Eine Premiere und eine Bilanz, die hoffen lässt

FC Basel 1893
Dienstag, 27.09.2016 // 18:33 Uhr

Im zweiten Gruppenspiel der UEFA Champions League trifft der FC Basel 1893 am Mittwoch, 28. September 2016, auswärts auf den Arsenal FC. Nach dem 1:1 im Auftaktspiel gegen den PFC Ludogorets Razgrad folgt eine auf dem Papier ungleich schwierigere Aufgabe. Der FCB hat in der Vergangenheit bewiesen, dass er in Grossbritannien zu Exploits fähig ist, aber Arsenal hat einen sehr starken Saisonstart hingelegt und scheint in Form zu sein.

Dienstag, 27.09.2016

27.09.16: Das Absclusstraining im Emirates-Stadium

Im Video sehen Sie das Abschlusstraining vor dem morgigen Arsenal-Spiel im Emirates-Stadium sowie Stimmen der Pressekonferenz von Ur Fischer und Tomas Vaclik.

(Video: A. Ruberti / R. Häfliger)

 

Erstes Aufeinandertreffen mit ehemaligen Spielern in der Champions League

 

Beim Spiel im Arsenal Stadium kommt es zu einer Premiere für den FCB: Zum ersten Mal werden die Rotblauen in der Champions League auf ehemalige Spieler treffen. Im letzten Jahr gab es bereits ein Wiedersehen mit Darko Jevtic bei Lech Poznan und Paulo Sousa bei der Fiorentina in der Europa League. Mit Mohamed Elneny und Granit Xhaka stehen nun aber auch in der Champions League erstmals frühere Rotblaue in den Reihen des Gegners. Besonders ist die Situation vor allem für Granit und Taulant Xhaka, die beiden Brüder stehen sich innert weniger Monate zum zweiten Mal gegenüber, nachdem sie schon an der Europameisterschaft beim Spiel Schweiz – Albanien gegeneinander gespielt hatten. Sie kennen diese Situation also schon, für den FCB als Club ist es aber, wie schon gesagt, eine Premiere auf ehemalige Spieler auf höchster Ebene zu treffen. Dafür haben die Rotblauen schon einige Erfahrung mit Clubs aus der Hauptstadt Englands.

 

Der FCB gegen Teams aus London

 

Nach den Begegnungen mit dem Fulham FC, dem Tottenham Hotspur FC und dem Chelsea FC in den letzten sieben Jahren trifft der FCB nun mit Arsenal auf einen vierten Verein aus der Hauptstadt Englands. Nur gegen Fulham weisen die Basler dabei eine negative Bilanz auf. In der Gruppenphase der UEFA Europa League 2009/2010 verloren sie beide Begegnungen. Die beiden Aufeinandertreffen mit den Spurs im Viertelfinal der Europa League 2012/2013 endeten beide 2:2, die Basler setzten sich aber im Elfmeterschiessen durch und trafen darauf im Halbfinal auf Chelsea. Dort verloren die Basler zwar zweimal (1:2 und 1:3), dafür gewannen sie in der darauffolgenden Gruppenphase der Champions League 2013/2014 beide Begegnungen gegen die Blues (2:1 und 1:0). Auf die guten FCB-Resultate in England in der Vergangenheit angesprochen meinte Urs Fischer an der Medienkonferenz am Dienstag: „Diese Vergangenheit ist sicher ein positiver Punkt. Wir werden selbstbewusst und mutig auftreten müssen, da können diese Resultate von früher vielleicht helfen. Aber sie zählen ja nicht, wenn wir morgen den Rasen betreten, dann brauchen wir erneut eine sehr gute Leistung, um zu Punkten zu kommen.“

 

Der Sieg bei Chelsea war der erste und bisher einzige Sieg des FCB auf Grossbritannien. Beim letzten Gastspiel auf der Insel konnten die Rotblauen aber auch einen grossen Erfolg feiern: Mit dem 1:1-Unentschieden beim Liverpool FC im Dezember 2014 zog der FCB in den Achtelfinal der Champions League ein.

 

Steigerungslauf in der Meisterschaft

 

Arsenal hatte einen schwierigen Start in die Meisterschaft, aus den ersten beiden Partien gegen Liverpool (3:4) und den Meister, Leicester FC, (0:0) gab es nur einen Punkt. Darauf liessen die Gunners aber vier Siege folgen, besonders beeindruckend war die Vorstellung gegen Chelsea am vergangenen Wochenende, bei der sie den Stadtrivalen gleich mit 3:0 schlugen. Der Start in die Champions League verlief für Arsenal auch nicht schlecht: Nach einem Rückstand in der ersten Minute im Spiel bei Paris Saint-Germain konnte Alexis Sanchez in der Schlussphase ausgleichen und die Londoner gewannen in Paris einen Punkt, verloren aber Stürmer Olivier Giroud, der in der Schlussphase mit Gelb-Rot vom Platz flog und jetzt gegen den FCB gesperrt ist.

 

Das Spiel der Londoner im Parc des Princes beeindruckte Urs Fischer aber: „Über 90 Minuten war Arsenal die spielbestimmende Mannschaft – und das bei PSG. Arsenal weiss, wo das Tor steht. Es wartet eine unglaublich schwierige Aufgabe auf uns, aber jede Aufgabe ist lösbar. Es ist wichtig, dass wir am Mittwoch auf dem Feld die richtigen Entscheidungen treffen und wir werden auch etwas Wettkampfglück benötigen, um etwas Zählbares aus London mitzunehmen.“ Wer die schwierige Aufgabe am Mittwoch in Angriff nehmen wird, ist noch nicht klar, hinter den Einsätzen von Marc Janko und Matías Delgado stehen noch Fragezeichen.

27.09.2016

6 Fotos

(Fotos: Christian Pfander/freshfocus)

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.