen Steilpass von Luca Zuffi sorgten mit ihren Treffern für den 5:1-Endstand.

 

Sieg vielleicht etwas zu hoch ausgefallen

 

FCB-Cheftrainer Urs Fischer sprach von einem verdienten Sieg, der vielleicht etwas zu hoch ausgefallen sei: „Die frühe Führung hat uns natürlich geholfen. Wir hatten aber auch immer wieder Phasen mit Unaufmerksamkeiten in unserem Spiel. Es war dann wichtig, dass wir vor der Halbzeit noch das 3:1 erzielt haben. In der zweiten Halbzeit legten wir dann einen sehr kontrollierten Auftritt hin.“

 

In der letzten Saison hatte sich der FCB jeweils schwer getan bei seinen Gastspielen in Vaduz. In beidenPartien zusammen hatte er lediglich zwei Tore erzielt. Diese Marke übertraf er nun schon bei seinem ersten Auftritt in Liechtenstein und er legte, vor allem im ersten Durchgang, eine spielerische Leichtigkeit an den Tag, die ihm an gleicher Stelle in der letzten Saison nicht eigen gewesen war. Mit dem Sieg gelang dem FCB auch eine beeindruckende Bestätigung der Leistung, die er vor Wochenfrist beim 3:0 gegen den FC Sion gezeigt hatte und scheint parat für das erste Spitzenspiel der neuen Saison, das am kommenden Sonntag in der Innerschweiz gegen den punktgleichen FC Luzern über die Bühne gehen wird.

 

Das Telegramm:

 

FC Vaduz – FC Basel 1893 1:5 (1:3)

Rheinpark Stadion. – 5‘680 Zuschauer. – SR Adrien Jaccottet.

Tore: 4. Janko 0:1 (Elyounoussi). 19. Delgado 0:2 (Foulpenalty). 31. Grippo 1:2. 42. Elyounoussi 1:3 (Delgado). 89. Steffen 1:4 (Bjarnason). 91. Doumbia 1:5 (Zuffi).

 

FCV: Jehle; Pfründer, Grippo, Bühler, Strohmaier (46. Brunner),Borgmann; Muntwiler, Kukuruzovic (72. Mathys), Stanko; Zarate (63. Avdijai), Messaoud.

 

FCB: Vaclik; Lang, Suchy, Balanta, Traoré; Xhaka, Zuffi; Elyounoussi (82. Callà), Delgado (63. Bjarnason), Steffen; Janko (68. Doumbia).

 

Bemerkungen: FCV ohne Baldinger, Ciccone, Costanzo, Felfel und Janjatoviv (alle verletzt). FCB ohne Akanji und Sporar (beide verletzt). Ersatzbank FCB: Bjarnason, Boëtius, Callà, Doumbia, Gaber, Hoegh und Vailati. – Verwarnungen: 19. Grippo (Foul). 25. Strohmaier (Foul). 40. Balanta (Foul). 86. Doumbia (Foul).

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.