Letztes Duell mit Lugano in dieser Saison

FC Basel 1893
Freitag, 05.04.2019 // 16:13 Uhr

Das letzte Quartal der Raiffeisen Super League beginnt für den FC Basel 1893 am Sonntag, 7. April 2019, mit dem Heimspiel gegen den FC Lugano. Die Luganesi waren in den bisherigen drei Begegnungen ein unangenehmer Gegner und rangen dem FCB insgesamt vier Punkte ab. Die Basler starteten aber in den letzten Jahren jeweils mit einem Sieg ins letzte Meisterschaftsviertel – vor einem Jahr gegen den gleichen Gegner an anderer Stelle.

Freitag, 05.04.2019

Vorschau FCB – FC Lugano

Video: J. Hon

Die Ausgangslage:

 

Der FCB ist inzwischen wettbewerbsübergreifend seit zwölf Spielen ungeschlagen. Das brachte Rotblau einerseits die Qualifikation für die Halbfinals des Helvetia Schweizer Cup ein und andererseits 13 Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten FC Thun. Der FC Lugano gehört allerdings zu den Teams, die dem FCB im dritten Quartal der Meisterschaft Punkte abnehmen konnte – nämlich beim 1:1 im Cornaredo.

 

In Lugano war der Platz schwierig zu bespielen, das kam unserem Spiel nicht entgegen. Wir hatten aber auch dort unsere Möglichkeiten, es fehlte uns jedoch an der Spannung und Kaltschnäuzigkeit.

Marcel Koller

 

Das hat eine gewisse Logik, denn die Tessiner haben die Basler in bisher allen Ligaspielen stark gefordert – auch beim bisher einzigen FCB-Sieg, dem 3:2 im St. Jakob-Park. Und es ist auch ein weiterer Beleg dafür, dass die Luganesi bisher eine starke Rückrunde spielen. Kein Wunder bauten sie den Vorsprung auf den Barrage-Platz von zwei auf sechs Punkte aus und reduzierten sie den Rückstand auf den vierten Rang von sechs auf drei Zähler.

 

Die Statistik:

 

Mit dem Heimspiel gegen Lugano beginnt das letzte Quartal der Meisterschaft, die beiden Teams stehen sich in dieser Saison also das letzte Mal gegenüber. Der FCB hat mit diesen Dernièren in den letzten zehn Jahren gute Erfahrungen gemacht. Keinem Team ist es in diesem Zeitraum gelungen in der 28. Runde einen Sieg gegen Rotblau einzufahren, am besten steht der FC Thun da, der zwei Remis holte (2012/2013 und 2013/2014), auch über einen Punkt freuen durften sich je einmal der FC Luzern (2011/2012) und der Grasshopper Club Zürich. (2010/2011). In den letzten vier Jahren begann das letzte Viertel der Raiffeisen Super League für den FCB stets mit einem Sieg. Übrigens: Fast auf den Tag genau vor einem Jahr siegte der FCB in der 28. Runde mit 1:0 in Lugano – es war dies am 8. April 2018.

 

Lugano hat Spieler, die für das schnelle Umschaltspiel prädestiniert sind und diese setzen das auch gut um.

Marcel Koller

 

Die Personalsituation:

 

Es ist möglich, dass Marcel Koller am Sonntag auf sein gesamtes Kader zurückgreifen kann. Fragezeichen gibt es noch hinter den Möglichkeiten für einen Einsatz von Valentin Stocker (muskuläre Probleme im Oberschenkel) und Blas Riveros, der unter der Woche krank war. Kevin Bua hat in dieser Woche zwar wieder mit der Mannschaft trainiert, aber nach seinem rund einmonatigen Ausfall könnte das Lugano-Spiel aber doch noch zu früh kommen. Aufschluss darüber gibt es am Sonntag, wenn das letzte Quartal der Saison beginnt.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

16.08.2022 // UEFA Europa Conference League

UECL: Schreie den FCB am 25. August in die Gruppenphase!

15.08.2022 // UEFA Europa Conference League

Ticket-Infos für das Play-off-Spiel in Sofia

15.08.2022 // FC Basel 1893

Aadie Gusti und vyyle, vyyle Dangg!

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.