Der FCB siegt gegen Lausanne-Sport in Extremis

FC Basel 1893
Mittwoch, 21.09.2016 // 20:20 Uhr

Der FC Basel 1893 gewann am Mittwoch, 21. September 2016, auch sein achtes Spiel in der Raiffeisen Super League: Beim 2:1-Sieg, auswärts gegen den FC Lausanne-Sport, mussten die Gäste jedoch lange zittern und hatten anfangs Mühe gegen die mutig aufspielenden Romands. Der Führungstreffer für Lausanne in der 36. Minute durch Francesco Margiotta war alles andere als unverdient – das Heimteam war in der ersten Halbzeit das klar bessere Team. Erst nach 60 Minuten hatten sich die Basler gefangen und verschärften den Druck und das Tempo auf das Waadtländer Tor. Birkir Bjarnason in der 67. und Éder Balanta in der 93. Minute sicherten mit ihren Toren die drei Punkte für Rotblau.

Mittwoch, 21.09.2016

21.09.16: Die Stimmen nach dem Lausanne-Spiel

Im Video sprechen Michael Lang, Éder Balanta, Andraz Sporar und Urs Fischer über den Last-Minute-Sieg gegen Lausanne.

(Video: Andra Ruberti)

 

Gleich von der ersten Minute an zeigte der FC Lausanne-Sport, dass der für einen Aufsteiger hervorragende Start in die Super League kein Zufallsprodukt war. Die Waadtländer zeigten von Anfang an keinerlei Angst und erspielten sich bereits in der dritten Minute die erste Grosschance. Das Lausanner Spiel war frech, mutig und stets brandgefährlich. Vor allem Francesco Margiotta und der ex-Basler Kwang Ryong Pak kamen in der Anfangsphase zu zahlreichen Chancen im Basler Strafraum.

 

FCB in einem 3-5-2

 

Margiotta war es dann auch, welcher nach einer Hereingabe von Pak in der 36. Minute den verdienten Führungstreffer markierte. Die erste nennenswerte FCB-Chance hatte Bjarnason in der 38. Minute – sein Schuss aus knapp 11 Metern verfehlte jedoch das Tor. Die Umstellung von Urs Fischer auf ein 3-5-2-System war spürbar. Eingespielte Automatismen fehlten und der FCB bekundete Mühe, sich gegen die sich aufbäumenden Lausanner zu wehren.

 

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich, wie die erste aufgehört hatte: Mit einer Grosschance für den FC Lausanne-Sport. Margiotta lancierte in der 53. Minute Pak, der nach einem Sprint alleine vor Tomas Vaclik stand und nur knapp am stark reagierenden Basler Schlussmann scheiterte.

 

Mehr Druck in der letzten halben Stunde

 

Es dauerte bis in die 60. Minute ehe sich der FCB gefangen hatte, der dann das Tempo und den Druck merklich verstärkte. In der 64. Minute gab Andraz Sporar nach seiner langen Verletzungspause sein Comeback. Nur drei Minuten später bereitete er mit seinem tollen Pass in den Rückraum das Tor von Birkir Bjarnason vor, welcher den dringend gebrauchten Anschlusstreffer für den FCB erzielte. Nach dem Tor war der FCB bemüht den Druck weiter zu erhöhen – es dauerte jedoch bis in die 93. Minute bis Éder Balanta nach einem Eckball den Ball zum Basler 2:1-Sieg in die Maschen köpfte.

 

Das Telegramm:

 


FC Lausanne-Sport – FC Basel 1893 1:2 (1:0)

Pontaise. – 6‘154 Zuschauer. – SR Adrien Jaccottet.

Tore: 36. Margiotta 1:0 (Pak). 67. Bjarnason 1:1 (Sporar). 93. Balanta 2:1 (Steffen).

 

LS: Da Silva; Diniz, Kololli (12. Lotomba), Manière, Monteiro; Araz, Custodio; Gétaz, Margiotta (56. Torres), Campo; Pak (66. Margairaz).

 

FCB: Vaclik; Balanta, Suchy, Lang; Steffen, Bjarnason, Xhaka, Serey Die (72. Fransson), Gaber; Delgado (78. Elyounoussi), Doumbia (64. Sporar).

 

Bemerkungen: LS ohne Castella (verletzt). FCB ohne Akanji, Janko, Zuffi (alle verletzt). Ersatzbank FCB: Vailati, Hoegh, Traore, Fransson, Elyounoussi, Callà, Sporar. – Platzverweise: 90. Margairaz (Foul). Verwarnungen: 48. Margiotta (Foul). 73. Balanta (Foul).

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

16.08.2022 // UEFA Europa Conference League

UECL: Schreie den FCB am 25. August in die Gruppenphase!

15.08.2022 // UEFA Europa Conference League

Ticket-Infos für das Play-off-Spiel in Sofia

15.08.2022 // FC Basel 1893

Aadie Gusti und vyyle, vyyle Dangg!

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.