Ein leidenschaftlich kämpfender FCB gewinnt gegen den FCZ 1:0

FC Basel 1893
Samstag, 23.09.2017 // 18:58 Uhr

Dem FC Basel 1893 ist im Spiel gegen den FC Zürich am Samstag, 23. September 2017, ein wichtiger 1:0-Sieg gelungen. Die Basler kämpften leidenschaftlich und verdienten sich so diesen Erfolg. Das einzige Tor der Partie erzielte Dimitri Oberlin nach einer guten Stunde im Anschluss an einen Corner. Damit fügte der FCB dem FCZ die erste Saisonniederlage zu und schloss punktemässig zu den Zürchern auf.

Vor dem Spiel:

 

Raphael Wicky konnte wieder auf die zuletzt gesperrten Renato Steffen, Marek Suchy und Éder Balanta zurückgreifen – und tat dies auch. Letzterer war spielberechtigt, weil der FCB Rekurs gegen seine Sperre eingelegt hatte und dieser eine aufschiebende Wirkung hat. Zudem rückte auch Dimitri Oberlin in die Startelf. Diesen vier Spieler mussten Omar Gaber, Davide Callà, Kevin Bua und Cedric Itten weichen. Der St. Jakob-Park war an diesem milden Spätsommerabend gut gefüllt und bot eine würdige Kulisse für den Klassiker, den es in der Meisterschaft seit über einem Jahr nicht mehr gegeben hatte.

 

Die Muttenzerkurve hatte vor dem Spiel eine klare Forderung an die Mannschaft:

 

Die erste Halbzeit:

 

Der FCB nahm sich die Botschaft der Muttenzerkurve zu Herzen und kämpfte leidenschaftlich – wie auch die Zürcher. Die Zuschauer bekamen ein kampfbetontes Spiel zu sehen, in dem der FCB ein leichtes Übergewicht hatte und solide verteidigte. Den ersten Torschuss hatten die Rotblauen bereits nach 16 Sekunden zu verzeichnen, Andris Vanins bekundete aber keine Mühe mit dem Abschluss Dimitri Oberlins. Am gefährlichsten wurde es dann nach rund 25 Minuten, als Ricky van Wlofswinkel eine scharfe Hereingabe Luca Zuffis nur um Haaresbreite verpasste. Die ganz grossen Chancen blieben aber im ersten Durchgang aus.

 

Die zweite Halbzeit:

 

Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs waren die Basler das aktivere Team. Allerdings stellten sie sich bei ihren Angriffen noch ein wenig zu umständlich an. Nach einer guten Stunde kam es zur spielentscheidenden Szene: Nach einem Eckball Luca Zuffis und einem Zweikampf zwischen Marek Suchy und Alain Nef sprang der Ball vor die Füsse Dimitri Oberlins, der die Kugel uns kurzer Distanz über die Linie drückte. Die Zürcher versuchten ihr Glück vor allem mit Weitschüssen, wobei Victor Pallson einem Torerfolg noch am nächsten kam. Tomas Vaclik parierte den Abschluss des Isländers aber gekonnt. Auch in der hektischen Schlussphase kam kaum noch Gefahr auf vor dem Kasten des Tschechen.

 

Nach dem Spiel:

 

Der FCB gewann nach vier sieglosen Meisterschaftspartien wieder einmal und fügte dem FCZ seine erste Saisonniederlage zu. Die Zürcher warten nun seit fünf Spielen auf einen Erfolg. Beide Teams weisen nach dem ersten Meisterschaftsviertel 14 Punkte auf, momentan mit je drei Punkten Rückstand auf den BSC Young Boys, der am Sonntag auswärts auf den FC Sion trifft.

 

Raphael Wicky sprach an der Medienkonferenz von einem Arbeitssieg: „Es war das erwartet emotionsgeladene, schwierige Spiel. Es war kein Taktischer Sieg, sondern ein hart erarbeiteter. Vielleicht hatten wir auch heute das Glück, das uns in den vergangenen Wochen ein wenig gefehlt hatte. Das sind auf alle Fälle drei wichtige Punkte für den ganzen Verein.“

 

Weiter geht es für den FCB bereits am Mittwoch in der UEFA Champions League mit der Partie gegen SL Benfica (20.45 Uhr, St. Jakob-Park). „Ich hoffe dieser Sieg hat meiner Mannschaft ein wenig Selbstvertrauen verliehen für die Partie gegen die Portugiesen“, so Wicky.

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – FC Zürich 1:0 (0:0)

St. Jakob-Park . –29‘584 Zuschauer. – SR Sandro Schärer.

Tore: 62. Oberlin 1:0 (Zuffi).

 

FCB: Vaclik; Suchy, Akanji, Balanta; Lang, Xhaka, Zuffi (75. Serey Die)i, Riveros; Steffen, van Wolfswinkel (87. Itten), Oberlin (80. Bua).

 

FCZ: Vanins; Nef, Bangura, Thelander; Winter, Pallson, Sarr (79. Maouche), Brunner (79. Voser); Koné (30. Rodriguez), Frey, Dwamena.

 

Bemerkungen: FCB ohne Elyounoussi (krank). FCZ ohne Alesevic, Kempter, Kryeziu, Marchesano, Schönbächler (alle vernetzt) und Pa Modou (gesperrt). Ersatzbank FCB: Bua, Callà, Itten, Petretta, Salvi, Schmid und Serey Die. – Verwarnungen: 41. Sarr (Unsportlichkeit). 71. Zuffi (Foul). 80. Lang (Foul). 91. Xhaka (Unsportlichkeit). – 30. Koné verletzt ausgeschieden.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.