Der FCB gewinnt mit 3:1 gegen Luzern

FC Basel 1893
Sonntag, 30.07.2017 // 15:50 Uhr

Der FC Basel 1893 gewann am Sonntag, 30. Juli 2017 in der zweiten Runde der Raiffeisen Super League gegen den FC Luzern mit 3:1 (2:0). Die Tore erzielten für Basel Mohamed Elyounoussi mit einem traumhaften Fallrückzieher, Kevin Bua und Ricky van Wolfswinkel, der sein erstes Pflichtspieltor für Basel schoss. Das einzige Tor für die Gäste fiel durch Mohamed Elyounoussi, der eine Flanke ins eigene Tor ablenkte.

Vor dem Spiel:

 

Zum zweiten Meisterschaftsspiel der neuen Saison gastierte der FC Luzern im Joggeli. Die Innenschweizer gewannen ihr Auftaktspiel am vergangenen Sonntag gegen den FC Lugano mit 1:0. Der FCB hingegen wollte etwas Gut machen und eine Reaktion auf die 0:2-Niederlage bei den Berner Young Boys zeigen. In der vergangenen Saison entschied Basel alle vier Meisterschaftspartien gegen den FCL für sich.


Vor dem Anpfiff gab es eine Gedenkminute für den früheren FCB-Torhüter Marcel Kunz. Er spielte zwischen 1963 und 1975 für den FCB und feierte in der Ära Helmut Benthaus fünf Meistertitel mit Basel.

 

Die erste Halbzeit:

 

Der FCB startete gut und mit viel Zug nach Vorne in die Partie. Nach knapp einer Viertelstunde ging das Team von Raphael Wicky in Führung: Und wie! Nach einer Freistosshereingabe von Luca Zuffi, brachte Marek Suchy den Ball mit einer gut getimten Kopfballvorlage in die Gefahrenzone und Mohamed Elyounoussi verwertete diese mit einem sehenswerten und wunderschönen Fallrückzieher zur 1:0-Führung (14. Spielminute).


Der FCB legte nach, suchte sogleich den zweiten Treffer und wurde belohnt: Torschütze Mohamed Elyounoussi spielte auf Kevin Bua, dessen Abschluss parierte FCL-Goalie Jonas Omlin erst, war dann aber beim Nachschuss Bua’s machtlos (23.).


Der Auftritt der Basler im ersten Durchgang gefiel. Der FCB war spielbestimmend, kreierte immer wieder gute Möglichkeiten und liess dem FC Luzern nur wenig Raum. Mit dem zwei Tore Vorsprung ging es in die Pause.

 

Die zweite Halbzeit:

 

In den ersten Minuten im zweiten Durchgang gab es auf beiden Seiten keine nennenswerten Aktionen. Dann aber landete der Ball aus dem Nichts im Netz hinter FCB-Keeper Tomas Vaclik. Christian Schneuwly flankte von rechts vor das Tor und Mohamed Elyounoussi lenkte den Ball unglücklich ins eigene Gehäuse zum Anschlusstreffer ab (53.). Später hatte Michael Lang Pech, der nach einer Eckball-Hereingabe per Kopf abschloss und nur die Torumrandung traf (70.). Kurz darauf kam es zu Pflichtspiel-Torpremiere von Ricky van Wolfswinkel: Nach einer schöner Flanke von Renato Steffen, stand der Neuzugang goldrichtig und nickte via Lattenunterkannte zum 3:1 ein (79.). Dies war auch gleichzeitig der Schlusstand.

 

Nach dem Spiel:

 

Nach der Partie verkündete FCB-Captain Matías Delgado seinen Rücktritt als Profifussballer. Hier gehts zur separaten Meldung und zum Video-Interview.

 

Weiter geht’s für den FCB am kommenden Samstag: Dann gastieren die Basler beim FC Thun (19:00 Uhr, Stockhorn-Arena).

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – FC Luzern 3:1 (2:0)

St. Jakob-Park. – 27'416 Zuschauer. – SR Fedayi San. 

Tore: 14. Elyounoussi 1:0 (Suchy). 22. Bua 2:0 (Elyounoussi). 54. Elyounoussi 2:1 (Eigentor). 79. Van Wolfswinkel 3:1 (Steffen).

 

FCB: Vaclik; Akanji, Suchy, Alvarez Balanta; Lang, Zuffi, Steffen (82. Riveros), Elyounoussi, Schmid (57. Fransson); Bua (69. Serey Die), Van Wolfswinkel.

 

Luzern: Omlin; Schwegler, Schulz, Knezevic, Lustenberger (65. Schürpf); Schneuwly, Custodio, Kryeziu, Rodriguez (65. Follonier); Itten (77. Demhasaj), Juric.

 

Bemerkungen: FCB ohne Manzambi (verletzt). Luzern ohne Arnold und Schindelholz (beide verletzt). Ersatzbank FCB: Salvi, Riveros, Serey Die, Xhaka, Fransson, Kutesa, Pululu. – Verwarnungen: 33. Kryeziu (Foul). 33. Akanji (Unsportlichkeit). 50. Custodio (Foul). 68. Juric (Foul). 83. Schürpf (Foul). 89. Serey Die (Foul). 90. Balanta (Foul). – 70. Pfostenschuss von Lang. – Schweigeminute vor dem Spiel in Gedenken an den früheren FCB-Torhüter Marcel Kunz.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.