Herrliche Tore beim 4:0-Sieg gegen Sion

FC Basel 1893
Sonntag, 08.12.2019 // 19:49 Uhr

In der 17. Runde der Raiffeisen Super League besiegte der FC Basel 1893 am Sonntag, 8. Dezember 2019 den FC Sion. Die 22'274 Zuschauer im St. Jakob-Park sahen einen starken Auftritt der Basler und bekamen herrliche Tore serviert: Eray Cömert traf mit einem Traumtor aus knapp 30 Metern zur Führung, die weiteren Treffer erzielten Arthur Cabral erst mit einem schönen Heber und dann per Kopf. Afimico Pululu traf zum 4:0-Endstand.

Sonntag, 08.12.2019

Stimmen FCB - FC Sion

Video: J. Hon

Vor dem Spiel

 

Nach dem starken Auftritt und dem 3:0-Sieg gegen die Berner Young Boys vor einer Woche gastierte der FC Sion im St. Jakob-Park. Gegen die Walliser kann der FCB in Meisterschaftsspielen eine gute Bilanz aufzeigen: Seit 33 Partien verlor Rotblau nicht mehr gegen Sion.

 

Punkto Personalsituation musste Cheftrainer Marcel Koller auf die Verletzten Zdravko Kuzmanovic, Ricky van Wolfswinkel, Kevin Bua, Noah Okafor sowie Julian Von Moos (krank) verzichten. Fabian Frei fehlte gesperrt.


Wieder im Kader stand hingegen Valentin Stocker – da der FCB Rekurs gegen die abgewiesene Einsprache betreffend Stockers vier Spielsperren einreichen wird, war der Mittelfeldspieler am Sonntag aufgrund aufschiebender Wirkung spielberechtigt. Auch Stürmer Kemal Ademi stand nach seiner Gelb-Sperre wieder zur Verfügung.


Vor dem Anpfiff wurde FCB-Clubarzt Dr. Felix Marti für sein Dienstjubiläum geehrt: Marti ist seit 40 (!) Jahren für den FCB im Einsatz und schon sein Vater und sein Onkel waren früher für den Verein tätig.

 

"Dangge Doggter Felix Marti" – FCB-Präsident Bernhard Burgener übergibt Clubarzt Felix Marti das Jubiläumstrikot.

Die 1. Halbzeit:

 

Ein erstes Raunen ging nach elf Minuten durch das Stadion: Edon Zhegrova versuchte es mit einem satten Distanzsschuss, der Ball zischte nur knapp am linken Torpfosten vorbei. Zhegrova versuchte es später noch einmal mit einem Distanzschuss, diesmal kam der Ball auf das Tor, aber Sion-Goalie Kevin Fickentscher war zur Stelle und parierte (20. Minute).

 

Der FCB machte Druck und verbuchte einige gute Angriffe – dann kam der Auftritt von Eray Cömert: Der Basler Verteidiger legte sich den Ball zurecht, zog aus knapp 30 Metern ab und drosch den Ball via Lattenunterkante zur Basler Führung in die Maschen (24.). Was für ein Treffer! Prädikat Traumtor! Cömert lieferte damit seinen Beitrag für ein potentielles Tor des Jahres.

 

Basel erspielte sich weitere gute Offensivaktionen und servierte dem Publikum vor dem Pausenpfiff noch einmal ein herrliches Tor – fein zubereitet und elegant vollendet: Valentin Stocker lancierte mit einem präzisen Pass in die Tiefe Arthur Cabral und dieser traf mit einem gefühlvollen Heber zum 2:0.

 

Dies war gleichzeitig das verdiente Pausenresultat. Es hätte gar noch um ein Tor höher ausfallen können, wenn Valentin Stocker bei seinem Abschluss nicht nur die Torumrandung getroffen hätte (38.).

 

Die 2. Halbzeit:

 

Im zweiten Durchgang ging es im selben Stil weiter und der FCB suchte sofort den dritten Treffer.


Nach einem Corner kam Arthur Cabral per Kopf zum Abschluss, traf aber nur die Querlatte (48.). Mehr Glück hatte der Brasilianer in der 57. Minute: Nach dem Eckball von Luca Zuffi stieg er wieder am höchsten und traf per Kopf zum 3:0.


Die Rotblauen zeigten sich spielfreudig und hatten Lust auf mehr: Doppeltorschütze Arthur Cabral legte mit einem cleveren Zuspiel im Sechzehner für Afimico Pululu auf, der lies seine Gegenspieler trickreich stehen und traf zum 4:0 (69.) – Es war dies Pululus erstes Super-League-Tor im FCB-Trikot.

 

Sion gelang es an diesem Nachmittag nicht, gefährliche Chancen zu kreieren. Für FCB-Goalie Jonas Omlin verlief das Spiel ruhig. 

 

Nach dem Spiel:

 

Die 22'274 Fans sahen einen starken Basler-Auftritt mit Spielwitz und schönen Toren. Mit diesem Sieg bleibt Basel an YB wiederum mit einem Punkt Rückstand dran.

 

Bis zur Winterpause stehen für den FCB jetzt noch zwei Partien an: Am kommenden Donnerstag empfängt er für das letzte Gruppenspiel der UEFA Europa League Trabzonspor A.S. Für das letzte Meisterschaftsspiel in diesem Jahr reist Basel am kommenden Sonntag nach Luzern.

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – FC Sion 4:0 (1:0).

St. Jakob-Park. – 22'274 Zuschauer. – SR Fedayi San.

Tore: 24. Cömert 1:0. 45. Cabral 2:0 (Stocker). 57. Cabral 3:0 (Zuffi). 68. Pululu 4:0 (Cabral).

 

FCB: Omlin; Widmer, Cömert, Alderete, Petretta; Xhaka (85. Marchand), Zuffi; Zhegrova; Stocker, Pululu (74. Campo); Cabral (79. Ademi).

 

Sion: Fickentscher; Marceiras, Kouassi, Ruiz, Lenjani; Luan, Grgic, Toma, Facchinetti (54. Itaitinga); Kasami (79. Antonio), Doumbia (59. Cotter).

 

Bemerkungen: FCB ohne Kuzmanovic, van Wolfswinkel, Okafor, Bua (alle verletzt) Vonmoos (krank) sowie Frei (gesperrt). Sion ohne Mitrushkin, Rossi Branco, Zock, Barranechea, Uldrikis, Song, Fortune, Buchard, Khasa, Ndoye, Adao (alle verletzt) sowie Abdellaoui (gesperrt). Ersatzbank FCB: Nikolic, Campo, Riveros, Marchand, Bergström, Tushi, Ademi. – Verwarnungen: 38. Cabral (Foul). 64. Cotter (Foul). 73. Maceiras (Unsportlichkeit). 73. Zhegrova (Unsportlichkeit). – 37. Pfostenschuss von Stocker. 48. Lattentreffer von Cabral.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.