Der FCB startet mit einem 2:0-Sieg gegen Aarau ins neue Jahr

FC Basel 1893
Freitag, 11.01.2019 // 17:43 Uhr

Im ersten Testspiel der Vorbereitung auf die Rückrunde der Raiffeisen Super League 2018/2019 empfing der FC Basel 1893 am Freitag, 11. Januar 2019, den FC Aarau. Nach einer torlosen ersten Hälfte trafen Ricky van Wolfswinkel und Dimitri Oberlin für den FCB und sorgten damit für einen 2:0-Erfolg und einen erfolgreichen Auftakt ins Jahr 2019.

Freitag, 11.01.2019

Die Stimmen nach dem Sieg gegen Aarau

Video: Fabio Halbeisen

Die Basler waren bei eisigen Temperaturen bereits im ersten Durchgang das gefährlichere Team gewesen. Pech bekundete beispielsweise Afimico Pululu, dessen Abschluss nach rund einer Viertelstunde vom Lattenkreuz abprallte und schon beinahe die Basler Führung bedeutet hätte. So mussten sich die rund 500 Zuschauer aber bis nach dem Seitenwechsel gedulden, bis das erste Tor fiel.

 

Beide Trainer nahmen in der Pause einige Wechsel vor, FCB-Leihgabe Djordje Niokolic, war der einzige Spieler, der mehr als 45 Minuten auf dem Platz gestanden hatte. Auf Basler Seite kam zur zweiten Halbzeit unter anderem Ricky van Wolfswinkel ins Spiel und der niederländische Stürmer sorgte für einige Gefahr vor dem gegnerischen Tor, auch wenn er hinter der Spitze Julian von Moos agierte. Nach einer Stunde traf van Wolfswinkel per Kopf zum 1:0, er profitierte dabei von einer schönen Flanke Raoul Petrettas.

 

Auch beim 2:0 hatte van Wolfswinkel die Füsse im Spiel

 

Auch beim 2:0 hatte die Nummer 9 ihre Füsse im Spiel. Nach einem Querpass von U21- Spieler Elis Isufis, der auf der linken Verteidigerposition zum Einsatz kam, scheiterte van Wolfswinkel zwar an Nikolic, doch der Ball sprang zu Dimitri Oberlin, der keine Mühe bekundete das 2:0 zu erzielen. Aber nicht nur in der Vorwärtsbewegung überzeugte Rotblau, sondern auch in der Defensive, wo in der zweiten Halbzeit mit Isufi, Yves Kaiser, Yannick Marchand und Raoul Petretta eine sehr junge Viererkette am Werk war.

 

Mit dem Sieg gegen den FC Aarau glückte dem FCB der Auftakt ins neue Jahr. Am Montag reist die Mannschaft nach Südspanien ins Trainingslager, wo weitere Tests gegen den Puskas Academia FC (Donnerstag, 17. Januar) und den FK Krasnodar (Dienstag, 22. Januar) anstehen. Der Rückweg führt dann über Berlin, wo die Basler dann zum abschliessenden Test am Samstag, 26. Januar, auf den 1. FC Union Berlin treffen. Vorher darf sich das Team von Marcel Koller aber eben über ein wenig höhere Temperaturen in Marbella freuen, wo sich der FCB in einem rund 12-tägigen Trainingslager auf die Rückrunde vorbereitet.

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – FC Aarau 2:0 (0:0)

Nachwuchs-Campus Basel. – 500 Zuschauer. – SR Lukas Fähndrich.

Tore: 58. van Wolfswinkel 1:0 (Petretta). 74. Oberlin 2:0 (van Wolfswinkel).

 

FCB (1. Halbzeit): Omlin; Widmer, Dimitriou, Cömert, Riveros; Kuzmanovic, Xhaka; Kalulu, Campo, Bua; Pululu.

FCB (2. Halbzeit): Hansen; Isufi, Kaiser, Marchand, Petretta; Frei, Zuffi; Oberlin, van Wolfswinkel, Okafor; Vonmoss.

 

FCA (1. Halbzeit): Nikolic; Giger, Schindelholz, Leo, Mehidic; Tasar, Neumayr, Zverotic, Misic; Schneuwly, Karanovic.

FCA (2. Halbzeit): Nikolic; Hammerich, Bürgy, Thaler; Liechti, Jäckle, Pepsi, Peyretti; Frontino (77. Spadanuda); Almeida, Rossini.

 

Bemerkungen: FCB ohne Ajeti, Balanta, Serey Die, Stocker, Zambrano (alle rekonvaleszent) und Suchy (verletzt). – Verwarnungen: Keine. – 14. Schuss von Pululu ans Lattenkreuz. 83. Kopfball van Wolfswinkel an den Pfosten.

 

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

25.10.2021 // UEFA Europa Conference League

Tickets für das Spiel bei Omonoia ab Dienstag erhältlich

22.10.2021 // credit suisse super league

Der zweite Versuch gegen das Team von Mattia Croci-Torti

21.10.2021 // UEFA Europa Conference League

3:1 gegen Omonoia – der FCB bleibt auf Kurs

20.10.2021 // UEFA Europa Conference League

Dem FCB bietet sich die Chance Omonoia zu distanzieren

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.